Kultur Kunst

lampe_ecosign_110113klein

„Puppy“ von Jaqueline Kasper - zu sehen im Design-Setzkasten bei Report-k.de

Design Parcours Ehrenfeld 2013: Report-k.de und Ecosign präsentieren den „Design-Setzkasten“

Köln | Licht ist Energie – w­enn sie nicht direkt von der Sonne kommt, kostet sie den Menschen jedoch Selbige.  Report-k.de und Ecosign laden dazu ein, den „Design-Setzkasten“ vom 14. bis 20. Januar, im Rahmen des „Design Parcours Ehrenfeld“ an 24 Stunden, sieben Tage lang zu bestaunen. Besonderes Highlight: Am Donnerstag, 17. Januar, laden wir Sie ab 18:00 Uhr zu einem kleinen Umtrunk mit Kölsch und Schmalzbrot zusammen mit dem ausstellenden Design-Nachwuchs in unsere Redaktion in der Körnerstraße ein.

Die Leuchten der Ecosign-Studenten präsentieren einen umweltschonenden und das Bewusstsein erweiternden Umgang mit innovativen Leuchtmitteln in formschönem Produktdesign. Vom Leuchtrüsseltier für Leseratten bis hin zum Objektdesign für „Energiewende-Experten“.

Zu den ausgestellten Leuchten:

Claudia Hüskes präsentiert mit „Henry“ eine Kinder-Buchleuchte. Als Materialien dienen hierfür Alcantara, ein Abfallprodukt der Möbel- und Automobilindustrie, sowie Traubenkerne. Als Leuchtmittel kommen LEDs zum Einsatz.
Eigenschaften: Anschmiegsam, natürlich warm, guter Halt auf unebenen Untergründen.

Magnus Berns ist mit seiner Leuchte „25w25m“ mit 25 Meter-Kabel vertreten. Als Materialen kommen Porzellan, ein textilummanteltes Kabel sowie eine 25-Watt-Birne zum Einsatz.Traditionell vom Kerzenhalter inspiriert, spielt die Leuchte mit der teilweise unpraktischen Abhängigkeit vom elektrischen Strom durch ihr 25 Meter langes Kabel.

„Hakari“, eine Upcycling-Leuchte von Mikail Cengiz, besteht aus überwiegend aus entsorgte Essstäbchen, und einem Sockel aus Keramik. Als stromsparendes Leuchtmittel kommen LEDs zum Einsatz. Diese Komposition soll ein besonderes Spiel aus Licht und Schatten unter Nutzung vorhandener Ressourcen bewirken.

Kristel Jenkels „Glowbow“ ist eine flexible Leuchte, zusammengefügt aus Restmaterial von Heißluftballons und erleuchtet von LEDs. „Glowbow“ zeichnen eine hohe Flexibilität in der Aufhängung, Reißfestigkeit und Hitzeresistenz aus.

„Puppy“ ist eine Tischleuchte von Jaqueline Kasper bestehend aus den Materialien Keramik, Stahl, und Kunststoff plus Leuchtmittel. Puppy mutet einem Hündchen an und verfügt über einen Touchdimmer, der durch Streicheln über den Rücken aktiviert wird.. 

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

Berlin | Die beiden großen Kölner Auktionshäuser Lempertz und Van Ham haben das gesetzliche Ausfuhrverbot für Kunst als Schikane und "Genickschlag" für den Kunsthandel kritisiert. Das neue Kulturschutzgesetz sei das "schlechteste Gesetz zur Kultur seit den 1950er Jahren", sagte Lempertz-Inhaber Henrik Hanstein dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Es sei unlogisch, unsystematisch und verfassungsrechtlich problematisch.

sothebys_22062016

Köln, London | Helena Newman versteigerte im Rahmen der Abendauktion „Impressionist & Modern Art“ bei Sotheby´s Beckmanns "Möwen im Sturm" und Kirchners "Alpweg (Bergweg)" aus dem Bestand des Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR) für insgesamt 2,170,464 Euro in London.

PhilibertFifiNsDok_14_06_16

Köln | Eine neue Sonderausstellung zeigt das NS-Dokumentationszentrums (NS-Dok) vom 15. Juni bis 22. August. Es sind die Zeichnungen und Karikaturen die der Künstler Philibert-Charrin, eine französischer Zwangsarbeiter 1943 bis 1945, in der Steiermark anfertigte. Charrin verstarb im Jahr 2007. Nach mehr als 70 Jahren, zeigt nun das NS-Dok seine Sammlung. Über 80 Karikaturen, Zeichnungen und Plakate, ergänzt mit Originaldokumenten aus seinem Nachlass.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Freibäder und Badeseen in Köln