Köln Nachrichten Köln Blaulicht

zum_treppchen_16122015

Das Sommerhaus der Gaststätte "Zum Treppchen" in Rodenkirchen brannte vollständig aus

Rodenkirchen: Rheinschiffer meldet Feuer in Gaststätte „Zum Treppchen“

Köln | Die erste Meldung über einen Brand in Rodenkirchen erhielten Feuerwehr und Polizei durch einen Rheinschiffer. Der konnte zunächst den Ort nicht richtig lokalisieren. Sofort machten sich Polizei und Feuerwehr auf die Suche, der Anruf einer Zeitungsbotin brachte dann Klarheit. Es brennt das Sommerhaus der Gaststätte „Zum Treppchen“.
---
Fotostrecke: Brand in der Gaststätte Zum Treppchen >
---

Man sei gleichzeitig mit der Polizei eingetroffen, so der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr Dr. Schmidt. Die Front des Sommerhauses der Gaststätte "Zum Treppchen" stand in Vollbrand, den Einsatzkräften flogen Ziegel entgegen. Die Brandlast sei extrem hoch gewesen, so Schmidt, das Feuer wie durch einen Kamin angefacht. Man habe zunächst eine Riegelstellung aufgebaut, um ein Übergreifen der Flammen auf nahestehende Gebäude zu verhindern. Dies sei auch gelungen. Menschen sind nicht zu Schaden gekommen.

Im Winterhaus, das auf der anderen Straßenseite des Sommerhauses steht, habe man zunächst Personen vermutet, weil ein Fenster oben stand, oder eingeschlagen war. Auch hier habe man Erkundungen durchgeführt, aber keine Personen angetroffen. Auch auf der Terrasse des Sommerhauses habe es stark gebrannt. Das Sommerhaus sei schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, Teile des Dachstuhls seien eingebrochen und es stünden lediglich noch die Außenmauern, so Schmidt. Man werde noch eine geraume Zeit benötigen um die verbleibenden Schwelbrände abzulöschen. Die Feuerwehr ist mit starken Kräften vor Ort. Zur Brandursache, kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden, die Brandermittler der Kölner Polizei werden eingeschaltet.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_EC_Cash_462013

Köln | Am Donnerstag, 29. September, hat die Polizei erneut hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Köln festgestellt. Fünf Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter, so die Kölner Polizei, war ein Porsche-Fahrer, der auf der Bundesautobahn 559 mit 165 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde.

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Köln-Wahn sind am gestrigen Donnerstag, 29. September, zwei Autofahrerinnen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 57-Jähriger Autofahrer das Ende eines Staus übersehen.

schirftzugpolizei2572012a

Köln | Nach einem zunächst verbal ausgetragenen Disput um ein zugeparktes Fahrzeug im Kölner Stadtteil Heimersdorf ist am vergangenen Montag, 26. September, ein 67-Jähriger Autofahrer zusammengeschlagen und sein Auto beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Angaben zum Täter machen können.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets