Köln Nachrichten Köln Nachrichten

dom_05012015

Blieb während der ersten "Kögida"-Demo demonstrativ dunkel: der Kölner Dom.

"Abendspaziergang" untersagt: "Kögida" klagt gegen Polizei-Auflagen für Mittwoch

Köln | Nachdem die Kölner Polizei einen geplanten islamkritischen "Abendspaziergang" des Kölner Pegida-Ablegers "Kögida" durch die Kölner Innenstadt am kommenden Mittwoch untersagt und lediglich eine Standkundgebung in der Komödienstraße in der Nähe des Andreas-Klosters genehmigt hat, haben die Verantwortlichen Klage beim zuständigen Verwaltungsgericht Köln eingereicht.

Als Beginn und Ende des so genannten "Abendspazierganges" war jeweils der Bahnhofsvorplatz vorgesehen. Mehrere Kölner Bündnisse hatten daraufhin größere Gegenversammlungen rund um den Kölner Dom angemeldet.

Nach einem Kooperationsgespräch mit dem Kögida-Verantwortlichen habe das Polizeipräsidium Köln in seiner Eigenschaft als Versammlungsbehörde entschieden, dass die Versammlung in Form einer stationären Kundgebung durchgeführt werden solle, so die Polizei Köln schriftlich.

Inzwischen haben die Verantwortlichen hinter der Kögida-Veranstaltung am Mittwoch in einem Eilverfahren Klage beim zuständigen Verwaltungsgericht Köln eingereicht. Das Gericht bestätigte gegenüber report-K, die Klage sei am Montag gegen 15:00 Uhr eingegangen und liege dem zuständigen Richter bereits vor.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

klimaschutzCommunityKoeln_24_08_16

Köln | Am 1. September startet die neue „Klimaschutz Community Köln“ Plattform, als Nachfolger von „Köln spart CO2“ aus dem Jahr 2013/2014. Unterstützt wurde „Klimaschutz Community Köln“ durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (NRW), der Stadt Köln und dem Klimakreis Köln. Die neue Kampagne beinhaltet vier Aktionsmonate zu den Themen Ernährung, Konsum, Energie und Mobilität. In jedem Monat werden Interessierte die Möglichkeit bekommen auf der Plattform Punkte zu sammeln, und so verschiedene Preise zu gewinnen. Nutzer können zusätzlich Ideen und Gedanken austauschen. Ein Expertenbeirat steht allen Nutzern von Beginn an zu Verfügung. 

Pol_Grundsch_Verkehrsich_24082016

Köln | Für die neuen Erstklässer beginnt mit der morgigen Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Doch bereits der morgendliche Schulweg birgt für unerfahrene Verkehrsteilnehmer allerlei Gefahren. Die Kölner Polizei – mit Polizeipräsident Jürgen Mathies und dem Leiter der Direktion Verkehr, Martin Lotz – veranstaltete heute Morgen am Fußgängerübergang Riehler Gürtel/Garthestraße gemeinsam mit Schülern der anliegenden Montessori Grundschule eine Aktion, die für mehr Rücksichtnahme auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer wirbt.

Köln | Mehr eigenen Spielraum aber auch mehr Verantwortung sollen jetzt die städtischen Ämter bei der Vergabe von Aufträgen übernehmen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker habe jetzt neue Vergaberegelungen in Kraft gesetzt, der für die Ämter weniger Bürokratie bedeute. Die finanziellen Grenzen für Beschaffungen und Auftragsvergaben sollen für die Fachämter deutlich höher gesetzt werden, so dass die Entscheidungswege gleichzeitig kürzer werden. Die Vergaberechts-Spezialisten des Zentralen Vergabeamtes bleiben Ansprechpartner für große Aufträge und können außerdem beratend von den jeweiligen Fachämtern in Anspruch genommen werden.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---