Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Wo findet der Tag des guten Lebens 2016 in Köln statt? - Veedel gesucht

Köln | Das Bündnis Agora Köln die Planungen für einen weiteren Tag des guten Lebens im Herbst 2016 begonnen. Bisher hat das Bündnis in Ehrenfeld und Sülz Tage des guten Lebens veranstaltet.

Gesucht werde ein geeignetes neues Gebiet für einen weiteren Tag des guten Lebens in Köln. Nach Ehrenfeld und Sülz soll der Tag in einem neuen Veedel umgesetzt werden. Ziel dabei sei es, in einem neuen Raum Fragen der Stadtentwicklung zu thematisieren und die Anliegen der Agora Köln in die Nachbarschaft zu tragen. Anfang Oktober soll eine erste Präferenz festgelegt und die Verhandlungen mit der Politik aufgenommen werden.
Ob und wie ein Tag des guten Lebens 2016 und in den Folgejahren durchgeführt werden könne, hänge von der Finanzierung ab. Trotz überparteilicher politischer Unterstützung für das Projekt in den Bezirksvertretungen und im Rat, habe der Tag des guten Lebens bisher nur in sehr geringem Umfang kommunale Gelder erhalten. In der Vergangenheit wurde er von der Agora Köln als offener, bürgererschaftlicher Bewegung mit großem finanziellen und persönlichem Aufwand und Risiko organisiert. Daher sei die Agora Köln auch für 2016 auf Mittel von Stiftungen, in den letzten drei Jahren insbesondere der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Zuwendungen der jeweiligen Bezirksvertretungen, Spenden und Einnahmen aus dem Getränkeverkauf angewiesen.
Weitere Tage des guten Lebens für Ehrenfeld oder Sülz plane die Agora Köln momentan weder für 2015 noch für 2016.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Rheintreppen_04_07_2014_ChJ

Köln | Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau sperrt die Ufertreppe des Rheinboulevards zu den Kölner Lichtern am 16. Juli. Dies geschieht aus Sicherheitsaspekten, da wegen der noch laufenden Baumaßnahme am Rheinboulevard der geplante Weg von der Hermann-Pünder-Straße und der Urbanstraße nicht zur Verfügung stehen wird. Durch die Baumaßnahmen sind kein ausreichenden Fluchtwege vorhanden.

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Köln-Lindenthal am gestrigen Montag, 27. Juni, hat sich deren Entschärfung um mindestens eine Stunde verzögert, da sich die Bewohner von drei Wohnungen zunächst weigerten, den wiederholten Aufforderung des Ordnungsamtes, ihre Wohnungen zu verlassen, Folge zu leisten. Ihnen drohen nun Ordnungswidrigkeitsverfahren teilt die Stadt Köln mit.

pol_572013d

Köln | aktualisiert | Bei Bauarbeiten ist am heutigen Montag, 27. Juni, eine 125 Kilogramm Bombe amerikanischer Bauart auf dem Grundstück Lindenthalgürtel 100 (die Stadt Köln hatte zunächst fälschlicherweise Dürener Straße 100 angegeben) in Köln-Lindenthal gefunden worden. Das Ordnungsamt ist derzeit dabei, den Bereich um den Fundort in einem Radius von 300 Metern zu evakuieren. 22:30 Uhr > Die Bombe ist entschärft. Alle Bewohner können zurück in ihre Wohnungen und Häuser. Alle Sperrungen sind aufgehoben.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Freibäder und Badeseen in Köln