Kultur Bühne

violetta_live_21-10-2015_koeln

Violetta Live in der Lanxess Arena: 11.000 kreischende Mädchen

Köln | Die Disney Channel Telenovela Violetta zeigte ihre Show in der Kölner Lanxess Arena. 11.000 junge Fans, vornehmlich Mädchen mit ihren Müttern, einige mit Vätern waren gekommen, zückten in der ersten Minute des Konzertes ihre Smartphones und filmten oder schwenkten Fanfähnchen und machten Lärm: Sie kreischten wie verrückt. Die Produktion als große Bühnenshow inszeniert.
---
Fotostrecke: Violetta Live in der Lanxess Arena in Köln >

---

Auf der Bühne: Die Hauptdarstellerin Martina Stoessel (Violetta), Jorge Blanco (Leon), Diego Dominguez (Diego), Facundo Gambande (Maxi), Mercedes Lambre (Ludmilla), Candelaria Molfese (Camila), Samuel Nascimiento (Broduey), Alba Rico Navarro (Naty) und Ruggero Pasquarelli (Federico). Begleitet wird Violetta Live von einer fünfköpfigen Band und neun energiegeladenen Tänzern.

Die Schauspieler von Violetta aus der Disney Channel Telenovela zeigten die Hits aus der ersten und zweiten Staffel sowie „En Gira“, einen brandneuen Song aus der 3. Staffel. Es geht vor allem um Show und Effekt, dies zeigen auch die Daten der Bühnenshow: 240 Quadratmeter HD LED Screens, Pyrotechnik und Schnee-Effekte auf der Bühne sowie 221.000 Watt Licht.

Die Macher von Violetta gehen bei ihrer Reichweite im Fernsehen davon aus, dass jedes zweite Mädchen zwischen acht und elf Jahren mindestens eine Folge von Violetta gesehen hat. Die 11.000 Mädchen in der Lanxess Arena waren begeistert von der Show.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

blackfooss_31_08_16

Köln | Auch in diesem Jahr sollen tausende Besucher bei der Silvesterparty in der Lanxess Arena gemeinsam mit den Bläck Fööss, zum 18. Mal, ins neue Jahr feiern. Das Konzert wird gleichzeitig der letzte Auftritt von Kafi Biermann sein.

Köln | Die Stadt Köln gibt über das für die Sanierung der Bühnen zuständige Büro bekannt, dass die Sanierung des Kleinen Hauses am Offenbachplatz teurer wird. Das kleine Haus wird schon für den Interimsbetrieb genutzt. Die Kostensteigerung betrage 14,7 Prozent.

operkoeln_28_11_16

Köln | Am Sonntag, 4. Dezember, bringt die Oper Köln die Kölner Erstaufführung von „Candide“. Eine Operette von Leonard „Lenny“ Bernstein, dem US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Pianist ukrainischer Abstammung. Das Stück basiert auf dem satirischen Roman „Candide oder der Optimismus“ des französischen Philosophen Voltaire. In Koproduktion mit dem Staatstheater am Gärtnerplatz München, kommt die große 'Musical Oper' auf die Bühne im Staatenhaus Köln.

>>> Videointerview: Opernintendantin Dr. Birgit Meyer über die Kölner Erstaufführung von „Candide“.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets