Kultur Bühne

bodyguard_16022016

Engagement für den Tatort-Verein. Von links nach rechts: Klaus J. Behrendt, Jürgen Fischer und Dietmar Bär

Musical Bodyguard spendet für Kölner Tatort-Verein

Köln | „Wir starten gleich – Kein Kind ohne Schulranzen“, so lautet der Name der Hilfsaktion des Tatort-Vereins. Die beiden Tatort-Kommissare Klaus J. Behrendt und Dieter Bär nahmen am heutigen Dienstag vom Hauptdarsteller des Musicals Bodyguard Jürgen Fischer einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro entgegen. Gemeinsam sammelten die Teams von Bodyguard und Musical Dome den Betrag durch Spendenaufrufe. Das gesammelte Geld geht direkt an die Organisationen von "Wir starten gleich", und hilft dabei Kindern aus finanziell schwachen Familien beim Schulstart.

Im Rahmen des Projektes "Wir starten gleich", das 1998 gegründet wurde, hat der Tatort-Verein eine Aktion für Kinder gestartet. Die Aktion soll finanziell schwachen Familien und ihren Kindern den Start ins Schulleben vereinfachen. Auch Flüchtlingskinder werden bei dieser Aktion und darüber hinaus nach Ankunft in der neuen Heimat unterstützt.

Gemeinsam haben die Teams von Bodyguard und der Musical Dom gesammelt und eine Spende von 10.000 Euro an die Hilfsorganisation "Wir starten gleich" überreichen können. Mit der Spende können fertige Ranzen-Sets gefüllt mit Schulmaterial in den kommenden Wochen verteilt werden.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

haenneschen_PR_27082016

Köln | Die Puppenspiele der Stadt Köln bieten 2016/17 ein neues Abendstück mit dem Titel „Schälock Holmes“, geschrieben von Alice Herrwegen in der Regie von Frauke Kemmerling. Das Hänneschen ist aber nicht der weltberühmte Detektiv sondern spielt den Dr. Watson. Der Schäl schlüpft in die Rolle des Meisterdetektivs.

Köln | Die Bezirksregierung Köln bewilligt der Stadt Köln einen Zuschuss zu den Personalkosten von 1.507.000 Euro für die Kölner Theater. Diese Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen ist, laut Bezirksregierung Köln, mit der Auflage verbunden, dass 25.000 Euro für theaterpädagogische Maßnahmen verwendet werden.

Köln | Das Projekt der Kölner Offenbach-Gesellschaft e.V. „Offenbach für alle“ möchte Menschen in Köln, die über ein nur geringes Einkommen verfügen – wie Alleinerziehende, Senioren mit kleiner Rente, Arbeitslose, oder Sozialhilfeempfänger – Kulturerlebnisse ermöglichen.

>>> Informationen über die Kölner Offenbach-Gesellschaft und zu den kostenfreien Tickets finden Sie hier

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---