Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015f

Silvesternacht: Kölner Polizei wird unterstützt von Scotland Yard

Köln | Jetzt hat sich die Kölner Polizei Unterstützung für die Ermittlungen zur Silvesternacht aus London geholt. Scotland Yard und die Metropolitan Police London stellen "Super Recognizer" zur Verfügung. Menschen mit einer besonderen Fähigkeit sich Gesichter auf Fotos und Videos zu merken und wiedererkennen. Derzeit werden 272 GB Datenvolumen, bestehend aus 313 Videos und Bildern ausgewertet.

Ein "Super Recognizer" hat besondere Fähigkeit. Er hat eine Stärke im Merken und Wiedererkennen von Gesichtern. Die Polizei beschreibt dies so: „Die Spezialisten sind in der Lage, sich das Bild einer Person intensiv einzuprägen. Das im Gedächtnis "abgespeicherte" Gesicht können sie mit Videoaufzeichnungen von größeren Menschenmengen so abgleichen, dass sie die Person wiedererkennen. Diese kognitive Begabung ist sehr selten, wissenschaftlichen Studien zufolge besitzen diese nur ein Prozent aller Menschen.“

Weiterer Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ein 22-jähriger Tatverdächtiger wurde nach Ermittlungen der Kölner Sonderkommission in Bocholt festgenommen. Die Polizei wirft ihm vor, mit mehreren Komplizen einen Mann bedrängt zu haben und diesem gewaltsam die Armbanduhr entrissen zu haben. Die Gruppe konnte fliehen, der 22-jährige Tatverdächtige wurde von dem Mann festgehalten bis die Polizei eintraf. Die Beamten stellten die Personalien fest und hatten ihm einen Platzverweis erteilt. Die geraubte Uhr konnte bei dem Mann nicht sichergestellt werden. Der Mann wurde in einer Asylbewerberunterkunft festgenommen, bei der Durchsuchung seines Zimmers konnte die Polizei keine Feststellungen machen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_EC_Cash_462013

Köln | Am Donnerstag, 29. September, hat die Polizei erneut hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Köln festgestellt. Fünf Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter, so die Kölner Polizei, war ein Porsche-Fahrer, der auf der Bundesautobahn 559 mit 165 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde.

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Köln-Wahn sind am gestrigen Donnerstag, 29. September, zwei Autofahrerinnen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 57-Jähriger Autofahrer das Ende eines Staus übersehen.

schirftzugpolizei2572012a

Köln | Nach einem zunächst verbal ausgetragenen Disput um ein zugeparktes Fahrzeug im Kölner Stadtteil Heimersdorf ist am vergangenen Montag, 26. September, ein 67-Jähriger Autofahrer zusammengeschlagen und sein Auto beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Angaben zum Täter machen können.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets