Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Übergriffe an Silvester - Polizei ermittelt drei weitere Verdächtige

Köln | Die Kölner Polizei gab bekannt, dass man drei weitere Männer ermittelt habe, die mit den Delikten in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof in Verbindung gebracht werden.

Bei einer Kontrolle am Breslauer Platz habe man bei einem 24-jährigen irakischen Asylbewerber ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt. Dieses Telefon soll einer Frau im Rahmen einer sexuellen Belästigung entwendet worden sein. Der Mann sei zunächst festgenommen, dann aber wieder entlassen worden, denn der Iraker hat das Mobiltelefon gekauft. Dabei gelang es den Verkäufer zu identifizieren, einen 26-jährigen Marokkaner, der in Bergisch-Gladbach festgenommen wurde. Die Polizei: "In seinem Zimmer stellten die Ermittler sechs weitere Mobiltelefone und ein Tablet sicher. Zur Herkunft dieser Geräte dauern die Ermittlungen an. Der 26-Jährige soll am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden."
Die Bundespolizei nahm in Düsseldorf einen 23-jährigen Dealer fest. Auch bei ihm wurde ein Mobiltelefon sichergestellt, dass am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht gestohlen worden war. Zu ihm gibt die Kölner Polizei an: "Der Verdächtige gab an, das Telefon gekauft zu haben. Er wurde am Freitag (10. Februar) der Ermittlungsgruppe Neujahr überstellt. Der Mann wurde wieder entlassen, ihn erwartet wegen des Verdachts der Hehlerei ein Strafverfahren."

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr meldet steigende Einsatzzahlen durch das Sturmtief „Thoams“ und einen Schwerverletzten auf der Rheinuferstraße durch einen umgestürzten Baum.

Köln | Auf der Bundesautobahn 3 soll sich am Dienstagabend ein 30-Jähriger BMW-Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Lohmar nach einem Überholmanöver mehrfach überschlagen haben. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, meldet die Kölner Polizei.

Linie5_Subbelratherstr_2152012

Köln | Ein 40-jähriger Mann soll sich gestern gegen 16 Uhr vor mehreren Fahrgästen, darunter auch ein Kind auf der Fahrt mit der Stadtbahnlinie 5 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) entblößt haben. Der Mann stieg in die Linie 13 um und wurde dort von Polizeibeamten verhaftet. Der Mann so die Kölner Polizei sei ein Wiederholungstäter und seit 2016 wiederholt wegen ähnlicher Delikte auffällig geworden. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets