Köln Nachrichten Köln Nachrichten

bombe_20102015

Karte www.mapz.com

Köln Poll: Bombenfund - Bombe um 16:27 erfolgreich entschärft

Köln | Erneut ist bei Sondierungsbohrungen in Köln-Poll ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der zehn Zentner schwere Sprengkörper amerikanischer Bauart wurde am heutigen Dienstagvormittag, 20. Oktober 2015, auf einem Grundstück in der Straße In der Gracht 9 gefunden.
---
Aktuell: Die Bombe wurde um 16:27 Uhr erfolgreich entschärft
---

16:54 Uhr > Bombe in Köln-Poll ist entschärft
Der 500-Kilo-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde um 16:27 Uhr entschärft. Alle Straßensperrungen in Poll in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Köln-Poll wer-den nun sukzessive aufgehoben. Die Anwohner und Anlieger können ab sofort in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Auch die Bundesautobahn A4 im linksrheini-schen Kölner Süden ist nun wieder durchgängig befahrbar.

Die Entschärfung dauerte bei dieser Fliegerbombe englischer Bauart mit rund 45 Minu-ten länger als üblich. Der Grund dafür war ein technisches Versagen eines Bauteils, das an der Bombe installiert worden war, um den Zünder per Fernauslösung herauszudre-hen. Der Sprengmeister musste daher zunächst ein Ersatzgerät anschließen und konnte dann im zweiten Versuch die Entschärfung vornehmen.

Rund 1.100 Personen waren von der heutigen Evakuierung rund um die Straße In der Gracht betroffen. 18 Personen, die auf fremde Hilfe angewiesen waren, mussten vom Ordnungsamt und von den Hilfsdiensten transportiert werden. Rund 70 Personen haben das städtische Angebot in Anspruch genommen und die Wartezeit in einer Schule an der Poller Hauptstraße verbracht.

15:40 > Die Bombenentschärfung in Köln-Poll beginnt - Zünder des Blindgängers wird per Fernsteuerung herausgedreht
Um 15.42 Uhr hat der Sprengmeister des Kampfmittelbeseitigungsdienstes vom städti-schen Ordnungsamt grünes Licht für die Entschärfung der 500-Kilo-Bombe in Köln-Poll bekommen, er kann nun mit seiner Arbeit beginnen.
Alle Evakuierungen im Bereich rund um die Straße In der Gracht sind abgeschlossen, die Straßensperrungen sind eingerichtet. Der Verkehr auf der Bundesautobahn A4 ist durch die Polizei angehalten worden. Mit der Flugsicherung wurde abgestimmt, dass auch der Luftraum in Höhe von rund einem Kilometer über dem Bombenfundort in dieser Zeit nicht durchflogen wird.

15:19 Uhr > Bombenentschärfung:  Sperrung der Bundesautobahn A4 erfolgt in diesen Minuten
Das städtische Ordnungsamt hat den zweiten „Klingeldurchgang“ beendet. Die Siegbur-ger Straße und die Kölner Straße sowie die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Köln-Poll der A4 sind bereits gesperrt. In den nächsten Minuten (gegen 15.10 Uhr) wird die Polizei den Verkehr auf der A4 anhalten, damit direkt anschließend (gegen 15.30 Uhr) der Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung beginnen kann. Wie üblich bei Bomben englischer Bauart soll auch hier der Zünder durch eine mechanische, fernge-steuerte Vorrichtung herausgedreht werden.

12:32 Uhr > Die Entschärfung soll noch am heutigen Tag erfolgen. Der Kampfmittelbeseitigungs-dienst der Bezirksregierung Düsseldorf hat einen zu evakuierenden Bereich mit einem Radius von rund 350 Metern festgelegt. Dieser reicht im Westen bis an den Westhovener Weg und den Hubertusweg, im Norden bis über die Siegburger Straße hinaus sowie östlich und südlich bis an die Kölner Straße/Ecke Poller Weg und an die dortige Sportan-lage heran. In Kürze wird mit den Evakuierungen begonnen. Als Anlaufstelle für Bürger stehen Räume in der Schule Poller Hauptstraße 61-65 zur Verfügung.

Da sich der Fundort in unmittelbarer Nähe zur Autobahnanschlussstelle Köln-Poll befindet, wird neben den Evakuierungen erneut eine kurzzeitige Sperrung der Bundesautobahn A4 notwendig.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

5_j_archiv_einsturz_box

Köln | Laut der gestrigen Pressemitteilung der Stadt Köln, soll von insgesamt 20 Archiven, in denen nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs geborgene Archivalien gelagert wurden, das nördlichste „Asylarchiv“ geräumt worden sein.

beckergaffel_20_01_17

Köln | Am Abend des 19. Januar 2017 verstarb Heinrich Becker im Kreise seiner Familie. Das gab das Unternehmen Gaffel am heutigen Freitag, 20. Januar, bekannt. Sein Sohn Heinrich Philipp Becker hierzu: „Wir sind tief erschüttert. Mein Vater ist nach einem langwierigen und schweren Kampf, den er bis zuletzt mit Größe und Würde gefochten und erduldet hat, friedlich im Kreise seiner Familie von uns gegangen. Er hat in 42 Jahren bei der Gaffel die Firma durch seine Werte, seine Klarheit und sein Geschick geprägt. Sein nachhaltiges Wirtschaften ist das Fundament für den Erfolg und die Zukunft unseres Familienunternehmens.“

JungKampmann_19117

Köln | Christina Kampmann, Familienministerin Nordrhein-Westfalen, besuchte heute die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Köln. Das Beratungsangebot recherchiert zur rechten Szene, vernetzt Akteure und bietet vor allem Beratungen an - von Einzelpersonen über Schulen und Parteien bis hin zu Unternehmen. Insgesamt gibt es in NRW fünf Mobile Beratungen. Das Land NRW unterstützt diese 2017 mit 450.000 Euro.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de