Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Straßenkarneval 2016: Mehr Polizei – mehr Straftaten

Köln | Die Kölner Polizei hatte noch nie so viele Beamte an Straßenkarneval im Einsatz, wie in diesem Jahr. Und noch nie so viele Straftaten festgestellt und Platzverweise verteilt. Damit bewies sie viel hilft viel.

Die Polizei nahm 93 Personen fest, die sie mit Straftaten in Verbindung bringt. 414 Personen wurden in Gewahrsam genommen, weil ihnen die Polizei vorgeworfen hat die öffentliche Ordnung zu stören. Zudem wurden 1299 Platzverweise erteilt. 610 Strafanzeigen wurden gefertigt. 51 davon fallen in den Bereich Sexualdelikte, die von der sexuellen Beleidigung bis zur Vergewaltigung reichten.

Die Polizei äußerte sich auch zu besonderen Vorkomnissen: Eine rechte Gruppierung pöbelte an Rosenmontag auf der Hohe Straße, die nach mehrfachen Verfehlungen von der Polizei in Gewahrsam genommen. Sie verletzten auch Polizeibeamte. Am Friesenplatz kontrollierte die Polizei drei 19-Jährige, denen ein Zeuge vorgeworfen hat, eine Frau angetanzt und unsittlich berührt zu haben. Die Polizei konnte keine Geschädigte feststellen. Mehrere Taschendiebe konnten festgenommen werden. Ein Mann mit Bereichsbetretungsverbot erhielt eine Platzverweis.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr meldet steigende Einsatzzahlen durch das Sturmtief „Thoams“ und einen Schwerverletzten auf der Rheinuferstraße durch einen umgestürzten Baum.

Köln | Auf der Bundesautobahn 3 soll sich am Dienstagabend ein 30-Jähriger BMW-Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Lohmar nach einem Überholmanöver mehrfach überschlagen haben. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, meldet die Kölner Polizei.

Linie5_Subbelratherstr_2152012

Köln | Ein 40-jähriger Mann soll sich gestern gegen 16 Uhr vor mehreren Fahrgästen, darunter auch ein Kind auf der Fahrt mit der Stadtbahnlinie 5 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) entblößt haben. Der Mann stieg in die Linie 13 um und wurde dort von Polizeibeamten verhaftet. Der Mann so die Kölner Polizei sei ein Wiederholungstäter und seit 2016 wiederholt wegen ähnlicher Delikte auffällig geworden. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets