Kultur Film

Drehstart für den neuen „Tatort“ aus Münster

Münster | Am 4. November starteten die Dreharbeiten für den Tatort aus Münster. Der Titel: „Fußpilz“. Jan Josef Liefers und Axel Prahl ermitteln in ihren Paraderollen Professor Boerne und Kommissar Thiel nicht nur auf dem Tanzparkett.

Nach „Schwanensee“ kommt „Fußpilz“

 

Am kommenden Sonntag, 8.11. feiert der im Frühjahr abgedrehte Münsteraner Tatort „Schwanensee“ Premiere. Wie der WDR mitteilte, ermitteln Professor Boerne und Kommissar Thiel währenddessen bereits im nächsten Fall. „Fußpilz“ führt das Ermittlerduo in den tiefen Wald. Hier wurden die sterblichen Überreste einer jungen Frau entdeckt. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation der Tanzsportgemeinschaft Münster. Eben der Verein, in dem auch Professor Boerne und Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) tanzen. Doch es bleibt weder Zeit zum Tanzen noch zum Trauern, denn in der Nähe des Tatorts wird ein abgetrennter Männerfuß gefunden.

 

Vor und hinter der Kamera

 

Bei einem Tatort aus Münster dürfen auch Christine Urspruch als Professor Boernes Assistentin Silke „Alberich“ Haller, Friederike Kempter als Kommissarin Nadeshda Krusenstern und Claus D. Clausnitzer als Taxifahrer Herbert Thiel nicht fehlen. Die Episodenhauptrollen übernehmen Thomas Heinze als Vereinspräsident und Max von Pufendorf als Tanztrainer der Tanzsportgemeinschaft Münster.

 

Regie führt Thomas Jauch (Tatort: Mord ist die beste Medizin). Das Drehbuch stammt vom Autorenduo Stefan Cantz und Jan Hinter, die 2002 schon den ersten Münsteraner Tatort „Der dunkle Fleck“ geschrieben hatten.

 

Die Dreharbeiten laufen bis 4. Dezember 2015 in Münster, Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

Köln | Zwischen dem 29. Juli und dem 6. August findet in den MMC Film und TV Studios in Köln das Cinema Sumeet 2016 statt. Eine Kombination aus Workshop-Konferenz und Indie-Film-Happening. Die bundesweit einmalige Veranstaltung richtet sich an Profis, Studierende und begeisterte Amateure aus der ganzen Welt, die sich für den Film und das Filmemachen interessieren.

romySchneider3_18_07_16

Köln | Das Kölnische Stadtmuseum präsentiert im Rahmen der Ausstellung „Großes Kino! 120 Jahre Kölner Kinogeschichte“ für einen Monat lang eine goldene Kette von Romy Schneider. Die Halskette – die aus 18 Karat Gold besteht – schenkte Romy Schneider noch vor ihrer Karriere dem Nachbarsjungen Helmut Bienemann. Bienemann bewahrte die Kette bis zum heutigen Tag sehr gut auf. Dem Kölnischen Stadtmuseum ist es nun gelungen, Bienemann zu überzeugen, sich für vier Wochen von der Halskette zu trennen, die er vor über 50 Jahren von einer der berühmtesten deutschen Schauspielerinnen geschenkt bekam und seither jeden Tag trägt. Bis zum 14. August ist dieses besondere Objekt im Kölnischen Stadtmuseum zu sehen.

Rom | Der Schauspieler Bud Spencer ist tot. Er starb in Rom im Alter von 86 Jahren, berichten italienische Medien am Montagabend. Auch in Deutschland erlangte Spencer, der bürgerlich Carlo Pedersoli hieß, vor allem durch seine an der Seite von Terence Hill gedrehten Komödien große Popularität.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---