Köln Nachrichten Köln Verkehr

Taxi_271008

Symbolfoto

Taxipreise in Köln sollen steigen

Köln | Taxifahren in Köln soll teurer werden. Grund dafür ist die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zum Jahresbeginn. Darum sollen jetzt auch in Köln die Taxifahrpreise angehoben werden. Einen entsprechenden Antrag hatte Taxi Ruf Köln Ende Dezember 2014 bei der Kölner Stadtverwaltung gestellt. Bei einer Vorberatung im Verwaltungsauschuss wird der Rat der Stadt Köln über die Tariferhöhung in seiner Sitzung am 24. März beraten.

Die Stadtverwaltung hat nun unter der vorgeschriebenen Beteiligung weiterer Stellen wie der IHK zu Köln und des Fachverbandes für das Taxigewerbe dem Rat der Stadt vorgeschlagen, den Grundpreis von 3,00 Euro auf 3,50 Euro und die Kilometerpreise durchgehend um 0,10 Euro zu erhöhen. Für eine Durchschnittsfahrt von sieben Kilometern würde demnach der Fahrpreis von 17,50 Euro auf 18,80 Euro steigen, 7,4 Prozent mehr. Taxi Ruf Köln habe eine Erhöhung für die ersten sieben Kilometer um 0,20 Euro pro Kilometer beantragt, so die Stadt.

Die letzte Erhöhung des Taxitarifs in Köln stammt aus dem September 2013. Prozentuale Erhöhung damals:  rund 12 Prozent.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Köln | Am Sonntag, 2. Oktober, wird in Köln der viertgrößte Marathon Deutschlands ausgetragen. Über weite Abschnitte des Tages kommt es deshalb auf einigen Linien der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) zu Trennungen oder Umleitungen. Insbesondere sind die Stadtbahn-Linien 1, 7, 9, 16 und 17 sowie die Bus- Linien 106, 127, 130, 131, 132, 133, 136, 140, 146, 147 und 150 betroffen.

strassensperre_28062015a

Köln | Im Zeitraum von Montag, 3. Oktober, bis einschließlich Freitag, 16. Dezember, werden in Deutz auf der Zufahrt zur Deutzer Brücke aus beziehungsweise in Richtung Bahnhof Deutz Schienen und Gleisstützpunkte auf einer Länge von etwa 200 Metern ausgetauscht. Während der Bauarbeiten werden die an den Gleisen angrenzenden Fahrspuren gesperrt.

Köln | Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt in der Nacht vom 6. auf 7. Oktober bei einem Ginkgo-Baum an der Kreuzung von Lindenthalgürtel und Gleueler Straße totes Holz entnehmen, Fehlentwicklungen der Krone beseitigen und Äste zurückschneiden, die in den Bereich der Fahrbahn hineinragen. Der Rückschnitt erfolgt nachts, weil der Baum sehr nah an der Trasse der Stadtbahnlinie 13 steht und die Fahrleitung abgeschaltet werden muss.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets