Köln Nachrichten Köln Blaulicht

voegel_polizei_05032016

Dieses Foto der Polizei zeigt einen der Vögel die gefunden wurden

Vogelzüchter unter Verdacht – hunderte geschützte Vögel in Sicherheit gebracht

Köln | Die Kölner Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen einen 53-jährigen Vogelzüchter und seinen 80-jährigen Vater, wegen des Verdachts gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen zu haben. Am gestrigen Donnerstag durchsuchten die Beamte seine Wohnung und von ihm angemietete Gewerberäume.
--- --- ---
Fotostrecke: Die Polizei hat noch mehr Fotos veröffentlicht >

--- --- ---

In einer Gewerbehalle in Köln-Niehl fanden die Beamten hunderte von Vögeln und Volieren. Sie benötigten Stunden, gemeinsam mit Experten, um die Vögel zu klassifizieren, so Polizeisprecher Held. Insgesamt seien rund 470 schützenswerte Vogelarten sichergestellt worden. Den Tipp erhielt die Polizei vom Umweltamt der Stadt Köln.

Polizeisprecher Held: „In speziellen Transportbehältern brachten Helfer die sichergestellten Erlenzeisige, Birkenzeisige, Stieglitze, Buchfinken, Goldammern und einen Pirol in eine Vogelzuchtstation, wo sie sich von den Strapazen des Transportes mittlerweile schon gut erholt haben. Einige kranke und verletzte Tiere werden derzeit in der Vogelstation liebevoll versorgt und gepflegt. Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen und dessen Vater wegen Verstößen gegen das Bundesnaturschutzgesetz und wegen des Verdachts der Urkundenfälschung dauern an.“

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_05022015h

Köln | Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Niehl ist am gestrigen Nachmittag, 27. September, ein 70-Jähriger Autofahrer schwer, ein weiterer 54-Jähriger leicht verletzt worden.

handschellen_20-01-2014

Köln | Am Dienstagabend, 27. September, haben Zivilbeamte in Köln-Mülheim in den Wohnungen eines 51-Jährigen Mannes und zweier Frauen annähernd zwei Kilo Heroin gefunden. Nach dem 51-Jährigen wurde bereits mit Haftbefehl zur Vollstreckung einen Freiheitsstrafe von 18 Monate, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefahndet.

bupo_28_09_16

Köln | Dienstagvormittag, 27. September, kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Reisenden im Kölner Hauptbahnhof. Auf Nachfrage, ob der Mann einen gefährlichen Gegenstand bei sich tragen würde, antwortete der Reisende: „Nein, aber eine Waffe.“ Die Bundespolizisten der mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit nahmen den Mann vorläufig fest.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets