Titelthemen

KVB_Busse_1772013

Berlin | Köln und Duisburg bieten ihren Einwohnern eine besonders schlechte Anbindung an Bus und Bahn: Das geht aus Fahrplandaten von mehr als 50 großen deutschen Städten hervor, die das Beratungsunternehmen Civity für "Die Zeit" und "Zeit Online" ausgewertet hat. Besonders gut schneiden darin Dresden, Bonn und Würzburg ab. Auf den hinteren Rängen finden sich neben Köln und Duisburg die Städte Hamm, Ludwigshafen und Erfurt.

joode_08022017

Köln | Am 22. und 23. April 2017 soll in Köln der Bundesparteitag der AfD stattfinden. Im Hotel Maritim. Jetzt hat das Festkomitee Kölner Karneval eine Gegenveranstaltung auf dem Heumarkt für den 22. April nach Auskunft der Kölner Polizei angemeldet. Die Karnevalisten, darunter Traditionskorps wie die Roten Funken oder Karnevalskünstler wie Kasalla hatten Kritik an der Veranstaltung in dem Hotel protestiert, in dem auch viele Karnevalsveranstaltungen stattfinden.

wallraff_haarkuetter_08_02_17

Köln | Die „Initiative Nachrichtenaufklärung“ (INA) gibt auch in diesem Jahr, bereits zum 20. Mal, gemeinsam mit dem Deutschlandfunk die Top Ten Nachrichten heraus, die im vergangenen Jahr in Vergessenheit geraten sind. Viele Themen und Geschichten sind nicht in den Medien erschienen, obwohl sie gesellschaftlich relevant und wichtig seien, betont die Initiative. Günter Wallraff, INA-Mitglied, und Professor Dr. Haarkötter, Geschäftsführer INA, sprechen im Interview mit report-K über INA und ihre Wichtigkeit und präsentieren die Top drei. Die Top Ten der „Vergessenen Nachtichten“ 2017, gekührt von INA, finden sie in diesem Artikel.

architekturpreis_08_02_17

Köln | Kölns Architektur-Szene hat in diesem Jahr Grund zu feiern: Seit 50 Jahren gibt es den „kap“, den „Kölner Architekturpreis“. Wer ihn erhält, hat gute Chancen, auch bundesweit ausgezeichnet zu werden. Im September wird er zum 13. Mal verliehen. Eine Veranstaltungsreihe im Domforum hinterfragt, ob man mit dem Preis immer richtig lag und was aus den Preisträgern wurde.

D_Polizei_26122016

Köln | aktualisiet | Gegen eine 51-Jährige Mitarbeiterin des Amtes für Wohnungswesen der Stadt Köln, habe das städtische Personaldezernat heute Untersuchung wegen des Verdachtes der Bestechlichkeit eingeleitete. Das teilt die Stadt Köln am heutigen Mittwoch mit. Die Mitarbeiterin stehe derzeit in Verdacht, Wohnungszuweisungen an Flüchtlingsfamilien gegen Bargeld in mehreren Fällen in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern eines Kölner Wohnungsbauunternehmens bei der Belegung von Neubauwohnungen vorgenommen zu haben, sagt die Stadt Köln. Der Verdacht wird derzeit auch von der Kölner Polizei bestätigt.

ehu_06_02_17

Köln | aktualisiert | Seit Monaten wirbt Aktionskünstler HA Schult mit prominenter Unterstützung für seine „Casa Colonia“, ein „Hostel für Beggars & Bankers“. Als Vorlauf soll im September auf dem rechten Rheinufer zum Spendensammeln ein kleiner temporärer Gastro-Betrieb entstehen. Am kommenden Donnerstag, 9. Februar, soll die Bezirksvertretung Innenstadt über das umstrittene Projekt entscheiden. Im Video-Statement in seinem Atelier in der Kölner Innenstadt äußert sich Künstler HA Schult zu der Diskussion um sein Projekt, Köln als Kunststadt und die Einordnung seiner Kunst durch den Kunstbeirat.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str

Köln | Insgesamt seien 400.000 Verkehrsteilnehmer im vergangenen Jahr auf der A3 am Heumarer Dreieck zu Unrecht geblitzt worden. Grund dafür war ein nicht korrekt platzierte Geschwindigkeitsbeschilderungen. Einige der Verkehrsteilnehmer sollen mit Bußgeldern oder sogar mit Fahrverboten und Punkten bestraft worden sein. Doch weder die Stadt noch die Bezirksregierung bestreiten derzeit den Fehler.

