Köln Blaulicht

brand_dorint_270913klein

Dicke Rauchschwaden dringen aus dem Untergeschoss des Dorint-Hotels in Köln-Deutz.

Nach Verpuffung im Untergeschoss: Brand im Dorint-Hotel in Köln-Deutz - gesamtes Gebäude evakuiert

Köln | aktualisiert | Im Untergeschoss des Dorint-Hotels in Köln-Deutz unweit der Kölner Messe kam es heute Morgen zu einer Verpuffung in der Wellness-Landschaft im Untergeschoss. Aufrgrund der starken Rauchentwicklung evakuierte die Kölner Berufsfeuerwehr, bei der um 8:25 Uhr der Notruf einging, das gesamte Hotel. Nach Angaben der Kölner Feuerwehr wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr war zwischenzeitlich mit über 70 Einsatzkräften und rund 20 Fahrzeugen vor Ort mit den Löscharbeiten beschäftigt. Nach Angaben der Feuerwehr waren gegen 13:34 Uhr die Löscharbeiten abgeschlossen, um 15:10 Uhr wurde das Hotel durch die Feuerwehr wieder freigegeben. Die Brandursache ist unklar, die Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hier finden Sie eine Bildergalerie mit Aufnahmen vom Ort des Geschehens. >>

16:17 Uhr > Feuerwehr gibt Hotel wieder frei

Die Beruffeuerwehr Köln meldet: Die Einsatzstelle wurde um 15:10 Uhr an den Hotel-Betreiber übergeben. Große Teile können laut Feuerwehr umgehend weitergenutzt werden, andere Teile, insbesondre die über dem Brandbereich müssten durch eine Fachfirma gereinigt werden. Der Wellnessbereich bleibe bis auf weiteres geschlossen. Die Kölner Kriminalpolizei hat Ermittelungen zur Brandursache aufgenommen.

14:27 Uhr > Dorint: Zimmer nicht vom Brand betroffen - Freigabe durch Feuerwehr wird abgewartet

Laut Angaben eines Sprechers der Dorint-Hotelkette ist keines der Hotelzimmer durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Hotelleitung warte nun das Ergebnis der Schadstoffmessungen durch die Feuerwehr ab. Werde das Hotel am Nachmittag wieder freigegeben, könnten die Gäste zurück in ihre Zimmer, der Hotelbetrieb werde dann wieder aufgenommen.

Seit ihrer Evakuierung am heutigen Morgen warten die Hotelgäste vor dem Hotel. Ein Rettungsbus, den die Kölner Feuerwehr auf einer Parkfläche hinter dem Hotel postierte, versorgte die Evakuierten mit Getränken. Eine Unterbringung der Gäste anderenorts ist laut Dorint-Sprecher noch nicht veranlasst worden.

10:43 Uhr > Gesamtes Hotel evakuiert

Rund 250 Personen - das gesamte Personal sowie alle Hotelgäste - wurden aus dem Hotel evakuiert und auf der Parkfläche hinter dem Dorint versammelt. Der Rettungsdienst der Kölner Feuerwehr ist dort mit einem Bus vor Ort, um die Evakuierten zu versorgen. Medizinisch versorgt werden musste laut Angaben der Feuerwehr eine Person, die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Eine andere Person, die sich laut Feuerwehrangaben im Sauna-Bereich in der Nähe der Verpuffung befunden hatte, konnte ebenfalls das Gebäude unbeschadet verlassen.

Mehrere Atemschutz-Teams sowie rund 20 Fahrzeuge sind im Einsatz. Zur genauen Brandursache konnte die Feuerwehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes kam es im Bereich des Messekreisels zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr auf der Deutz-Mülheimer Straße in Richtung Messekreisel wurde umgeleitet, der Bereich entlang des Hotels war für den Straßenverkehr gesperrt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

Köln | Die Kölner Polizei sucht sowohl mit Licht-, als auch mit Phantombildern nach zwei Männer, denen sie vorwirft am 22. Juli eine Postbankfiliale in Köln-Worringen überfallen zu haben.
---
Die Licht- und Phantombilder finden Sie in der Report-K-Galerie >
---

Köln | Die Kölner Polizei hat nach einem Hinweis einer Passantin heute die Leiche des vermissten Seniors tot in einem nicht einsehbaren Gebüsch in Köln Rodenkirchen aufgefunden. Der Mann wurde seit letztem Dienstag vermisst und sei bereits identifiziert. Ein Fremdverschulden schließt die Kölner Polizei aus.

Köln | Die Polizei meldet, dass ein 15-jähriger Schüler den Spielhallenräuber mit dem Messer erkannt und identifiziert habe. Der Mann sei polizeibekannt und derzeit in einer Klinik in Behandlung. Die Polizei prüft nun ob gegen den 23-jährigen Kölner ein Haftbefehl beantragt werden kann.

DIE NACHRICHTENPORTALE

nachrichtenportale_31122015

REGIONALE NACHRICHTEN

KÖLN: www.report-K.de
DÜSSELDORF: www.report-D.de

DEUTSCHLAND + WELT-NACHRCHTEN
www.report-deutschland.de

report-K: Social Media / RSS

Facebook   |   Twitter   |   RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

Karneval 2015

aufmacher_repk_karneval_17022015

Die Highlights des Karnevalswochenendes in der jecken Beilage von report-K:

Der Geisterzug 2015 mit über 70 Bildern und tollen Videos >

Die Schull- und Veedelszöch 2015 mit über 300 tollen Fotos >

Der Rosenmontagszug 2015 in Köln mit über 500 Fotos geordnet nach Gruppen >

weiberfastnacht_2015

So war Weiberfastnacht 2015 in Köln: Tolle Fotos und Berichte >

Alles zum Kölner Karneval in über 200 Berichten aus dieser Session in der jecken Beilage von report-K, der Karnevalzeitung

Gewinnspiel

gewinnspiel_2482013
altstadtlauf_box

Report-K verloste 3 Startplätze für den Altstadtlauf Köln 2015

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner werden benachrigt. Wir danken den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Gewinnspiel.

Mehr Infos zum Altstadtlauf Köln 2015 >

--- --- ---

comedytour_box

Report-K verlost 3 x 2 Tickets  für die ComedyTour Köln

Ja, ich möchte Tickets gewinnen >>