Köln Nachrichten Köln Verkehr

A1: Rheinbrücke wird wieder dreispurig - Engpässe während Umstellung

Köln | In der kommenden Woche soll die A1-Rheinbrücke bei Leverkusen von zwei auf drei Fahrstreifen pro Richtung für den PKW-Verkehr umgerüstet werden. Die Maßnahmen hierzu soll ausschließlich während verkehrsärmerer Zeiten stattfinden. Dennoch müssen Autofahrer mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Leverkusener Rheinbrücke ist auch nach der Spurerweiterung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen weiterhin gesperrt. Nur leichtere Fahrzeuge dürfen die Brücke passieren.

-  In der Nacht zum Dienstag (20. Januar) müssen sich Autofahrer in beiden Fahrtrichtungen einen einzigen Fahrstreifen teilen.

-  In der Folgenacht zum Mittwoch soll ausschließlich in Richtung Dortmund gearbeitet werden, hier besteht weiterhin die Einstreifigkeit.

-  In den Nächten zum Donnerstag (22. Januar) und Freitag (23. Januar) ist die Gegenrichtung mit den gleichen Folgen für Autofahrer in Richtung Koblenz an der Reihe, es ist nur eine Spur befahrbar.

-  Am Samstag (24. Januar) schließlich werden von 8 bis 17 Uhr die Fahrbahnen neu markiert. Bei Regen oder Minusgraden ist der  Sonntag (25. Januar) als Ausweichtermin vorgesehen. Auch während dieser Arbeiten ist überwiegend nur ein einziger Fahrstreifen pro Richtung offen.
 

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

bauarbeiten472013

Köln | In den nächsten Wochen stehen zwischen ab dem 4. bis zum 20. Oktober, Bauarbeiten der Rhein Energie AG in Porz und Dellbrück an. Es handelt sich dabei um Arbeiten am Trinkwasser und Gasnetz.

strassennrw_29_09_16

Leverkusen | Verkehrsminister Michael Groschek hat die erste Sperranlage vor der A1-Rheinbrücke bei Leverkusen in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der kompletten Anlage soll bis zum Beginn der Herbstferien 2016 erfolgen. Ab sofort können schwere Lastwagen damit nicht mehr ungehindert über das Bauwerk rollen und beschädigen. Mithilfe dieser in NRW erstmals errichteten Anlage – bestehend aus Schranken, Lichtzeichen und Fahrbahnverengungen – werden Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht vor dem Überfahren der Rheinquerung automatisch gestoppt und kontrolliert abgeleitet. Die gesamte Sperranlage kostet rund 4,9 Millionen Euro. Unterstützt wird die Maßnahme von der Polizei, die widerrechtliche Überfahrten ahnden wird.

strassensperre_28062015

Köln | Die Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) sanieren in den nächsten Wochen in der Luxemburger Straße das Profil des unterirdisch verlaufenden Duffesbaches. Von den Arbeiten sind auch Haltestellen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) betroffen. So wird in der Zeit zwischen dem 4. Oktober und dem 25. November jeweils einer der beiden Zugänge zu den Haltestellen „Sülzgürtel“, „Sülzburgstraße“, „Klettenbergpark“ und „Arnulfstraße“ zeitweise gesperrt. Der jeweils andere Zugang bleibt durchgehend offen

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets