Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Juergen_Mathies_IM_NRW_20012016

Jürgen Mathies wird neuer Polizeipräsident von Köln

Köln | NRW-Innenminister Ralf Jäger hat heute, nachdem die Personalie gestern schon von einigen Medien berichtet wurde, bekannt gegeben, dass Jürgen Mathies, Direktor des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste in Duisburg, wird neuer Polizeipräsident für Köln und Leverkusen. Beim Bund deutscher Kriminalbeamter zeigt man sich erfreut.

Das Landeskabinett hat heute dem Vorschlag von Innenminister Jäger zugestimmt. Mathies hat zuvor das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg mit über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleitet. Allerdings ist die Kölner Behörde mehr als vier Mal so groß. Mit Mathies kommt ein Laufbahnbeamter nach Köln und kein politischer Beamter. Das dürfte spannend sein, denn das Amt des Polizeipräsidenten hat auch immer eine politische Komponente. Mathies, so zitiert ihn die Mitteilung des NRW-Innenministeriums, spricht sich für eine Fehlerkultur aus, also mit Fehlern offen umzugehen.

Mathies ist seit 1977 Polizeibeamter. Nach seiner Ausbildung war er im Wachdienst des Polizeipräsidiums Köln eingesetzt. Nach einem Studium war er in Siegburg und Köln in Führungsfunktionen eingesetzt. Neben Verwendungen im Innenministerium von NRW und der Bezirksregierung Köln, leitete Mathies seit 2007 das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste.

Bund deutscher Kriminalbeamter jubelt und spricht von Paradigmenwechsel

"Innenminister Ralf Jäger hat heute eine langjährige BDK-Forderung erfüllt und damit einen Paradigmenwechsel in Nordrhein-Westfalen vorgenommen. Erstmalig seit Jahrzehnten wird mit Jürgen Mathies ein verdienter hochrangiger Polizeibeamter in Nordrhein-Westfalen Polizeipräsident. Ich gratuliere Herrn Mathies ausdrücklich und bin der festen Überzeugung, dass der Innenminister damit eine äußerst kluge Personalentscheidung getroffen hat.", kommentiert der BDK-Landesvorsitzende Sebastian Fiedler die Stellenbesetzung.

Auch Rüdiger Thust, der Chef des Kölner Bezirksverbandes des BDK, zeigte sich sehr erfreut: "Gerade in der aktuellen Situation des PP Köln ist die Aussicht auf einen Behördenleiter, der die Polizei von der Pike auf kennt, über jahrzehntelange Polizeierfahrung verfügt und seit vielen Jahren in hoher Verantwortung steht, genau das richtige Signal an die Beschäftigten des Präsidiums sowie an die Bevölkerung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jürgen Mathies."

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_EC_Cash_462013

Köln | Am Donnerstag, 29. September, hat die Polizei erneut hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Köln festgestellt. Fünf Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter, so die Kölner Polizei, war ein Porsche-Fahrer, der auf der Bundesautobahn 559 mit 165 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde.

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Köln-Wahn sind am gestrigen Donnerstag, 29. September, zwei Autofahrerinnen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 57-Jähriger Autofahrer das Ende eines Staus übersehen.

schirftzugpolizei2572012a

Köln | Nach einem zunächst verbal ausgetragenen Disput um ein zugeparktes Fahrzeug im Kölner Stadtteil Heimersdorf ist am vergangenen Montag, 26. September, ein 67-Jähriger Autofahrer zusammengeschlagen und sein Auto beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Angaben zum Täter machen können.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets