Kultur Literatur

NS-Dok erinnert an den Völkermord an den Armeniern

Köln | Am Gedenktag des 24. April haben Bundespräsident Gauck und Bundestagspräsident Norbert Lammert die Vertreibung und Vernichtung der Armenier im Osmanischen Reich klar als „Völkermord“ benannt.

Eine mögliche Resolution des Bundestages sei noch in dieser Sitzungsperiode möglich. Die Ereignisse von 1915/1916 sind Teil deutscher Geschichte und Verantwortung: Deutschland war während des Ersten Weltkrieges enger Verbündeter des Osmanischen Reiches und mittelbar wie unmittelbar in den Völkermord verwickelt. Das NS-Dok widmet sich dem Thema mit einer Buchvorstellung am 1. Oktober und einer Filmvorführung am 15. Oktober.

1. Oktober 2015, 19.00 Uhr Vortrag Jürgen Gottschlich: „Beihilfe zum Völkermord. Deutschlands Rolle bei der Vernichtung der Armenier“

15. Oktober 2015, 19.00 Uhr Filmvorführung: „Germany and the Secret Genocide“ Dokumentarfilm USA 2003 R: J. Michael Hagopian ca. 60 min. In engl. Sprache. Mit einer kurzen Einführung.

Eine Veranstaltung von: Recherche International e.V. in Zusammenarbeit mit dem NS-DOK, dem Kulturforum Türkei Deutschland, dem Allerweltskino und der Integrationsagentur AWO-Mittelrhein.

Gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem NS -Dokumentationszentrum.

Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

--- --- ---

NSDOK

Appellhofplatz 23-25

50667 Köln

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

Köln | Im Historischen Rathaus Köln empfing heute Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes die niederländische Schriftstellerin Margriet de Moor – Autorin des Buches „Erst grau dann weiß dann blau“.

reker_05012016

Darmstadt | Bis Mitte Oktober sollen bereits rund 500 Einsendungen mit etwa 350 verschiedenen Vorschlägen beim Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft für das „Unwort des Jahres 2016“ eingegangen sein. Die bislang mehrfach eingeschickten Wörter seien unter anderem Gutmensch, Rapefugee, Säuberung/Säuberungsaktion/Säuberungswelle, Umvolkung, Biodeutscher, Flüchtlingsobergrenze, Flüchtlingsdeal, bedauerlicher Einzelfall und eine Armlänge Abstand. Das „Unwort des Jahres 2016“ wird am 10. Januar 2017 um 10 Uhr auf einer Pressekonferenz an der TU Darmstadt verkündet.

Köln | Atze Schröder stellt am 10. November um 20:15 Uhr sein neues Buch “Der Turbo von Marrakesch“ in der Mayerschen Buchhandlung in der Neumarkt Galerie in Köln vor. Die Eintrittskarten kosten 15 Euro und sind in der “Mayerschen Buchhandlung“ oder online erhältlich.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets