Lokales

bruederstr_vorher_nachher_240714

Köln | Bis zum Frühjahr 2016 will die Stadt die Straßen im direkten Umfeld der Oper sanieren und umfassend neu gestalten. So sollen entlang der Brüderstraße, der Glockengasse und der Krebsgasse Parkbuchten verschwinden, Fußgängerbereiche größer ausgelegt, zusätzliche Bänke verbaut und Bäume gepflanzt werden. Die Stadt nimmt dafür rund 1,8 Millionen Euro in die Hand.

muell_herkulesberg_23072014

Köln | aktualisiert | Jeder in Köln kennt das Problem. Es war ein schönes Wochenende, ein schöner Abend und die städtischen Grünanlagen sind übersät mit Müll und an den Mülleimern stapelt sich der Müll. Normalerweise geht man davon aus, dass die Kölner Abfallwirtschaft (AWB) diesen Müll mitnimmt. Mehrere Kölnerinnen und Kölner haben jetzt festgestellt, dass dies aber etwa rund um den Herkulesberg nicht so ist und haben einen offenen Brief an die AWB und den Bezirksbürgermeister Innenstadt Hupke geschrieben. Denn die AWB lässt den Müll neben den Tonnen liegen und nimmt nur den Inhalt der Tonnen mit. Ergebnis eine Riesensauerei rund um die städtischen Mülleimer. Aktuell: Die AWB hat den Müll abgeholt und will die Fläche in Zukunft besser im Auge behalten.
---
Die Fotostrecke der Müllsauerei und den offenen Brief der Bürgerinnen und Bürger finden Sie hier im Original >
---

werte_cl_ring_grafik_21072014

Köln | Die Kölner Lichter belasten die Kölner Luft. Vor allem die Werte der Stickstoffdioxid(NO2)-Belastung waren deutlich höher als an den Wochenenden zuvor. Report-k.de hat die Messwerte der Kölner Messstellen, die das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV)  betreibt ausgewertet und das LANUV um eine Einschätzung gebeten. Interessant ist, dass am Feierabend und der Feiernacht des WM-Titelgewinns der deutschen Fußballnationalmannschaft die Werte, trotz Autocorsi nicht so stark angestiegen sind.
---
Die Auswertungen der Luftmessstationen des LANUV in Tabellenform für Chorweiler, Turiner Straße, Rodenkirchen und Clevischer Ring >
---

fahrrad231107

Köln | Jeweisl 24 zusätzliche Fahrradabstellplätze hat das Amt für Straßen und Verkehrstechnik in Köln-Sülz sowie in der Kölner Innenstadt eingerichtet.

Köln | Die Kölner Polizei spricht von Volksfeststimmung und Dank hoher Polizeidichte von einem eher ruhigen Abend. Gezählt habe man zwar nicht, aber man gehe von 600.000 Besuchern der Kölner Lichter 2014 aus.

unwetter_20072014

Köln | ständig aktualisiert | 17:12 Uhr > Für Köln und die Region zeigt die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes keine Unwetterwarnung mehr, sondern wieder eine Hitzewarnung. Aus diesem Grund beendet diese Internetzeitung ihren Liveticker zu den Unwetterwarnungen für Köln.

ozon_19072014

Köln | Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (Lanuv) meldete gestern erhöhte Ozonwerte die teilweise über der Informationsschwelle von 180 μg/m3 lagen. Aktuell werden in Hürth und in Chorweiler 157  μg/m3 und 152  μg/m3 in Rodenkirchen gemessen.  Das sind die zweithöchsten Werte in NRW um 12 Uhr heute Mittag. Interessant dürfte sein, ob die Feuerwerke,  die heute Nacht im Rahmen der Kölner Lichter abgebrannt werden, einen Einfluß auf die Ozonbelastung haben. Vor dem Hintergrund der hohen Feinstaubbelastung in Köln und den hohen Ozonwerten ein Nachdenken über die Umweltschäden bei Großfeuerwerken.

koelner_lichter_piccolo_fotolia_19072014

Köln | Rocken Sie ab auf die Stones, singen Sie mit bei Abba, legen Sie einen Discofox auf heißen Kölner Asphalt oder bei Enge tanzen Sie einen Klammer-Blues, wenn über ihnen Raketen explodieren. Die 14. Kölner Lichter 2014 stehen unter dem Motto die „wilden 70er“. Wer es gerne ein wenig kölscher mag, der kann am Schokoladenmuseum mit der Bürgergarde blau-gold feiern und muss sich auch keine Sorge um einen Platz machen. Karten gibt es noch an der Abendkasse. Und hier die wichtigsten Fakten  Kölner Lichter 2014, zusammengestellt von report-k.de, Kölns Internetzeitung.
---
Wie wirken sich Feuerwerke wie die Kölner Lichter auf die Umwelt aus und gäbe es Alternativen die umweltfreundlicher wären?
---

Köln | Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (Lanuv) meldet erhöhte Ozonwerte die teilweise über der Informationsschwelle von 180 μg/m3 lagen. Um 21 Uhr lagen die Werte in Köln-Chorweiler noch bei 122 μg/m3. Die Prognose des Lanuv für den morgigen Tag liegt für Köln bei 160 μg/m3 Ozon.

platanen_02072014

Köln | Die Platanen am Hansaring sind derzeit nicht mehr standsicher, das hat eine Untersuchung der Bäume und ihres Wurzelwerkes ergeben. Zudem war ein Baum an der Haltestelle Hansaring vor kurzem umgestürzt. Damit die Bäume standsicher und gerettet werden können müssen die Baumkronen eingekürzt werden. (report-k.de berichtete)

Karpfen_16_07_2014_500mal300Px

Köln | aktualisiert | Weil es kaum Raubfische gibt, schwimmen im Volksgartenweiher zu viele Pflanzenfresser. Im Auftrag des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen gingen deshalb am 14. Juli 2014 der Rheinische Fischereiverband und der Cölner Angel- und Gewässerschutzverein im Volksgartenweiher auf Fischfang. Zum einem späteren Zeitpunkt sollen dann Raubfische im Weiher ausgesetzt werden.

zoo_eingang

Köln | Wie der Kölner Zoo mitteilte, verstarb der Gorilla "Kim" am heutigen Montagmorgen, 14. Juli 2014. Der ursprünglich aus Kamerun stammende Menschenaffe war der letzt Gorilla-Wildfang, der seit 1977 im Kölner Zoo lebte und wurde 37 Jahre alt. Als so genannter "Silberrücken" sei er der Anführer der Gorillagruppe gewesen und habe zu den besonders beliebten Tieren gehört, so der Zoo.

Herr_Kilp_10_07_2014

Köln | Robert Kilp, seit 49,5 Jahren für die Stadt Köln im Dienst, seit 14 Jahren Leiter des Amts für öffentliche Ordnung geht am 21. Juli in den Ruhestand. Im Interview erzählt der 65-Jährige über seine Erfahrungen und Zukunftspläne und darüber, wie sich George W. Bush bei Angela Merkel über die Kölner Verrichtungsboxen beschwerte. Das Gespräch führte Daniel Deininger.

woelki

Rom/Köln | aktualisiert | Heute wurde der Berliner Erzbischof Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki durch Papst Franziskus offiziell zum neuen Erzbischof von Köln ernannt. Dies wurde heute zeitgleich in Rom, Köln und Berlin bekannt gegeben, in Köln übernahm die Bekanntgabe Domprobst Norbert Feldhoff im Rahmen des Mittagsgebets im Dom. Woelki soll am Samstag, 20. September, mit einem festlichen Gottesdienst in sein Amt als Kölner Erzbischof eingeführt werden.

Köln | Wie schon häufiger diese Woche zeigt die Karte der Unwetterzentrale Warnstufe Rot. Dieses Mal warnt man vor Gewittern mit Starkregen, auch Hagel und Sturmböen seien möglich. Im Westen von Köln, insbesondere in Ehrenfeld ist dies aktuell der Fall. Auch am morgigen Freitag können vereinzelt Starkregen und Gewitter einsetzen. Die Unwetterzentrale hat ihre Warnung bis Samstag verlängert.

Report-K.de: Facebook | Twitter | RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

NRW-Nachrichten

nrw_landkarte_klein23122012

Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen bei report-k.de:
Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KEC - Die Kölner Haie Saison 2013/14

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!