Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Shell Godorf: Fackeltätigkeiten nach Störfall - Geruchsbelästigung im Kölner Süden

Köln | aktualisiert | Wegen einer technischen Störung auf dem Werksgelände der Rheinland Raffinerie in Godorf kommt es zu Fackeltätigkeiten auf dem Werksgelände. Dies führt im südlichen Kölner Stadtgebiet zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen. Eine Gefahr geht davon jedoch laut der Berufsfeuerwehr Köln nicht aus.

Laut Angaben der Kölner Berufsfeuerwehr kam es in dem Werk zu einer Störung. Deshalb würden aus Sicherheistgründen alle Anlage heruntergefahren, wozu auch Fackeltätigkeiten gehörten, die für eine Geruchsbelästigung sorgen können. Davon betroffen seien im Moment vor allem Rodenkirchen und Porz. Derzeit bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung, so die Feuerwehr Köln. Man sei im Einsatz und erkunde.

Laut Angaben des Betreibers soll es im Laufe des Tages noch zu weiteren Fackeltätigkeiten kommen.

Die Berufsfeuerwehr führt derzeit Luftmessungen durch. Auch die Raffinerie führt Messungen auf dem Werksgelände durch, die bislang ebenfalls unauffällig gewesen seien.

Die Fackel ist laut Shell für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

demos_plan_30072106

Köln | aktualisiert | Am morgigen Sonntag wird es in Köln insgesamt fünf Demonstrationen geben. Auf der Deutzer Werft eine Standkundgebung von Nationaltürken, am Heumarkt die Jugendorganisationen und „Köln gegen Rechts“, allerdings laufen hier noch die Kooperationsgespräche, eine kleine Standkundgebung vor dem LVR Turm von 20 Personen unter dem Titel „Erdogans verlängerter Arm“ und einen Aufzug von „Pro NRW“ mit Rechten aus NRW.

mathies_30072106

Köln | aktualisiert | Das Oberverwaltungsgericht Münster soll Medienberichten zu Folge Entscheidungen zu den Demonstrationen am Sonntag in Köln getroffen haben. In den Berichten heißt es, dass der Aufzug der Rechtspopulisten von "Pro NRW" vom Hauptbahnhof durch die Kölner Innenstadt, über die Deutzer Brücke bis zum Ottoplatz gestattet ist. Für den Aufzug der Rechtspopulisten von "Pro NRW" mobilisiert auch die vom Verfassungsschutz NRW beobachte Partei "Die Rechte" aus Dortmund. Der Verfassungsschutz NRW stuft die Gewaltbereitschaft der Anhängerschaft der Partei "Die Rechte" bei Demonstrationen als aggressiv ein. "Pro NRW" bestätigt in seinen Social Media Auftritten die Entscheidung des OVG Münster.

Köln | Die Jusos Köln, Julis Köln, Linksjugend [‘solid] Köln und Grüne Jugend Köln rufen zu einer Gegenkundgebung gegen die Demonstration der Erdogan-Anhänger auf der Deutzer Werft auf. Titel der Veranstaltung: „Erdowahn stoppen – Demonstration für Demokratie und Meinungsfreiheit in der Türkei“. Ihnen wird sich das Bündnis „Köln gegen Rechts“ anschließen, dass mit einem Aufzug aus der Südstadt auf den Heumarkt ziehen wird.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---