Köln Nachrichten

ns_dok_23_11_16

Köln | Der Hürtgenwald: 1944/45 war er Schauplatz schwerer Kampfhandlungen zwischen den alliierten Soldaten und Soldaten der Wehrmacht. Im laufe der Jahrzente enstand aus der Kriegslandschaft eine Erinnerungslandschaft, die eine Konzentration kriegsbezogener Zeugnisse aufweist, die in solcher Dichte selten in der Bundesrepublik sei. Das NS-Dokumentationszentrum (NS-Dok) legt mit dem dritten Band seiner Reihe „Veröffentlichungen“ – welches den Titel „Hürtgenwald – Perspektiven der Erinnung“ trägt – nun eine kritische Bestandsaufnahme vor: Eine Dokumentation zur Geschichtspolitik in der Nordeifel.

>>> Videointerview mit den Herausgebern des Bandes Dr. Karola Fings und Frank Möller. Auch im Interview Axel Buch, Bürgermeister der Gemeinde Hürtgenwald

Rosapelikan_1972012

Köln | Im Kölner Zoo müssen die Schreit- und Wasservögel zunächst in den Tierhäusern bleiben. Grund dafür sind die auch in Nordrhein-Westfalen aufgetretenen Fälle von der so genannten „Vogelgrippe“.

InitiativeGewalt_231116

Köln | Gleich ein ganzes Maßnahmen-Bündel hat die Initiative gegen sexualisierte Gewalt zum Ende des Jahres auf den Weg gebracht. Am kommenden Freitag, 25. November 2016, rufen sie zu einer Menschenkette auf der Hohenzollernbrücke auf. Und in der Silvesternacht wird ein Beratungsmobil als Anlaufstelle für Mädchen und Frauen, die Opfer sexualisierter Gealt wurden, in der Stadt präsent sein. Zum Straßenkarneval 2017 plant die Initiative zudem eine Plakataktion.

Köln | Vom 24. November bis zum 21. Dezember 2016 können Bürger nun im Stadthaus in Deutz sowie im Internet Einsicht nehmen in den Lärmaktionsplan. Bis Anfang Januar können dann noch Vorschläge und Bedenken eingereicht werden.

bombe_22112016

Köln | aktualisiert | Am heutigen Dienstagmittag, 22. November, wurde während Bauarbeiten auf dem Messeparkplatz P22 eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Es handle sich, nach Angaben der Stadt Köln, um eine 5-Zentner-Bombe englischer Bauart mit funktionsfähigem Heckzünder. Die Bombe soll noch heute entschärft werden. Zum Evakuierungsradius fallen auch die Zoobrücke und die Stadtautobahn. Auch der Zugverkehr der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) ist betroffen. Die Bombe wurde um 16:55 Uhr entschärft.

Köln | Eine neue Beflaggungsrichtlinie habe Oberbürgermeisterin Henriette Reker, anlässlich des internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, erlassen. Künftig soll auch am 25. November, am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, die Flagge „Frei Leben“ der Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ am Historischen Rathaus und an den Bezirksrathäusern gezeigt werden. Zusätzlich soll auch am 8. Juli die Flagge des Programmes „Mayors for Peace“ gezeigt werden.

stadtkoelndomsilvester_21_11_16

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln will den Dom und seine Umgebung in der Silvesternacht erstrahlen lassen. Dazu soll der Lichtkünstler Philipp Geist am Dom die MultiMedia-Projektion „Time Drifts Cologne“ aufbauen. Eine entsprechende Vorlage will die Verwaltung nun der Kölner Politik zur Entscheidung vorlegen.

