Köln Nachrichten

pol_2932011

Köln | Aktualisierung beendet | Am heutigen Vormittag, 12. Januar, ist auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Brasseur in Köln-Porz/Westhoven bei Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Der 125 Kilogramm beziehungsweise 2,5 Zentner schwere Blindgänger liegt auf einer Baustelle südlich der Kölner Straße und östlich der Straße In der Westhovener Aue, informiert die Stadt. Die Bombe amerikanischer Bauart verfüge über einen intakten Zünder. Sie muss vor Ort entschärft werden. Der Evakuierungsradius beträgt 500 Meter. Die Bombe wurde gegen 15:30 Uhr entschärft. Auch die Stadtbahnstrecke der Linie 7 ist wieder freigegeben.  

Polizei_NRW_3032012b

Köln | aktualisiert Für den kommenden Samstag, 14. Januar 2017, hat die Gruppierung „Köln für deutschen Sozialismus“ aus dem extrem rechten Spektrum eine Demonstration in Köln-Deutz angemeldet. Dazu wurden fünf Gegen-Veranstaltungen angemeldet – unter anderem vn „Köln stellt sich quer“ und „Köln gegen rechts“. Die Polizei Köln erwartet daher in Köln-Deutz und Kalk erhebliche Verkehrsstörungen.

Köln | Die Stadt Köln hat gegen die Entscheidung der Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln Beschwerde eingelegt. Dies teilt die Stadt Köln am gestrigen Mittwoch, 11. Januar, mit. Die Vergabekammer Rheinland habe das laufende Vergabeverfahre für den Erweiterungsbau des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud gestoppt. Grund dafür war die Beschwerde eines potenziellen Bieters. Nun gehe der Fall an das Oberlandesgericht Düsseldorf.

wolfgang_albers_13032105

Bad Neuenahr/Bonn | Wolfgang Albers ist von der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland zum nebenamtlichen nichttheologischen Mitglied der Kirchenleitung gewählt worden.

IMG_1689

Köln | Zum Start der beiden Messen imm cologne und LivingKitchen wird am 15. und 16. Januar 2017 die Lichtinstallation von Philipp Geist rund um den Dom wiederholt. Diese war in der Silvesternacht

Mehr Fotos der Lichtinstallation finden Sie in der Fotostrecke von Silvester 2016 in Köln >>>

Plakataltion_Initiative_gegen_Sexualisierte_Gewalt_10_01_2017

Köln | Die Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt fordert mit einer Plakataktion in Köln dazu auf, Frauen und Mädchen ein gewaltfreies Leben zu ermöglichen und setzt damit ein deutliches Zeichen gegen sexuelle Gewalt.

Polizei_NRW_3032012b

Köln | aktualisiert Für den kommenden Samstag, 14. Januar 2017, hat die Gruppierung „Köln für deutschen Sozialismus“ aus dem extrem rechten Spektrum eine Demonstration in Köln-Deutz angemeldet. Dazu wurden fünf Gegen-Veranstaltungen angemeldet – unter anderem vn „Köln stellt sich quer“ und „Köln gegen rechts“. Die Buslinie 260 wird aufgrund der Demonstrationen einige Haltestellen an diesem Nachmittag nicht anfahren.

albertus1

Köln | Die Universität zu Köln habe sein Beratungs- und Präventionsangebot auf dem Campus zusätzlich erweitert: Nicht nur eine Beschwerde- und Beratungsstelle wurde eingerichtet, sondern auch das Angebot zu verschiedenen Kursen und Seminare, für beide Geschlechter, soll erweitert worden sein, sagt die Universität. 

alternative_ehrenbuergerschaft_08012017a01

Köln | Das Bürgerkomitee Alternative Kölner Ehrenbürgerschaft hat heute im Gürzenich Irene Franken mit der Alternativen Kölner Ehrenbürgerschaft ausgezeichnet. Irene Franken freute sich nicht nur über die Auszeichnung, sondern auch über 6.000 Euro, die das Bürgerkomitee gesammelt hat, um ihre Arbeit zu unterstützen. Franken macht in Köln Frauengeschichte sichtbar und hat noch ein paar Wünsche an die Stadt und Stadtgesellschaft.

Mehr über Irene Franken und ihre Arbeit erfahren Sie hier bei report-K >>>

koeln_bleibt_bunt_07012017

Köln | aktualisiert | Mehrere Stunden lang zog eine rechte Demonstration, angemeldet von Pro NRW, unterbrochen von mehreren Zwischenkundgebungen durch die Kölner Innenstadt. Mehrere Bündnisse wie Köln stellt sich quer oder Köln gegen Rechts, politische Parteien wie die SPD, Grüne, Linke und NGOs protestierten gegen den rechten Aufzug und zeigten damit, dass Köln bunt und nicht rechts und rassistisch ist. Rund 500 Menschen waren gekommen, die Rechten um Ester Seitz und Markus Beisicht konnten rund 50 Personen bewegen. Im Videointerview Polizeisprecher Thomas Held.

weiden_21122014j

Köln | Am kommenden Montag, 9. Januar, steht die Turnhalle im Kolkrabenweg in Köln-Vogelsang dem Schul- und Vereinssport wieder uneingeschränkt zur Verfügung. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Eine weitere, zwischenzeitlich als Notunterkunft hergerichtete, Turnhalle habe die Stadt am heutigen Freitag, 6. Januar, in der Dorotheenstraße in Köln-Porz geräumt.

sternsinger_06_01_17

Köln | aktualisiert | Rund 50 Sternsinger der Hohen Domkirche zu Köln bringen am heutigen Freitag, 6. Januar, den Segen der Weihnacht ins Kölner Rathaus. Verkleidet sind die Sternsinger als Casper, Melchior und Balthasar und singen gemeinsam Weihanchtslieder, begleitet von Domdiakon Reimund Witte an der Gitarre. Oberbürgermeisterin (OB) Henriette Reker begrüßte die Sternsinger-Gruppen im Foyer des Spanischen Baus des Rathauses und übergibt ihnen eine Spende.

senior_bilderstoeckchen_fotolia_8-3-2013w

Köln | Die Sozial-Betriebe-Köln (SBK) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) suchen ehrenamtliche Helfer für zwei Projekte in Köln 2017. Die freiwilligen Helfer werden vorab in einer Schulung vorbereitet.

initiative_bleiberecht_05_02_17

Köln | Der Rom e.V., der Kölner Flüchtlingsrat sowie der Kölner Runde Tisch für Integration rufen in einer gemeinsamen Initiative dazu auf, langjährig gedulteten Geflüchteten in Köln Bleiberecht einzuräumen. In einem offenen Brief – an Oberbürgermeisterin Henriette Reker und allen demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt Köln – fordert die Initiative daher die Nutzung aller rechtlich möglichen Spielräume, um Duldungen in Bleiberechte umzuwandeln.

versammlung_0712017

Köln | Am kommenden Samstag, 7. Januar, sind in der Kölner Innenstadt mehrere Demonstrationen angemeldet worden. Pro NRW plant einen Aufzug unter dem Motto „Ein Jahr nach dem Kölner Sex-Pogrom: Kein Vergeben, kein Vergessen.“ Das Bündnisse „Köln Nord gegen Rechts“ und „Köln stellt sich quer“ plant drei Gegenveranstaltungen. Insgesamt werden rund 600 Teilnehmer für alle Demonstrationen erwartet, so die Polizei. Die Kölner Polizei wolle mit etwa 1000 Polizisten im Einsatz sein.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum