Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Festnahme_pol3032012b

Symbolfoto

Polizei nimmt fünf mutmaßliche Schleuser fest

Köln | Polizei Köln und Bundespolizei nahmen heute Morgen fünf Männer (24, 26, 28 und zwei im Alter von 29 Jahren) afrikanischer Herkunft fest, die verdächtigt werden, als Schleuser aktiv zu sein. Zusätzlich zu den Haftbefehlen wurden neun Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, so die gemeinsame Erklärung von Polizei Köln und Bundespolizei.

In den frühen Morgenstunden schlugen die Fahnder an den Wohnanschriften der Verdächtigen in Köln, Lindlar, Lohmar, Mechernich, Frechen, Bergisch Gladbach und Waldbrunn-Fussingen zu. Dem festgenommenen Quintett wird vorgeworfen, in erheblichem Umfang  Menschen aus Afrika illegal in den europäischen Raum geschleust zu haben, so die Polizei.

In der ersten Jahreshälfte 2014 sei im Bereich Köln die Anzahl der illegal eingereisten Menschen, vorwiegend aus dem afrikanischen Raum, deutlich angestiegen. Es hätten sich erste Hinweise auf organisierte Schleuser ergeben, so die Polizei. Daraufhin hätten Kripo Köln und die Bundespolizei  eine gemeinsame Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei sind die Hintermänner europaweit vernetzt. Sie organisieren den Transport der Flüchtlinge auf  unterschiedlichen Wegen von Afrika nach Südeuropa und von dort über Köln nach Skandinavien. Die hierfür von den Betroffenen eingeforderten Transportkosten sind beträchtlich. Obwohl die  Tatverdächtigen durch ihr äußerst konspiratives Verhalten stets  versuchten, keine Spuren zu hinterlassen, könnten die Ermittler bislang über dreißig solcher Fälle nachvollziehen, so die Polizei.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_2932011a

Köln | Am Mittwochvormittag, 28. September gegen 11 Uhr, ist in einer öffentlichen Grünanlage an der Sülzburgstraße in Köln-Sülz eine 76-Jährige Rentnerin überfallen und beraubt geworden. Infolge des Angriffs muss die 76-Jährige in einer Klinik stationär verbleiben.

pol29112011

Köln | Die Kölner Polizei meldet einen schweren Verkehrsunfall auf der Flughafenautobahn an der Anschlusstelle Wahn in Richtung Köln-Zentrum. Es ist mehr Verkehrsbehinderungen zu rechnen, daher sollten ortskundige Autofahrer den Bereich weiträumig umfahren. Was genau passiert ist, ist noch unklar, auch ob jemand verletzt wurde. Reporterin Irem Barlin ist unterwegs zur Unfallstelle. Mehr Informationen in Kürze.

pol_05022015b

Köln | Ein wahrscheinlich psychisch erkrankter 30-Jähriger Mann hat gestern Mittag, 28. September, im Stadtteil Neuehrenfeld einen 47-Jährigen Radfahrer mit einem Messer angegriffen und erheblich verletzt. Polizisten stellten den 30-Jährigen wenige Stunden nach dem blutigen Angriff. Da auch der Tatverdächtige eine klaffende Wunde an der Hand hatte, begleiteten die Beamten ihn in ein Krankenhaus. Nach der Behandlung der Verletzung überstellte ein Arzt den Patienten in eine Landesklinik.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets