Köln Kölnaktuell

Offene Fenster und Balkontüren sind Einladungen für Diebe in diesen heißen Tagen

Bergisch-Gladbach | Offene Fenster und Balkontüren sind Einladungen für Diebe in diesen heißen Tagen. „Von der Hausratversicherung ist dann oft kein Cent zu erwarten“, berichtet Martin Hardenacke, Sprecher des Bezirks Köln-Bonn im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), „die Verträge nehmen keine Rücksicht auf das Wetter.“ Zurzeit häufen sich die Anfragen, ob im Schwimmbad gestohlene Kleidung, Geldbörsen und Schlüssel versichert sind. Und bis zu täglich 1.500 Einbrüche werden an heißen Sommertagen in Deutschland registriert, von denen jedoch etliche nach Versicherungs-Definition einfache Diebstähle und damit unversichert sind.

Wer in einer oberen Etage wohnt, ist etwas aus dem Schneider. Denn wenn dort nicht verschlossene Fenster als Ein- und Ausgänge genutzt werden, ist dies dem Einbruch gleichgestellt. Die Hausratversicherung zahlt. Gerichte stellen nämlich bei Betrachtung des Tathergangs auf "eine ungewöhnliche Art der Fortbewegung" ab. Wenn Geld und Sachen ohne naheliegende Erklärung verschwunden sind, sollte man auf jeden Fall die Polizei und den betreuenden Versicherungskaufmann einschalten, rät Martin Hardenacke, „denn außer für den Einbruchdiebstahl ist die Versicherung zum Beispiel noch zuständig, wenn sich ein Dieb mit illegalen Nachschlüssel einschlich oder sogar mit den richtigen Schlüsseln, wenn sie durch Raub oder Einbruch erlangt wurden.“ Die systematische Spurensuche kann manchmal die Entschädigung retten. Nach einem Spind- oder Schrankeinbruch (zum Beispiel im Schwimmbad) gibt es Schadenersatz, da die Hausratversicherung auch eine Außenwirkung hat. Sogar dann, wenn beispielsweise durch Kratzspuren nachgewiesen werden kann, dass der Dieb Nachschlüssel oder einen Dietrich benutzt hat.

Zurück zur Rubrik Kölnaktuell

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölnaktuell

Köln | Die Zahl der Strafanzeigen nach der Kölner Silvesternacht hat sich weiter erhöht: Bislang gebe es 1.054 Strafanzeigen, davon 454 wegen sexueller Übergriffe, berichtet die "Welt" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Köln. Die restlichen Anzeigen beziehen sich demnach auf andere Delikte wie Diebstahl, Raub und Körperverletzung. Insgesamt wurden bislang nach Angaben der Staatsanwaltschaft 59 Beschuldigte aus der Silvesternacht ermittelt, von denen sich derzeit 13 in Untersuchungshaft befinden.

frauen_security_point_03022016

Köln | Als Reaktion auf die Vorfälle in der Silvesternacht gibt es einen neuen Frauen Security Point am Roncalliplatz 2 neben der Buchhandlung Kösel. Dieser hat an Weiberfastnacht und am Rosenmontag von 11:11 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Der Security Point ist die wichtigste Aktion der Kampagne „Kölsche Jecke gegen sexuelle Übergriffe“, die mit diesem Karneval 2016 startet.

infografik_bussgeld_wildpinkeln_karneval_2216

Köln | Wer an Karneval, egal ob Frau oder Mann, seine Notdurft nicht in den dafür vorgesehenen Örtlichkeiten verrichtet und dabei vom Ordnungsamt erwischt wird, muss zwischen 85 und 150 Euro bezahlen. Am teuersten wird es für die oder den, der im direkten Domumfeld erwischt wird. Wer auf den Spielplatz uriniert kommt billiger davon, als wenn er an eine Kirche uriniert. Dies hat der Kölner Stadtrat heute so beschlossen. Hier ist der Bußgeldkatalog für „Wildpinkler/innen“.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

design parcours ehrenfeld

mowe_18012016klein

design parcours ehrenfeld: MOWE - Möbel ohne Werkzeug selbst bauen

karnevalzeitung_logo_01012015a

Alle Informationen rund um den Kölner Karneval in der Session 2016 - hier klicken >

Karneval Nachrichten

DIE NACHRICHTENPORTALE

nachrichtenportale_31122015

REGIONALE NACHRICHTEN

KÖLN: www.report-K.de
DÜSSELDORF: www.report-D.de

DEUTSCHLAND + WELT-NACHRCHTEN
www.report-deutschland.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.