Köln Nachrichten Kölner Karneval

goldenes_steuerrad_29112015

Der Präsident der Großen Mülheimer Karnevalsgesellschaft Hans Wirtz, FC Präsident Werner Spinner, Pastor Hans Meurer und Dieter Müller, Geschäftsführer der GMKG

Große Mülheimer ehrt FC Präsident Spinner mit „Goldenem Steuerrad“

Köln | Die Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft hat am gestrigen Abend den Präsidenten des 1. FC Köln mit dem „Goldenen Steuerrad“ ausgezeichnet. Die 2.000 Euro Preisgeld für einen guten Zweck will Spinner aus seinem Privatvermögen um 2.000 Euro aufstocken und dem CFB Niehl zur Verfügung stellen. Mit diesem Kölner Fußballverein hat der FC eine Kooperation. Der CFB Niehl bringt Flüchtlingen das Fußballspiel bei.

Die Laudatio hielt Pastor Franz Meurer, der Vorjahrespreisträger, in FC Schal und T-Shirt. Nach dessen Worten, wollte Spinner Franz Meurer gleich als Stadionsprecher engagieren. Fußball sei genial einfach, so Meurer und eigne sich daher so hervorragend für die Integration. Es gibt keine Sprachbarriere und alle können gleich miteinander und gegeneinander spielen. Meurer lobte die Aktion 1.000 Flüchtlinge ins Stadion einzuladen, aber auch das Engagement des 1. FC Köln die Wahlbeteiligung bei der Oberbürgermeisterwahl in die Höhe zu bringen.

Spinner sei als Führungsfigur durchsetzungsstark, habe dauernd neue Ideen, kenne keine Ruhe und suche ständig neue Herausforderungen. Wenn man mit Menschen spreche, so Meurer, so sagten diese einem Spinner tue alles für den Einzelnen. Spinner sei Autonarr, Familienmensch und Teamplayer.

Meurer outete sich als Klopp-Fan und dass es blöd sei, dass Bayern München immer Deutscher Meister sei. Am Fußball finde er gut, dass sich viele beteiligen könnten, nicht nur die Gutbetuchten, auch wenn in den VIP-Lounges die Schnittchen Canapés hießen. Dann zitierte Meurer noch Künstler Beuys, dass die Mysterien heute nicht mehr in den Kathedralen, sondern am Hauptbahnhof zu finden seien. Meurer erweiterte die Beuysche Kunstsicht und sagte die Kathedralen seine heute die Fußballstadien und die Cheerleader die Messdiener. Fußball sei zudem das Smalltalk-Thema neben dem Wetter. Spinner schenkte Meurer ein Schuhputzer-Set in Anlehnung an Papst Franziskus und als Symbol des „No dominating Leadership“ für das Spinner stehe.

Spinner sieht sich durch den Preis bestätigt, dass es richtig sei, dass der 1. FC Köln auch eine gesellschaftliche Aufgabe übernehme und es richtig sei auch manchmal gegen den Strom zu schwimmen und offen zu sagen, was nicht richtig laufe. Dies teile er mit dem Preisträger des Jahres 2013 Wolfgang Bosbach, der auch zur Gala gekommen war. Und die Reihe der Preisträger ist lange, denn 1999 wurde zum ersten Mal ein „Goldenes Steuerrad“ an Ralf-Bernd Assenmacher verliehen. Fritz Schramma, Franz Wolf, Michael Garvens, Ulf Merbold, Konrad Beikircher, Jürgen Rüttgers oder Willibert Pauels wurden, um nur einige zu nennen, ebenfalls geehrt.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

praesidentenmuetze

Köln | Die Jahreshauptversammlung der Roten Funken hat am gestrigen Abend, 27. September, im Maritim Hotel einen neuen Vorstand des ältesten Traditionscorps gewählt. Mit überwältigender Mehrheit wurde der bisheriger Präsident und Kommandant Heinz-Günther Hunold auch für die kommenden drei Jahre zum Präsidenten wiedergewählt.

brian_ogott_25092016

Pulheim | Die Sonne versinkt im Westen Kölns, die Strohballen sind aufgetürmt und in Pulheim drehen sich die Karussels beim Herbstvolksfest. Zeitgleich schunkeln die Karnevalisten des Karnevalsverbandes Rhein-Erft im Hans-Köstert-Saal schon beim ersten Song den die Kölner Husaren grün-gelb nach ihrem Einmarsch intonieren, als wäre tiefste Session. Der Karnevalsverband Rhein-Erft ist mit 167 Mitgliedsvereinen von Brühl bis Wesseling so etwas wie das Festkomitee Kölner Karneval und hatte zum Vorstellabend nach Pulheim geladen.
--- --- ---
Report-K führte am Rande des Vorstellabends Interviews mit den Bands, Künstlern und Tanzgruppen: Musikcorps Kölner Husaren grün-gelb, Brian O´Gott, Kölschraum, den Rezag Girls, den Fidelen Fordlern, Altreucher, Kai Kramosta und Moderator Jürgen Sender. Die Links zu den Interviews finden Sie am Ende des Artikels.
--- --- ---

kinderdreigestirn_23092016

Köln | Das Festkomitee Kölner Karneval stellte heute – so früh wie noch nie - im Schokoladenmuseum Köln das Kölner Kinderdreigestirn für die Session 2017 vor. Noch sind die die drei kleinen Tollitäten nur designiert - sozusagen der Öffentlichkeit vorgestellt - aber noch nicht proklamiert und damit in Amt und Würden. Daher gab es heute auch noch keine Kinder im Ornat, auch wenn die designierte Jungfrau Clara ihre Vorfreude auf die kleine Krone, die sie im Dreigestirn tragen wird, kaum verbergen konnte.

>>> Hier gehts zum Videobeitrag von report-K: die heutige Vorstellung des Kölner Kinderdreigestirns

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Dreigestirn 2017

koelner_dreigestirn_2017_08072016kl

Das Kölner Dreigestirn 2017

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2017 als designiert.

Prinz Stefan I
Stefan Jung

Bauer Andreas
Andreas Bulich

Jungfrau Stefanie
Stefan Knepper

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Narren-Zunft gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Mehr zum Kölner Dreigestirn 2017 finden Sie hier bei report-K >

Straßenkarneval in Köln 2017

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2017 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2017: 23.2.2017

Karnevalsfreitag 2017: 24.2.2017

Sternmarsch zum Alter Markt: 24.2.2017

Karnevalssamstag 2017: 25.2.2017

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 25.2.2017

Geisterzug 2017: 25.2.2017

Schull- und Veedelszöch 2017: 26.2.2017

Rosenmontag 2017: 27.2.2017

Nubbelverbrennung 2017: 28.2.2017

Aschermittwoch 2017: 1.3.2017