Köln Nachrichten Kölner Karneval

goldenes_steuerrad_29112015

Der Präsident der Großen Mülheimer Karnevalsgesellschaft Hans Wirtz, FC Präsident Werner Spinner, Pastor Hans Meurer und Dieter Müller, Geschäftsführer der GMKG

Große Mülheimer ehrt FC Präsident Spinner mit „Goldenem Steuerrad“

Köln | Die Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft hat am gestrigen Abend den Präsidenten des 1. FC Köln mit dem „Goldenen Steuerrad“ ausgezeichnet. Die 2.000 Euro Preisgeld für einen guten Zweck will Spinner aus seinem Privatvermögen um 2.000 Euro aufstocken und dem CFB Niehl zur Verfügung stellen. Mit diesem Kölner Fußballverein hat der FC eine Kooperation. Der CFB Niehl bringt Flüchtlingen das Fußballspiel bei.

Die Laudatio hielt Pastor Franz Meurer, der Vorjahrespreisträger, in FC Schal und T-Shirt. Nach dessen Worten, wollte Spinner Franz Meurer gleich als Stadionsprecher engagieren. Fußball sei genial einfach, so Meurer und eigne sich daher so hervorragend für die Integration. Es gibt keine Sprachbarriere und alle können gleich miteinander und gegeneinander spielen. Meurer lobte die Aktion 1.000 Flüchtlinge ins Stadion einzuladen, aber auch das Engagement des 1. FC Köln die Wahlbeteiligung bei der Oberbürgermeisterwahl in die Höhe zu bringen.

Spinner sei als Führungsfigur durchsetzungsstark, habe dauernd neue Ideen, kenne keine Ruhe und suche ständig neue Herausforderungen. Wenn man mit Menschen spreche, so Meurer, so sagten diese einem Spinner tue alles für den Einzelnen. Spinner sei Autonarr, Familienmensch und Teamplayer.

Meurer outete sich als Klopp-Fan und dass es blöd sei, dass Bayern München immer Deutscher Meister sei. Am Fußball finde er gut, dass sich viele beteiligen könnten, nicht nur die Gutbetuchten, auch wenn in den VIP-Lounges die Schnittchen Canapés hießen. Dann zitierte Meurer noch Künstler Beuys, dass die Mysterien heute nicht mehr in den Kathedralen, sondern am Hauptbahnhof zu finden seien. Meurer erweiterte die Beuysche Kunstsicht und sagte die Kathedralen seine heute die Fußballstadien und die Cheerleader die Messdiener. Fußball sei zudem das Smalltalk-Thema neben dem Wetter. Spinner schenkte Meurer ein Schuhputzer-Set in Anlehnung an Papst Franziskus und als Symbol des „No dominating Leadership“ für das Spinner stehe.

Spinner sieht sich durch den Preis bestätigt, dass es richtig sei, dass der 1. FC Köln auch eine gesellschaftliche Aufgabe übernehme und es richtig sei auch manchmal gegen den Strom zu schwimmen und offen zu sagen, was nicht richtig laufe. Dies teile er mit dem Preisträger des Jahres 2013 Wolfgang Bosbach, der auch zur Gala gekommen war. Und die Reihe der Preisträger ist lange, denn 1999 wurde zum ersten Mal ein „Goldenes Steuerrad“ an Ralf-Bernd Assenmacher verliehen. Fritz Schramma, Franz Wolf, Michael Garvens, Ulf Merbold, Konrad Beikircher, Jürgen Rüttgers oder Willibert Pauels wurden, um nur einige zu nennen, ebenfalls geehrt.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Köln | Die Kölner Ehrengarde unterstützt die Aktion „2 Wochen kein Krieg“. Die Aktion ermöglicht 30 ukrainischen Waisenkindern 14 Tage - vom 24. Juli bis zum 7. August - Urlaub in Köln zu machen. Die Kinder sind zwischen neun und 16 Jahre alt und werden in einer Jugendherberge in Köln-Deutz untergebracht.

auf111106

Köln | Am 9. Juli hat der Veedelsverein „Stammdesch Schnurgasser Paenz" sein
8. Sommerfest veranstaltet. Die gesammelten Spenden sowie die Einnahmen der Tombola spendete der Verein der Aktion „Künstler helfen Kinder".

rut_wiess_27-02-2014

Köln | Nach fast 15 Jahren Zugehörigkeit in der Karnevalsgesellschaft (KG) ist Gerd Möltgen aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand der KG ausgeschieden. Sein Nachfolger als erster Vorsitzender ist Wolfgang Schlösser, der nach einstimmiger Wahl den Vorsitz übernommen hat. Wolfgang Schlösser ist seit 2008 Mitglied bei der Rheinflotte. Auch von dem Amt des Senatspräsidenten ist Gerd Möltgen aus dem gleichen Grund zurück getreten. Hier haben die Senatoren einstimmig Heinz Weiß zum Nachfolger gewählt.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Dreigestirn 2017

koelner_dreigestirn_2017_08072016kl

Das Kölner Dreigestirn 2017

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2017 als designiert.

Prinz Stefan I
Stefan Jung

Bauer Andreas
Andreas Bulich

Jungfrau Stefanie
Stefan Knepper

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Narren-Zunft gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Mehr zum Kölner Dreigestirn 2017 finden Sie hier bei report-K >

Straßenkarneval in Köln 2017

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2017 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2017: 23.2.2017

Karnevalsfreitag 2017: 24.2.2017

Sternmarsch zum Alter Markt: 24.2.2017

Karnevalssamstag 2017: 25.2.2017

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 25.2.2017

Geisterzug 2017: 25.2.2017

Schull- und Veedelszöch 2017: 26.2.2017

Rosenmontag 2017: 27.2.2017

Nubbelverbrennung 2017: 28.2.2017

Aschermittwoch 2017: 1.3.2017

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---