Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Rautenstrauch-Joest-Museum – verschollenes Kunstwerk bei Auktion aufgetaucht

Köln | Wie WDR und SWR berichten, steht in Paris ein Kunstwerk aus dem Kongo zum Verkauf, das sich einmal im Besitz  des Kölner Rautenstrauch-Joest- Museums befand. Wieso das Objekt nicht mehr zum Bestand des Museums gehört, ist den Berichten von WDR und SWR zufolge nicht zweifelsfrei geklärt. Jetzt soll laut WDR die Staatsanwaltschaft Köln in dem Fall ermitteln.

Laut Angaben von WDR und SWR hatte die aus Süddeutschland stammende Kunstexpertin Heidi Sulzberger-Schmitt den Fetisch, eine Holzstatue aus dem früheren Belgisch-Kongo, in einem Katalog des Auktionshauses Sotheby's entdeckt und daraufhin den SWR informiert. Das Kunstwerk sei dort laut SWR-Recherche für 80.000 Euro unter den Hammer gekommen. Das Kölner Museum stimmte laut SWR der Versteigerung sogar zu, obwohl diese Statue aus dem Kongo in den Bestandslisten des Museums als „vermisst“ vermerkt sei. Laut WDR gibt es nach einer Inventur  nach dem Rheinhochwasser von 1995 einen Eintrag zu dem Fetisch, wonach dieser als „vermisst“ gelte. In einer Pariser Galerie werde der Fetisch jetzt für 120.000 Euro angeboten.

Nach SWR-Recherchen kann der Verkäufer, ein Kunsthändler in Amsterdam, offenbar nicht belegen, wie er 1978 das Kunstwerk aus dem Rautenstrauch-Joest-Museum bekommen haben will, angeblich im Tausch für andere Objekte. Auch das Museum habe angeblich, so der SWR, für einen solchen Tausch keine Belege.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

stadtgarten

Köln | Nachdem sich der Sommer mit Verspätung doch noch eingestellt hat weist die städtische Forstverwaltung darauf hin, dass besonders in Nadelwäldern durch unachtsamen Umgang mit Feuer leicht Brände ausbrechen können. Deshalb ist es grundsätzlich verboten, im Wald zu rauchen, Feuer zu machen oder zu grillen.

klimaschutzCommunityKoeln_24_08_16

Köln | Am 1. September startet die neue „Klimaschutz Community Köln“ Plattform, als Nachfolger von „Köln spart CO2“ aus dem Jahr 2013/2014. Unterstützt wurde „Klimaschutz Community Köln“ durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (NRW), der Stadt Köln und dem Klimakreis Köln. Die neue Kampagne beinhaltet vier Aktionsmonate zu den Themen Ernährung, Konsum, Energie und Mobilität. In jedem Monat werden Interessierte die Möglichkeit bekommen auf der Plattform Punkte zu sammeln, und so verschiedene Preise zu gewinnen. Nutzer können zusätzlich Ideen und Gedanken austauschen. Ein Expertenbeirat steht allen Nutzern von Beginn an zu Verfügung. 

Pol_Grundsch_Verkehrsich_24082016

Köln | Für die neuen Erstklässer beginnt mit der morgigen Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Doch bereits der morgendliche Schulweg birgt für unerfahrene Verkehrsteilnehmer allerlei Gefahren. Die Kölner Polizei – mit Polizeipräsident Jürgen Mathies und dem Leiter der Direktion Verkehr, Martin Lotz – veranstaltete heute Morgen am Fußgängerübergang Riehler Gürtel/Garthestraße gemeinsam mit Schülern der anliegenden Montessori Grundschule eine Aktion, die für mehr Rücksichtnahme auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer wirbt.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---