Köln Nachrichten Köln Verkehr

germanwings_maschine_010713

Eine Germanwingsmaschine am Köln-Bonn Airport.

Flughafen Köln-Bonn: 40 Germanwings-Flugausfälle wegen Pilotenstreik

Berlin | aktualisiert | Wegen des angekündigten Pilotenstreiks der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) werden am Köln Bonn Airport in den kommenden beiden Tagen zahlreiche Flüge von Germanwings gestrichen. Die Airline hat für den morgigen Donnerstag einen Sonderflugplan auf ihrer Website veröffentlicht. Demnach sollen in Köln/Bonn 44 von insgesamt 84 planmäßigen Starts und Landungen stattfinden, 40 wurden gestrichen.

Mehr zum Streikaufruf von Cockpit finden Sie bei report-deutschland.de >>

Die Zahl der von diesen Ausfällen betroffenen Passagiere schätzt der Flughafen Köln-Bonn auf etwa 3.600. Den Sonderflugplan für Freitag, an dem 100 Germanwings-Flüge auf dem regulären Flugplan stehen, will die Airline am heutigen Abend veröffentlichen.

Der reguläre Flugplan des Köln Bonn Airport sieht für den morgigen Donnerstag insgesamt 176 und für den Freitag 197 Flüge vor. Laut Cockpit sollen alle Abflüge der Germanwings von deutschen Flughäfen am Donnerstag und Freitag bestreikt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Nach dem Rohrbruch der vergangenen Nacht bleibt die Liburer Straße bis voraussichtlich kommenden Donnerstag, 6. Oktober, nur einspurig befahrbar, eine Ampel ist eingerichtet.

bauarbeiten472013

Köln | In den nächsten Wochen stehen zwischen ab dem 4. bis zum 20. Oktober, Bauarbeiten der Rhein Energie AG in Porz und Dellbrück an. Es handelt sich dabei um Arbeiten am Trinkwasser und Gasnetz.

strassennrw_29_09_16

Leverkusen | Verkehrsminister Michael Groschek hat die erste Sperranlage vor der A1-Rheinbrücke bei Leverkusen in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der kompletten Anlage soll bis zum Beginn der Herbstferien 2016 erfolgen. Ab sofort können schwere Lastwagen damit nicht mehr ungehindert über das Bauwerk rollen und beschädigen. Mithilfe dieser in NRW erstmals errichteten Anlage – bestehend aus Schranken, Lichtzeichen und Fahrbahnverengungen – werden Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht vor dem Überfahren der Rheinquerung automatisch gestoppt und kontrolliert abgeleitet. Die gesamte Sperranlage kostet rund 4,9 Millionen Euro. Unterstützt wird die Maßnahme von der Polizei, die widerrechtliche Überfahrten ahnden wird.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets