Kultur Kunst

was_koeln_Mrachacz_270215

Museums-Direktorin Maria Mrachacz beim Betrachten der ausgestellten Bilder

"Wir alle sind Köln“ - 10 Vorschulkinder aus Roggendorf mit Ausstellung im Schokoladenmuseum

Köln | Unter dem Titel „Wir alle sind Köln“ stellt das Schokoladenmuseum Köln die Bilder von zehn Kindern des Familienzentrums Further Straße 14 in Roggendorf-Thenhoven in seiner Schoko-Schule aus. Zur heutigen Ausstellungseröffnung waren die jungen Künstlerinnen und Künstler im Alter von fünf und sechs Jahren ins Museum gekommen. Das es für viele von ihnen das erste Mal im Schokoladenmuseum war, besuchten die Kinder im Anschluss noch das Museum dessen Schokoladenbrunnen.

Die ausgestellten Bilder entstanden durch die Unterstützung der Kölner Künstlerin Gabriele Kreutzer, unter deren Betreuung die Kinder mit Acrylfarben auf Leinwände malten. So entstanden Kölner Originale wie zum Beispiel die Hohenzollernbrücke, der Rheinpark und der Kölner Dom. Das Motto „Wir alle sind Köln“ begeisterte das Team des Schokoladenmuseums so sehr, dass es den Kindern anbot, ihre Kunstwerke im Rahmen einer Vernissage in der Schoko-Schule auszustellen.

Das Familienzentrum arbeitet mit der freien Künstlerin Gabriele Kreutzer zusammen. Kreutzer selbst ist gelernte Erzieherin und arbeitet seit zwei Jahren als freischaffende Künstlerin. Über ihr Engagement im Projekt "Chorweiler Art"entstand eine Zusammenarbeit mit dem Schokoladenmuseum Köln. Die Ausstellung "Wir alle sind Köln" verfolgt kunstpädagogische Ansätze. Die Kinder sollen sich über das Malen mit Ihrer Stadt, deren zentrale Gebäude und Themen auseinandersetzen, um dadurch ihre Heimat besser kennenzulernen. Während der Präsentation ihrer Werke, wurde als Highlight ein Gemeinschaftswerk der Kinder ein Bild direkt im Schokoladenmuseum fertiggestellt und zu den elf anderen Werken gehängt.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

ehu_ottofreundlich0_17_02_17

Köln | Mit der Ausstellung „Kosmischer Kommunismus“ leistet das Museum Ludwig eine überfällige Wiedergutmachung für Otto Freundlich (1878-1943), der von den Nazis als Jude, Kommunist und „entarteter“ Künstler verfolgt und ermordet wurde. Ein Künstler, der auch in Köln arbeitete – und dessen Mosaik „Geburt des Menschen“ in der Nachkriegsoper geflissentlich übersehen wurde.

kulturrat16_ehu

Köln | Was war das Kölner Kulturereignis des Jahres 2016? Welcher Kulturmanager – natürlich auch welche Kulturmanagerin – hat sich im Vorjahr besonders ausgezeichnet? Und welche „Junge Initiative“ konnte am meisten überzeugen? Zum 8. Mal verleiht der Kulturart in diesem Jahr seine Kölner Kulturpreise. Bis zum 31. März können die persönlichen Favoriten genannt werden.

wallraf_richartz_museum1_22_09_16

Köln | Am vergangenen Sonntag endete im Wallraf-Richartz-Museum die Ausstellung „Von Dürer bis van Gogh“ die am 23. September 2016 startete. Insgesamt soll die Ausstellung 103.025 Besucher verzeichnet haben, die sich die Meisterwerke unter anderem von Dürer, Cuyp, Canaletto, Sisley, Pissarro, Monet, Gauguin, van Gogh und Picasso anschauen wollten. 

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets