Köln Nachrichten Köln Nachrichten

toilette_urbanstrasse

Toilettenhäuschen wie dieses in der Deutzer Urbanstraße sollen bis Ende 2015 im ganzen Kölner Stadtgebiet entstehen.

Neues Toilettenkonzept für Köln: 30 neue Toilettenhäuschen fürs Kölner Stadtgebiet

Köln | Im Zuge des durch den Rat der Stadt Köln beschlossenen Toilettenkonzepts sollen im Laufe des Jahres insgesamt 30 neue, barrierefreie City-Toiletten entstehen, betrieben durch die AWB Köln. Die erste dieser barrierefrei zugänglichen Anlagen wurde heute in Deutz vorgestellt.

Der Rat der Stadt Köln hat Ende 2013 ein neues Toilettenkonzept für Köln beschlossen. Die Verwaltung hat in den vergangenen Monaten gemeinsam mit den Kölner Abfallwirtschaftsbetrieben (AWB) die Einzelheiten des neuen Konzeptes entwickelt und setzt es nun um.

Zum 1. Januar 2015 haben die AWB bereits den Betrieb und die Unterhaltung der fünf öffentlichen WC-Anlagen Friesenplatz, Ebertplatz, Dom/Roncalliplatz, Franken-werft/Stapelhaus und Venloer Straße/Gürtel übernommen. Bis zum Jahresende sollen darüber hinaus insgesamt 30 neue City-Toiletten - barrierefrei zugänglich und selbstreinigend - hinzukommen. Kosten für die Anschaffung und Installation einer solchen Toiletten wie der in Deutz mit seiner vandalismushemmdenden Einrichtung: rund 120.000 Euro.

Bis Mai 2015 sollen die folgenden Standorte realisiert sein:

- Krebsgasse/Innenstadt: ab Februar 2015

- Brüsseler Platz/Innenstadt: ab Ende April 2015

- Zülpicher Platz/Innenstadt: voraussichtlich ab Mai 2015

Toiletten in Grünanlagen

Im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 15. September 2015 sollen insgesamt 14 mobile Toiletten, die Hälfte davon behindertenfreundlich, jeweils im Doppelverbund in den Kölner Grünanlagen aufgestellt werden.

Hier die Standorte:

- Poller Wiesen, Alfred-Schütte-Allee, nähe Drehbrücke sowie nähe Südbrücke gegenüber "Am Schellert"

- Rodenkirchener Riviera, Uferstraße, westlich der Einmündung Grimmelhausener Straße sowie östlich der Grüngürtelstraße

- Innerer Grüngürtel, Merheimer Platz

- Merheimer Heide, am Unterstandpilz unweit der Brücke über die BAB 3 sowie direkt am Spielplatz

Programm "Happy Toilet Köln"

Im Rahmen des Programms "Happy Toilet Köln" stellen Gastronomiebetriebe in Köln ihre eigenen Toiletten während ihrer Öffnungszeiten zur Nutzung auch durch Nicht-Gäste zur Verfügung. Dafür sollen sie eine jährliche Aufwandsentschädigung von der Stadt Köln erhalten und können außerdem eine Nutzungsgebühr von bis zu einem Euro verlangen.

Betriebskosten: rund 1,6 Millionen Euro/Jahr

Für den Betrieb und die Unterhaltung der bestehenden fünf öffentlich bewirtschafteten Toiletten, der 30 barrierefreien City-Toiletten, den 14 Toiletten in Grünanlagen und das Projekt "Happy Toilet" sollen laut Angaben von Stadt und AWB Kosten in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro anfallen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Bürgerinitiative Kalkberg hat die Stadt Köln auf Staubverwehungen aus der gerodeten Fläche an der Deponie Kalkberg aufmerksam gemacht. Dort finden zudem derzeit Baumaßnahmen zur Stabilisierung der Halde statt. Erst nachdem die Bürger sich beschwerten wurde die Stadt Köln aktiv, obwohl in einem Gutachten auf die Möglichkeit von Verwehungen aus der Deponie bei heißen und trockenen Tagen hingewiesen wurde.

pol_05022015b

Köln | Am Montag griff ein 17-Jähriger afghanischer Flüchtling Fahrgäste in einem Regionalzug bei Würzburg an, verletzte fünf Menschen schwer und wurde von Spezialkräften der Bayerischen Landespolizei erschossen. Report-K fragte bei der Kölner Polizei nach, ob es Erkenntnisse über jugendliche Flüchtlinge gebe, die sich radikalisierten haben könnten. Die Polizei sagt, es gebe immer wieder Hinweise über eine vermeintliche Nähe zum „Islamischen Staat“, der sich bisher immer als Diskreditierung Einzelner herausgestellt habe und in keinem einzigen Fall erhärten ließ.

gerichtssaal_21072106

Köln | Die fünf russischen Hooligans, die am 16. Juni auf der Durchreise in Köln drei spanische Touristen angriffen, müssen sich am Freitag, 29. Juli vor dem Amtsgericht wegen gemeinschaftli-cher gefährlicher Körperverletzung verantworten. Das Amtsgericht Köln hat heute einen Hauptverhandlungstermin angekündigt.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---