IreneFranken_AltEhrenbuergerin_181116

Köln | aktualisiert Irene Franken wird Kölns vierte Alternative Ehrenbürgerin. Dies gab das über 20-köpfige Bürgerkomitee heute bekannt. Franken veröffentlichte zahlreiche Publikationen zur Kölner Frauengeschichte und ist Mitbegründerin des Kölner Frauengeschichtsvereins e.V.. Die Auszeichnung wird Franken im Januar 2017 in einem Festakt im Kölner Gürzenich verliehen. 

rathaus1742012

Köln | Marcin Krupa, Stadtpräsidenten der polnischen Stadt Kattowitz, kommt an diesem Wochenende zu Besuch nach Köln. Gemeinsam soll die 25-jährige Partnerschaft der Städte gefeiert werden. Dabei wird Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Gäste unter anderem im Historischen Rathaus in Köln empfangen.

Buch_falcn_Fotolia

Köln | Die Stadtbibliothek Köln sucht Bürger für die minibib im Wasserturm in Köln-Kalk. Zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen gehören drei Stunden Auskunft und Aufsicht an einem festen Tag in der Woche.

Düsseldorf | Im Streit um die Herausgabe von aus Regierungssicht geheimen Unterlagen und Verbindungsdaten an den parlamentarischen Untersuchungsausschuss "Silvesternacht Köln" bereitet die nordrhein-westfälische CDU im Landtag eine Verfassungsklage gegen die rot-grüne Landesregierung in NRW vor. Das bestätigte ein Sprecher der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). In dem Streit geht es um die Frage, wann die Spitzen der Landesregierung erstmals von den Ausschreitungen in der Kölner Silvesternacht erfuhren.

freunde_16112016

Köln | Neun junge Sängerinnen und Sänger aus dem Jugendchor St. Stephan und neun Geflüchtete sangen nicht nur den Stammbaum der Bläck Fööss im Marsiliussaal des Gürzenich bei den Freunden und Förderern des Kölnischen Brauchtums, sondern auch einen Song „Neues Land in Sicht“, getextet von Henning Krautmacher, dem Frontmann der Höhner. Die Gäste der Freunde und Förder waren begeistert. Es kam zu Spontanbuchungen und den Song gibt es bereits im Netz bei iTunes.
--- --- ---
Henning Krautmacher und Michael Kokot mit und über den Flüchtlingschor "Grenzenlos" und das Lied "Neues Land in Sicht" >
---
Bernhard Conin zu den Aktivitäten der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums >
--- --- ---

drwernerjung_16_11_16

Köln | aktualisiert | Ein einzigartiges Bildband über die Zeit des Nationalsozialismus in Köln hat nun Dr. Werner Jung, Direktor des NS-Dokumentationzentrums (NS-Dok) herausgegeben. Es trägt den Titel „Bilder einer Stadt im Nationalsozialismus. Köln 1933 – 1945.“ Das Bildband erhält 544 Seiten mit über 1.400 Fotografien. Fotografien, die zum großen Teil bislang unveröffentlicht und aus dem umfangreichen Bildbestand des NS-Dok der Stadt Köln, sowie von zahlreichen Aufnahmen von Privatpersonen stammen.

>>> Videobeitrag: Bläck Fööss im NS-Dok

Köln | Das Autonome Zentrum will einen zweiten Workshop zum Projekt „Parkstadt Süd“ durchführen, das unter anderem eine Erweiterung des Grüngürtels bis zum südlichen linksrheinischen Rheinufer vorsieht. Nur so könnten die vor fünf Jahren aufgestellten Ergebnisse überprüft und aktualisiert werden.

rathaus1742012

Köln | aktualisiert | Gestern Nachmittag wurden im Eingangsbereich des Historischen Rathauses zwei Risse an der Außenmauer entdeckt. Nach ersten Einschätzungen eines Statikers seien die Risse unbedenklich, teilte die Stadt mit. Zunächst wurden nun alle Erdarbeiten auf der Baustelle der Archäologischen Zone gestoppt. Ein beauftragter Statiker gibt erste Vorab-Stellungnahme zu den aufgetretenen Rissen an der Innenseite der Außenmauer des Historischen Rathauses.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum