Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Shell Godorf: Fackeltätigkeiten nach Störfall - Geruchsbelästigung im Kölner Süden

Köln | aktualisiert | Wegen einer technischen Störung auf dem Werksgelände der Rheinland Raffinerie in Godorf kommt es zu Fackeltätigkeiten auf dem Werksgelände. Dies führt im südlichen Kölner Stadtgebiet zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen. Eine Gefahr geht davon jedoch laut der Berufsfeuerwehr Köln nicht aus.

Laut Angaben der Kölner Berufsfeuerwehr kam es in dem Werk zu einer Störung. Deshalb würden aus Sicherheistgründen alle Anlage heruntergefahren, wozu auch Fackeltätigkeiten gehörten, die für eine Geruchsbelästigung sorgen können. Davon betroffen seien im Moment vor allem Rodenkirchen und Porz. Derzeit bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung, so die Feuerwehr Köln. Man sei im Einsatz und erkunde.

Laut Angaben des Betreibers soll es im Laufe des Tages noch zu weiteren Fackeltätigkeiten kommen.

Die Berufsfeuerwehr führt derzeit Luftmessungen durch. Auch die Raffinerie führt Messungen auf dem Werksgelände durch, die bislang ebenfalls unauffällig gewesen seien.

Die Fackel ist laut Shell für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Museum-Symbol

Köln | Die Stadt Köln teilt mit, dass das Rautenstrauch-Joest-Museum, das Museum Schnütgen, der Museumsshop, das Museumscafé und das Forum VHS wegen unaufschiebbarer Arbeiten am Notstromaggregat vom 19. bis 25. Dezember geschlossen bleiben. Ab Montag, 26. Dezember, sollen alle Institutionen wieder für Besucher geöffnet sein.

weiden_21122014g

Köln | In Köln sollen acht neue temporäre Flüchtlingsunterkünfte mit insgesamt mehr als 2.100 Plätzen entstehen – unter anderem in Longerich, Lindweiler, Roggendorf, Urbach, Holweide, Flittard und Fühlingen. Dies hat mehrheitlich der Hauptausschuss der Stadt beschlossen.

ns_dok_05_12_16

Köln | „Todesfabrik Auschwitz. Topografie und Alltag in einem Konzentrations- und Vernichtungslager“. Mit über 50 großformatigen Lageplänen wird in der Publikation eine einzigartige Verbindung von Geschichte und Architektur präsentiert. Rund 15 Jahre arbeitete Peter Siebers, technischer Zeichner und Autor, an den großformatigen Lageplänen in isometrischen Darstellungen. Erstmals weltweit umfasse eine Publikation in diesem Ausmaß eine Rekonstruktion des Lagerkomplexes, sowie aller zentralen Gebäude, in Auschwitz: das Stammlager, das Vernichtungslager Birkenau und das Nebenlager Monowitz.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets