Köln Nachrichten Kölner Karneval

pzg_15122015

Marcel Kappestein, Dino Massi und Marcus Gottschalk mit dem Jubiläumsmotto

Neuer Glanz für Turm der Prinzen-Garde - ausverkaufte Veranstaltungen in der Session

Köln | Viel Arbeit hat die Prinzen-Garde in ihren denkmalgeschützten Turm in der alten Kölner Stadtmauer gesteckt. Geleitet hat die umfangreichen Arbeiten Kommandant Karl Heinz Hömig. Zur neuen Session erstrahlt dieser von den Fundamenten bis unters Dach im neuen Glanz. Im Jahr 2017 feiert die Prinzen-Garde, die in diesem Jahr auch das Dreigestirn stellt, ihr 111-jähriges Jubiläum. Die Veranstaltungen weitestgehend ausverkauft und was es sonst noch so Neues von der Garde Seiner Tollität gibt.

Alle Räume wurden renoviert und von Prinzenführer Rüdiger Schlott mit vielen Ideen neu gestaltet. Das gilt für das Präsidenten-Büro genauso wie für den Raum des Vorstands. Auch im Erdgeschoss ist ein sehr schöner und repräsentativer Raum entstanden. Neu betoniert und isoliert wurde die Fundamente des Turms. Dazu kam die Sanierung der gesamten Elektrik. „Das war richtig viel Arbeit, die aber auch Spaß gemacht hat“, sagt Hömig.

Freude gibt es bei der Prinzen-Garde nicht nur über das schmucke Quartier und das eigene Dreigestirn, sondern auch über den Erfolg bei den neuen Veranstaltungen in der Session. So war die Rückkehr der Bütt so erfolgreich, dass diese nun mit Rollen versehen auch bei Bedarf in die Bühnenmitte geschoben werden kann. Von den Rednern sei diese gut angenommen worden. Das Fest in Weiss-Rot erlebte die Rückkehr vom Elferrat in Frack und soll nun unter anderem mit veränderter Deko weiterentwickelt werden.

Auch der Prinzenschwof ist im fünften Jahr ein Erfolg und bereits ausverkauft. Das gilt ebenfalls für die junge Party der Prinzen-Garde „Wiess un Rut“ im Zims. Auch bei den meisten Sitzungen gibt es keine Karten mehr (Ausnahme Herrensitzung mit Restkarten). Tickets gibt es auch noch beim Kostümball am Karnevalssamstag. Im vergangenen Jahr war man hier beim Besucherinteresse nicht zufrieden und will ab 2017 mit mehr Livebands und einem neuen Namen punkten. Für den Namen wurde extra ein interner Ideenwettbewerb eingerichtet. Aktuell gibt es erstmals auch über Köln-Ticket Karten.

Fertig ist bereits das Jubiläumslogo für die 111. Session der Prinzen-Garde 2017. Für den in diesem Jahr überraschend verstorbenen, langjährigen Literaten des Traditionskorps Josef Lutter springt in der neuen Session Dennis Hille von einer Eventagentur ein. Das komplette Programm wurde bereits von Lutter lange im voraus geplant.

Mit Marcel Kappestein hat im Mai der jüngste Fußkorpsführer aller Zeiten sein Amt bei der Prinzen-Garde angetreten. Der 30-Jährige kommt aus Olpe im Sauerland und war dort nicht nur karnevalistisch aktiv, sondern 2006 auch Prinz. „Wir haben 105 Mitglieder zwischen 18 und 80. Das sind drei Generationen. Ich freue mich sehr auf meine Aufgabe und habe viele neue Ideen“, sagt Kappestein.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

funkepaenz_24_11_16

Köln | Die Roten Funken wollen in der kommenden Session 1.111 Kölner Neugeborene besuchen und ihnen rot-weiße Ringelsocken schenken. Nein, die Herren oder die Marie, werden diese nicht selbst stricken, wie es die Urfunken, die Kölner Stadtsoldaten taten um den mageren Sold aufzubessern, sondern fertige Ware verschenken. Die Mütter bekommen dann ein Strüßjer auf der Neugeborenenstation. So der Plan, passend zum Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“.

--- --- ---
Was vier Funkepänz zu erzählen haben, erfahren Sie im report-K Interview >
--- --- ---

lossmersinge_21_11_16

Köln | Das Loss mer singe Casting ging am Samstag, 19. November, im Bürgerhaus Stollwerck in die zwölfte Runde. Aus rund 30 Bewerben schafften es acht auf die Bühne. Diese durften sich vor dem Publikum und einer Jury vorstellen. Am Ende hatten die Rockemarieche, das Big Kölsch Orchester (BKO) und King Loui die Nase vorn.

>>> Videointerview: Michael Obermeyer über das Loss mer singe Casting und die Gewinnerband aus dem letzten Jahr Kempes Feinest.

>>> Big Kölsch Orchester im Interview

>>> Schank im Interview

>>> Pütz & Bänd im Interview

>>> Tango un' Täsch im Interview

>>> King Loui im Interview

>>> Tabea im Interview

kinderundjugendKNZ_21_11_16

Köln | Die Karnevalsgesellschaften Kölner Narren-Zunft startete ihre Session mit dem Fest zum Elften im Elften am Samstag, 19. November, im Hyatt Hotel in Köln-Deutz. Die Session 2017 sei für die Kölner Narren-Zunft durch die Stellung des designierten Dreigestirns eine ganz besondere in diesem Jahr. Aber auch für die Kinder- und Jugendtanzgruppe: denn in diesem Jahr geht es um die Penz, so das Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mehr von de Söck.“

>>> Videobeitrag: Die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Kölner Narren-Zunft im Interview und ihr Auftritt bei der Feier zum Elften im Elften.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Video Kölner Karneval

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

auf der Facebookseite von report-K: Hier klicken und spannende Interviews mit den Aktiven des Kölner Karnevals lesen oder einzigartige jecke Momente erleben. Die Playlist mit den Videos zum Kölner Karneval von report-K / Internetzeitung Köln >

Kölner Dreigestirn 2017

koelner_dreigestirn_2017_08072016kl

Das Kölner Dreigestirn 2017

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2017 als designiert.

Prinz Stefan I
Stefan Jung

Bauer Andreas
Andreas Bulich

Jungfrau Stefanie
Stefan Knepper

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Narren-Zunft gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Mehr zum Kölner Dreigestirn 2017 finden Sie hier bei report-K >

Straßenkarneval in Köln 2017

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2017 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2017: 23.2.2017

Karnevalsfreitag 2017: 24.2.2017

Sternmarsch zum Alter Markt: 24.2.2017

Karnevalssamstag 2017: 25.2.2017

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 25.2.2017

Geisterzug 2017: 25.2.2017

Schull- und Veedelszöch 2017: 26.2.2017

Rosenmontag 2017: 27.2.2017

Nubbelverbrennung 2017: 28.2.2017

Aschermittwoch 2017: 1.3.2017