Köln Nachrichten Köln Blaulicht

unfall_ehrenfeldguertel_190115

Der Kranwagen kollidierte mit der KVB-Bahn, wodurch entlang der gesamten Bahn Glasscheiben zu Bruch gingen.

Ehrenfeldgürtel: Kranwagen kollidiert mit Stadtbahn - zwei Verletzte

Köln | Heute Nachmittag erreignete sich in Köln-Ehrenfeld ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Kranwagen und einer KVB-Stadtbahn, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderung rund um den Ehrenfeldgürtel, die aufgrund der Bergungsarbeiten noch bis etwa 18:00 Uhr andauern sollen. Ebenfalls bis voraussichtlich 18:00 Uhr ist der Ehrenfeldgürtel in Richtung Lindenthal gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Linie 13 verkehrt ebenfalls nicht.

---

Fotostrecke: Kranwagen kollidiert mit KVB-Bahn >>

---

Die KVB-Bahnen der Linie 13 fahren zurzeit nicht den üblichen Linienweg. Die Linie 13 fährt nur zwischen (H) Sülzgürtel und (H) Aachener Str. bzw. (H) Holweide Vischerringstr. und (H) Nußbaumer Str.  Durch die polizeiliche Sperrung können keine Ersatzbusse eingesetzt werden.

Die Kölner Polizei schildert den Unfall folgendermaßen: Gegen 16 Uhr war ein Kranwagen auf der Stammstraße in Richtung Ehrenfeldgürtel unterwegs. An der Kreuzung kam es dann zur Kollision mit einer vorbeifahrenden Straßenbahn. Der Ausleger des Krans erfasste seitlich einen Wagon. Dadurch gingen einige Scheiben zu Bruch. Eine Insassin der Straßenbahn zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer der Bahn wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist im Einsatz. Derzeit kann vonseiten der Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass der Kranwagenfahrer verbotswidrig nach links auf den Ehrenfeldgürtel abbiegen wollte.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_EC_Cash_462013

Köln | Am Donnerstag, 29. September, hat die Polizei erneut hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Köln festgestellt. Fünf Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter, so die Kölner Polizei, war ein Porsche-Fahrer, der auf der Bundesautobahn 559 mit 165 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde.

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Köln-Wahn sind am gestrigen Donnerstag, 29. September, zwei Autofahrerinnen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 57-Jähriger Autofahrer das Ende eines Staus übersehen.

schirftzugpolizei2572012a

Köln | Nach einem zunächst verbal ausgetragenen Disput um ein zugeparktes Fahrzeug im Kölner Stadtteil Heimersdorf ist am vergangenen Montag, 26. September, ein 67-Jähriger Autofahrer zusammengeschlagen und sein Auto beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Angaben zum Täter machen können.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets