Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Giesberts-Lewin-Preis geht an die „Arsch Huh AG“

Köln | Seit 2006 vergibt die Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit den Giesberts-Lewin-Preis. In diesem Jahr zeichnet man die „Arsch Huh AG“  für Ihre Stimmen für Zivilcourage und gegen jede Form von Intoleranz aus.

Mit dem Preis erinnert man an Johannes Giesberts (1909-1981) und seinen Kollegen in Tel Aviv Dr. Shaul Lewin (1905-1986). Sie sind die Initiatoren des deutsch-israelischen Schüleraustausches, der in den 50er Jahren begann und heute noch an israelischen und Kölner Schulen gelebt wird.
„Arsch huh - Zäng ussenander“ war das Konzert am Chlodwigplatz im Jahr 1992 als hunderttausend kamen um gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und rassistische Gewalt zu demonstrieren. Auch heute noch engagiert sich die „Arsch Huh AG“ und aktuell am 25.10.2015 im Kunibertsviertel aus Anlass der angekündigten und mittlerweile verbotenen HoGeSa Kundgebung, gemeinsam mit „Köln stellt sich quer“.
„Heute brennen wieder Flüchtlingsheime, und Hass-Parolen bedrohen die jüdischen
Gemeinschaften in Deutschland“, sagte Jürgen Wilhelm, Vorsitzender der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit zur Wahl des neuen Preisträgers und weiter „Dagegen wirke die Arsch Huh AG mit ihrem unentwegtem Einsatz und ihrer musikalisch und literarischen Überzeugungskraft bundesweit als Vorbild.“

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

tschoerheinenergie2_30_09_16

Köln | Beim Klimastraßenfest am Sonntag, 25. September, auf der Neusser Straße in Nippes – bei dem auch das Menschenrechtsprojekt Köln gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Tschö Rheinenergie“ mit einem Stand vertreten war – ist es zu einem Platzverweis gekommen. Das Menschrechtsprojekt Köln und die Bürgerinitiative mussten nach Eintreffen der Polizei ihren Stand entfernen und das Fest verlassen. Organisiert wurde das Klimastraßenfest vom Bürgerverein „Für Nippes e.V.“, der auch den Platzverweis ausgerufen hatte. Einer der Hauptsponsor des Klimastraßenfestes war die Rheinenergie, die sagt, eine Bürgerinitiative des Platzes zu verweisen, habe man nicht nötig, denn man stelle sich Kritikern im Dialog und Diskurs.

RheinEnergie2016

Köln | Auf Anregung der Jugend-Auszubildenden-Vertretung der Rhein Energie sollen sich 25 Auszubildende aus dem kaufmännischen und handwerklichen Bereich gemeldet haben, um sich freiwillig in zwei Kölner Flüchtlingswohnheimen zu engagieren. Geländer und Wände streichen, Unkraut beseitigen und mit Kindern einen Ausflug machen, gehöre üblicherweise nicht zu den Aufgaben von Auszubildenden, diene aber dem sozialen Lernen. Das Unternehmen unterstützt das Engagement und hat gemeinsam mit der Kölner Freiwilligen Agentur die Aktion geplant, die im städtischen Wohnheim in Köln-Dellbrück am Dienstag, 4. Oktober, stattfindet.

hgk_30_09_16

Köln | Vor rund 16 Monaten gab es den ersten Spatenstich für den Anbau am Heilig Geist-Krankenhaus in Köln-Longerich. Nun wurde der erste Bauabschnitt mit vier neuen Kreißsälen sowie die zertifizierte Stroke Unit – Spezialstationen für Schlaganfall-Patienten – eröffnet. Die Stroke Unit sei in dieser Form einmalig im Kölner Norden.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets