Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_01102015

Wohnungen in Mülheim und Porz durchsucht

Köln | Die Kölner Polizei durchsuchte heute morgen acht Wohnungen in den Kölner Stadtteilen Porz und Mülheim. Es lagen Durchsuchungsbeschlüsse vor, so die Kölner Polizei. Es seien mehrere Schusswaffen sichergestellt worden. Ein 19-jähriger Kölner sei zur Identitätsfestellung und Vernehmung mit ins Polizeipräsidium genommen worden, bei ihm wurde eine scharfe Schusswaffe gefunden. Die Untersuchungen wurden nach einer Massenschlägerei in Porz-Finkenberg angeordnet.
---
Fotostrecke: Die von der Polizei gefunden Waffen >
---

Einigen der Wohnungsnutzer wird vorgeworfen, am Sonntag (30. August) an einer Schlägerei auf dem "Platz der Kulturen" in Finkenberg beteiligt gewesen zu sein. Bei dieser Auseinandersetzung hatten einige der Kontrahenten Schlagwerkzeuge eingesetzt. Wenige Stunden später hatten mehrere Personen an der gleichen Örtlichkeit Schüsse aus einer scharfen Waffe abgefeuert.´Unter anderem durch die Auswertung von Zeugenhinweisen nach einer Öffentlichkeitsfahndung hatte sich der Tatverdacht gegen die oben genannten Wohnungsnutzer erhärtet.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten neben zwei Faustfeuerwaffen mit Munition. Bei der zweiten sichergestellten Pistole handelt es sich um eine Schreckschusswaffe. Weiterhin stellten die Polizisten einen Teleskopschlagstock, ein Messer, Eisenstangen und mehrere Golfschläger sicher. Diese Golfschläger könnten nach derzeitiger Einschätzung bei der damaligen Schlägerei eingesetzt worden sein. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Die Bundespolizei Köln berichtet über einen schweren Unfall an der Kölner S-Bahnhaltestelle Köln-Hansaring. Nach einem Streit taumelte ein Mann gegen einen anfahrenden S-Bahnzug und geriet zwischen diesen und die Bahnsteigkante. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt und in eine Klinik eingeliefert.

feuerwehr8508-02

Köln | Auf der Bundesautobahn A3 ist ein Flüchtlingsbus liegen geblieben. Die Feuerwehr beschreibt die Situation als gefährlich, da Bodennebel herrschte. In dem Bus 49 Flüchtlinge vor allem Kinder und Jugendliche.

pol_2932011a

Köln | Die Kriminalpolizei Köln fahndet derzeit nach bislang zwei Unbekannten mutmaßlichen Tätern. Donnerstagabend, 1. Dezember, sollen die Unbekannten versucht haben einen Kiosk in Mülheim auszurauben. Der 40-Jährige Verkäufer soll mit einer Pistole bedroht worden sein, berichtet die Kölner Polizei.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets