Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Übergriffe an Silvester - Polizei ermittelt drei weitere Verdächtige

Köln | Die Kölner Polizei gab bekannt, dass man drei weitere Männer ermittelt habe, die mit den Delikten in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof in Verbindung gebracht werden.

Bei einer Kontrolle am Breslauer Platz habe man bei einem 24-jährigen irakischen Asylbewerber ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt. Dieses Telefon soll einer Frau im Rahmen einer sexuellen Belästigung entwendet worden sein. Der Mann sei zunächst festgenommen, dann aber wieder entlassen worden, denn der Iraker hat das Mobiltelefon gekauft. Dabei gelang es den Verkäufer zu identifizieren, einen 26-jährigen Marokkaner, der in Bergisch-Gladbach festgenommen wurde. Die Polizei: "In seinem Zimmer stellten die Ermittler sechs weitere Mobiltelefone und ein Tablet sicher. Zur Herkunft dieser Geräte dauern die Ermittlungen an. Der 26-Jährige soll am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden."
Die Bundespolizei nahm in Düsseldorf einen 23-jährigen Dealer fest. Auch bei ihm wurde ein Mobiltelefon sichergestellt, dass am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht gestohlen worden war. Zu ihm gibt die Kölner Polizei an: "Der Verdächtige gab an, das Telefon gekauft zu haben. Er wurde am Freitag (10. Februar) der Ermittlungsgruppe Neujahr überstellt. Der Mann wurde wieder entlassen, ihn erwartet wegen des Verdachts der Hehlerei ein Strafverfahren."

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_EC_Cash_462013

Köln | Am Donnerstag, 29. September, hat die Polizei erneut hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Köln festgestellt. Fünf Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter, so die Kölner Polizei, war ein Porsche-Fahrer, der auf der Bundesautobahn 559 mit 165 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde.

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Köln-Wahn sind am gestrigen Donnerstag, 29. September, zwei Autofahrerinnen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein 57-Jähriger Autofahrer das Ende eines Staus übersehen.

schirftzugpolizei2572012a

Köln | Nach einem zunächst verbal ausgetragenen Disput um ein zugeparktes Fahrzeug im Kölner Stadtteil Heimersdorf ist am vergangenen Montag, 26. September, ein 67-Jähriger Autofahrer zusammengeschlagen und sein Auto beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall gesehen oder Angaben zum Täter machen können.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets