Köln Lokales

laeufer2010

Symbolfoto

Finale beim Diabetes Programm Deutschland – Rund 100 Menschen mit Diabetes beim Köln Marathon

Köln | Nach dem Start des Programms im Jahr 2011, bereiten sich seit April 2012 erneut über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Diabetes Programm Deutschland unter sportwissenschaftlicher und medizinischer Aufsicht in verschiedenen deutschen Großstädten intensiv auf die Teilnahme an einer Disziplin (10km, 21km, 42km) beim Köln Marathon vor.

Nun trennen die Läuferinnen und Läufer, die an Diabetes Typ 2 oder Typ 1 erkrankt sind, nur noch wenige Tage von ihrem großen Ziel – dem Start bei einer der größten Laufveranstaltungen Deutschlands am 14.10.2012. Idee und Ziel des deutschlandweit größten Laufprogramms für Diabetiker ist es, Diabetiker Typ 1 und Typ 2 zu regelmäßiger sportlicher Aktivität zu motivieren und ihre Gesundheitswerte nachhaltig zu verbessern. Alle Teilnehmer des Diabetes Programm Deutschland gaben an, weiter sportlich aktiv bleiben zu wollen und Sport bewusst als Medizin gegen die Krankheit einzusetzen. Diese Nachhaltigkeit ist sicherlich der größte Erfolg des Programms und allen Beteiligten ein wesentlicher Ansporn, es auch im kommenden Jahr fortzusetzen.

Weitere Informationen zu den Inhalten und Hintergründen des Diabetes Programm Deutschland finden Sie unter www.diabetes-programm-deutschland.de.

Zurück zur Rubrik Lokales

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokales

woelki_20092014

Köln | Köln hat seit kurz nach 10 Uhr wieder einen Erzbischof. Es ist Rainer Maria Kardinal Woelki. Woelki, der zweite Kölner auf dem Bischofsstuhl von Köln bezieht sich auf den Bischofsstab von Kardinal Josef Frings, dem ersten Kölner auf dem Stuhl des Erzbischofes von Köln. Zu Fuß kam der Kardinal zum Dom und betrat ihn auch so. Zu Fuß – nach einem durchaus beeindruckenden Pontifikalamt – verließ er den Dom am Seitenausgang zum Roncalliplatz zum Bad in der Menge.
---
Fotostrecke: Das Pontifikalamt zur Amtseinführung von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki in 96 faszinierenden Bildern >
---

schule_weinreben_Leon_Emanuel_Ulrich_Treitz_190914

Köln | Seit kurzem schmückt eine Pergola den Schulgarten der Katholischen Hauptschule am Großen Griechenmarkt in der Kölner Altstadt. Diese soll innerhalb von zwei Jahren von Weinstöcken bedeckt sein. Zehn solcher Weinstöcke hat der Kölner BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in einem gemeinsamen Projekt mit der Stadt Köln dort gepflanzt. Bald sollen hier Workshops zu den Pflanzen und zum Herstellen von Produkten aus Weintrauben und -blättern folgen.

Köln | Die Stadt Köln sucht einen Betreiber für das denkmalgeschützte Parkcafé im Rheinpark in Köln-Deutz. Das Parkcafé soll zügig renoviert und und nach dem Willen der Stadt wieder ganzjährig zu einem Anziehungspunkt und Ausflugsziel für Besucherinnen und Besucher werden.

Report-K.de: Facebook | Twitter | RSS

Frank Domahs Hyperlokal

ausstellung_report-k_280px_17082014

Die Redaktion von report-k.de präsentiert unter dem Titel "Hyperlokal" Fotos von Frank Domahs an zwei Orten. In der Körnerstraße seine Photos mit dem Smartphone an der U-Bahn-Haltestelle Geldernstraße und im Bürgerhaus Stollwerck Fotos aus Port-au-Prince, Haiti.

Die Ausstellung in der Körnerstraße ist 24/7 geöffnet:
Körnerstraße 59
50823 Köln

Interview mit Frank Domahs >

Das Report-k.de SPEZIAL zur Photoszene >

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!