bonner_strasse_unfall_07022017

Köln | Auf der Bonner Straße hat sich heute Abend gegen 19:55 Uhr ein schwerer Unfall ereignet bei dem drei Menschen verletzt wurden und vier Fahrzeuge beschädigt. Die Bonner Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

frangenberg_sueper_07_02_17

Köln | Hans Süper. Mehr Worte braucht es nicht. Er ist der Mann der mit seiner Flitsche die Herzen der Menschen eroberte. Ein Musiker und Komödiant. Bereits 2011 erschien das Buch „Hans Süper – Mein Leben mit der Flitsch“ geschrieben von Helmut Frangenberg, Autor und Journalist. Am heutigen Dienstag erschien die Neuauflage von „Hans Süper – Mein Leben mit der Flitsch“, denn in den letzten sechs Jahren ist in Hans Süpers Leben noch einiges gesehen. Im Interview mit report-K sprechen Hans Süper und Helmut Frangenberg über die Neuauflage, ihre gemeinsame Zeit und besondere Erinnerungen.

ehu_07_02_17

Köln | Kölns Ringe sind schon lange ein Sorgenkind der Stadt. Stadtplaner Albert Speer hat sich ihnen in seinem Masterplan ausführlich gewidmet. Verkehr, Sicherheit, Sauberkeit, Geschäfte, Vergnügungswirtschaft sind nur einige der Themen. Jetzt sollen sich Künstler dieser „Problemzone“ widmen – als viertes Kapitel des Projekts „Stadtlabor“.

IHK-2008

Köln | Die Kölner Industrie- und Handelsunternehmen melden zum Jahresbeginn 2017 in Köln und der Region eine weiterhin gute Geschäftslage. Das geht aus der Konjunkturumfrage Winter 2016/17 der Industrie- und Handelskammer Köln (IHK), an der 700 Unternehmen teilgenommen haben, hervor. Rund die Hälfte davon aus der Stadt Köln. Im Vergleich zur Herbstumfrage habe sich die Stimmung insgesammt leicht verbessert, dennoch bringen ungelöste geopolitische Krisen Unsicherheiten in die Exportwirtschaft, erklärt Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK.

todesstrafe_vkara_Fotolia_27032014w

Damaskus | Im syrischen Militärgefängnis Saidnaya sollen nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International von 2011 bis 2015 zwischen 5.000 und 13.000 Menschen getötet worden sein. Bei den meisten handele es sich um Zivilisten, denen Kritik an der Regierung vorgeworfen werde, heißt es in einem am Dienstag vorgestellten Amnesty-Bericht, der der Organisation zufolge auf Schilderungen von Zeugen - darunter Gefängniswärter, Behördenvertreter, ehemalige Häftlinge, Richter und Anwälte - basiert. Demnach gab es unter anderem "Massenhinrichtungen von etwa 50 Menschen pro Woche".

explosion_burgmauer_06022017

Köln | aktualisiert | Die Berufsfeuerwehr Köln meldet eine Explosion in der Kölner Altstadt in der Straße "An der Burgmauer". Bei der Explosion wurden zwei Menschen verletzt. Die Feuerwehr spricht jetzt 23:12 Uhr von einer Gasexplosion und bestätigt die zwei Verletzten der Kölner Polizei. Das Haus ist nicht einsturzgefährdet und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück. Kurz vor Mitternacht gab die Kölner Polizei bekannt, dass die beiden Männer lebensgefährlich verletzt seien. Zudem heißt es, dass Hinweise auf einen Anschlag derzeit nicht vorlägen.

Sportjahr2017

Köln | „Gemeinsam am Start“: So lautet das Motto der Sportstadt Köln in diesem Jahr. Das Dezernat für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln hat am heutigen Montag, 6. Februar, nach ihrem Resümee aus dem vergangenen Bildungsjahr 2016/17 auch einen Ausblick auf das kommende Sportjahr 2017 gegeben. Die Kölsche Sportnacht wird 2017 stattfinden.

agnesklein_06_02_17

Köln | Das Dezernat für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln hat am heutigen Montag, 6. Februar, ihr Resmüee aus dem vergangenen Bildungsjahr 2016/17 gezogen. Betreuungsangebot für unter Dreijährige oder auch der Ausbau des offenen und gebundenen Ganztages waren Thema. Auch Perspektiven und ein Einblick in die Planungen für das Bildungsjahr 2017 waren heute geboten.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum