Köln Nachrichten Köln Verkehr

Aktion "Köln steht bei Rot!" Polizei, Stadt und KVB intensivieren Präventionsarbeit

Köln | Die Polizei Köln, Stadt Köln und Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) haben gemeinsam angekündigt, ihre Präventionsarbeit zur Vermeidung von Unfällen zu intensivieren, die durch Missachtung der Rotlicht-Signalisierung an Ampeln und Überwegen entstehen.

Insbesondere Erwachsene scheinen nach Auffassung des Aktionsbündnisses häufig die Rotlicht-Signalisierung zu missachten. Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers hebt hervor: „Wer bei Rot geht, spart keine Zeit, sondern spielt mit seinem Leben. Die Zeitersparnis hat im Verletzungs- oder gar Todesfall keine Bedeutung mehr!“

Bereits seit längerem engagieren sich die genannten Partner in der Präventionsarbeit. Meist führe fehlende Aufmerksamkeit dazu, dass eine Rotlicht-Signalisierung nicht wahrgenommen oder auch falsch eingeschätzt werde, so das Aktionsbündnis aus Polizei, Stadt und KVB. Der Mangel an Aufmerksamkeit geht häufig darauf zurück, dass Verkehrsteilnehmer Musik hören, ihr Mobiltelefon bedienen oder in Gedanken mit anderen Dingen beschäftigt sind.

Seit dem 24. November finden Aktionen in Köln statt. Hierbei sollen in rot und grün gekleidete Ampelmänner und Ampelfrauen pantomimisch das Verhalten von Verkehrsteilnehmern symbolisieren.
„Rotsünder“ werden ermahnt, die anderen erhalten ein Lächeln. Die Polizei ist präsent und spricht Passanten auf eventuelles Fehlverhalten an.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

messe

Köln | Rund 220.000 Aussteller, Personal, Besucher und Journalisten erwartet die Koelnmesse zu dem Messe-Duo Imm Cologne und LivingKitchen. Die Stadt Köln rechnet daher vom 16. bis zum 22. Januar 2017 mit einem hohen Verkehrsaufkommen rund um das Messegelände in Köln-Deutz. Die Stadt Köln empfiehlt zudem wegen der Generalsanierung den Tunnel Kalk an der B55a weiträumig zu umfahren.

pol_nacht_712014

Köln | Seit 18 Uhr am gestrigen Abend wurde der Verkehr in Deutschland, aber auch in Köln durch sogenanntes Blitzeis eingeschränkt. Es kam zu mehreren Unfällen mit Verletzten. Die Bilanz am Tag danach, für den - zumindest am Vormittag - erneut eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes gilt.

bauarbeiten472013

Köln | aktualisiert In den kommenden Wochen arbeitet die RheinEnergie in den Kölner Stadtteilen Dünnwald, Mülheim und Sülz am Versorgungsnetz. In Köln-Ehrenfeld wird ein Neubau ab dem 9. Januar 2017 an der Äußeren Kanalstraße an das Strom-, Gas- und Wassernetz angeschlossen. In Sülz wird ab dem 12. Januar 2017 auf der Berrenrather Straße ein Hydrant ausgetauscht. In Köln-Mülheim werden ab dem 9. Januar 2017 Sondierungsarbeiten im Untergrund im Bereich Mülheimer Freiheit/Münzstraße durchgeführt. Und in Dünnwald arbeitet die Rheinenergie ab dem 30. Januar 2017 am Trinkwassernetz in der Odenthaler Straße. Bei allen drei Baustellen kann es zu Beeinträchtigungen für den Verkehr kommen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de