Köln Nachrichten Kölner Karneval

kappestein_fusskorpsfuehrer_22012016

Michael Kappestein ist Fußkorpsführer bei der Prinzen-Garde Köln und löste Frank Niederländer ab.

Prinzen-Garde: Vom Prinz zum Fußkorpsführer

Köln | Die Geschichte vom Prinz im sauerländischen Olpe zum Fußkorpsführer bei der Prinzen-Garde ist keine alltägliche, selbst im jecken Köln. „Olpe ist meine Heimatstadt, dort war ich von 2003 bis 2011 im Elferrat der Kolpingfamilie aktiv und war dort Schriftführer und Pressesprecher“, sagt der 31-Jährige. 2006 ist er in seiner Heimatstadt sogar als Prinz unterwegs. „Die Schützen sind dort zwar immer noch wichtiger, aber der Karneval hat deutlich aufgeholt.“

Zur Prinzen-Garde kommt der Sauerländer, als man bei seiner Gesellschaft eine neue Saalkapelle sucht. „Ein Bewerber hatte als Referenz die Prinzen-Garde angeben und so ist der Kontakt dorthin entstanden. Den Bezug hat Kappestein nicht nur durch seinen Arbeitsplatz in Köln, sondern auch durch zahlreiche Besuche bei Kölner Karnevalsveranstaltungen. „Dabei ist mir die Prinzen-Garde besonders positiv aufgefallen.“

2009 ist er bei seinem ersten Turmabend und wird im gleichen Jahr zum Hospitanten des Traditionskorps. „Ich bin ein Typ, der nicht nur Mitglied sein will. Ich möchte auch etwas tun und mich engagieren“, sagt der Mann, der auch mal für einen einzigen Auftritt von Olpe nach Köln fährt. Sich einbringen kann sich Kappestein beispielsweise 2012 als Moderator beim Prinzenschwoof, als dessen Erfinder Marcus Gottschalk als Prinz unterwegs ist. Auch bei den Touren des Fußkorps, dem Vereinsmagazin „Depesche“ und beim Liederheft der Garde übernimmt er Verantwortung.

Die Führung des Fußkorps, zu dem auch das Tanzpaar gehört, übernimmt Kappestein 2015 von Frank Niederländer. „Das war eine Herausforderung, aber auch ein Amt, das mir sehr viel Spaß macht. Ich bin sehr stolz dieses tolle Korpsteil führen zu dürfen“. Seine Aufgabe ist es, einen Korpsteil mit 100 Kameraden zwischen 18 und 80 zu führen. „Das sind drei Generationen, die man da zusammenführen muss.“ Dazu kommt die Mitarbeit im Korpsstab, wo alle Aktionen des Korps geplant werden, und im Aufsichtsrat der Prinzen-Garde. Zudem ist er Stellvertreter des Kommandanten. Auch bei den Auftritten der Garde steht Kappestein in der Pflicht. „In dieser kurzen Session ist man da fast jeden Tag unterwegs.“

Überschneidungen mit dem Beruf gibt es kaum: „Über das Jahr ist es mit unseren Treffen, Terminen und Sitzungen in den Gremien überhaupt kein Problem. In der Session muss ich ab und zu eine Stunde früher los. Das ist alles eine Frage der eigenen Organisation und der Unterstützung durch die Kameraden im Korps.“ Tätig ist er in führungsverantwortlicher Position als Business Manager bei einer Firma für Ingenieur- und Entwicklungsdienstleistungen am Standort Köln. In seiner freien Zeit fährt Kappestein mit seiner Frau gerne zum Wandern, Rad- und Skifahren ins Ötztal oder geht seinen Hobbys Tauchen und Golfspielen nach.

galeria_kaufhof_05012015_medium

Rut un wiess, Piratin und Pirat oder die exklusive Kollektion

der Klüngelköpp – zu Karneval stellen wir alles op der Kopp – eine riesige Auswahl an Kostümen für Groß und Klein erhalten Sie auf unserem Karnevals-Markt im 3. Obergeschoss.

www.galeria-kaufhof.de

Hier gibt es tolle Kostüme

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

ritterbach_2009

Köln | Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 beendet seinen Ehrenamt nach elf Jahren Amtszeit. Das verkündete das Festkomitee am heutigen Dienstag, 6. Dezember. Am Aschermittwoch, 1. März 2017, werde Ritterbach Platz für einen Nachfolger machen. Als Nachfolger wünsche sich Ritterbach den jetzigen Vizepräsidenten und Zugleiter des Kölner Rosenmontagszuges Christoph Kuckelkorn.

funkepaenz_24_11_16

Köln | Die Roten Funken wollen in der kommenden Session 1.111 Kölner Neugeborene besuchen und ihnen rot-weiße Ringelsocken schenken. Nein, die Herren oder die Marie, werden diese nicht selbst stricken, wie es die Urfunken, die Kölner Stadtsoldaten taten um den mageren Sold aufzubessern, sondern fertige Ware verschenken. Die Mütter bekommen dann ein Strüßjer auf der Neugeborenenstation. So der Plan, passend zum Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“.

--- --- ---
Was vier Funkepänz zu erzählen haben, erfahren Sie im report-K Interview >
--- --- ---

lossmersinge_21_11_16

Köln | Das Loss mer singe Casting ging am Samstag, 19. November, im Bürgerhaus Stollwerck in die zwölfte Runde. Aus rund 30 Bewerben schafften es acht auf die Bühne. Diese durften sich vor dem Publikum und einer Jury vorstellen. Am Ende hatten die Rockemarieche, das Big Kölsch Orchester (BKO) und King Loui die Nase vorn.

>>> Videointerview: Michael Obermeyer über das Loss mer singe Casting und die Gewinnerband aus dem letzten Jahr Kempes Feinest.

>>> Big Kölsch Orchester im Interview

>>> Schank im Interview

>>> Pütz & Bänd im Interview

>>> Tango un' Täsch im Interview

>>> King Loui im Interview

>>> Tabea im Interview

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Video Kölner Karneval

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

auf der Facebookseite von report-K: Hier klicken und spannende Interviews mit den Aktiven des Kölner Karnevals lesen oder einzigartige jecke Momente erleben. Die Playlist mit den Videos zum Kölner Karneval von report-K / Internetzeitung Köln >

Kölner Dreigestirn 2017

koelner_dreigestirn_2017_08072016kl

Das Kölner Dreigestirn 2017

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2017 als designiert.

Prinz Stefan I
Stefan Jung

Bauer Andreas
Andreas Bulich

Jungfrau Stefanie
Stefan Knepper

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Narren-Zunft gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Mehr zum Kölner Dreigestirn 2017 finden Sie hier bei report-K >

Straßenkarneval in Köln 2017

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2017 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2017: 23.2.2017

Karnevalsfreitag 2017: 24.2.2017

Sternmarsch zum Alter Markt: 24.2.2017

Karnevalssamstag 2017: 25.2.2017

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 25.2.2017

Geisterzug 2017: 25.2.2017

Schull- und Veedelszöch 2017: 26.2.2017

Rosenmontag 2017: 27.2.2017

Nubbelverbrennung 2017: 28.2.2017

Aschermittwoch 2017: 1.3.2017