Kultur Musik

lola_blau_FCR_Leclaire_oper_Koeln_08042015

Katrin Wundsam in Heute Abend: Lola Blau in der Oper Köln in einer Fassung von Eike Ecker und Rainer Mühlbach

Oper Köln: „Lola Blau“ - eine jüdische Künstlerin im Nationalsozialismus und Exil

Köln | 1971 wurde die musikalische Revue „Heute Abend: Lola Blau“ in Wien zum ersten Mal aufgeführt. Musikalische Szenen, die sich mit der politischen Verantwortung von Künstlern auseinandersetzen. Georg Kreisler ein österreichischer Komponist und Dichter zeichnet das Leben einer Bühnenkünstlerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe.
Hinweis der Redaktion: Es gibt noch Karten für die Premiere und Derniere.

Die „Lola Blau“ singt Mezzosopranistin Katrin Wundsam, eine gebürtige Österreicherin. Sie ist in Köln festes Ensemblemitglied, debütierte an der Oper Köln als Carmen oder sang die Dorabella und Hänsel. Am Klavier wird sie in der Revue, die von Eike Ecke inszeniert wurde, von Rainer Mühlbach begleitet. Am Akkordeon: Marija Vadishute. Das Stück beginnt im Österreich des Jahres 1938. Hitler wird an der Wiener Hofburg für den Anschluss Österreichs bejubelt. „Lola Blau“ muss Österreich verlassen, geht in die USA ins Exil und wird dort zum gefeierten Show-Star und Sex-Symbol. Nach dem Ende des Krieges kehrt sie in ihre Heimat zurück, aber da hat sich nur wenig verändert.

Georg Kreisler zeigt mit diesem Stück die Welt des Theaters als einen Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung ihrer Zeit. Zwischen großen Träumen und zerplatzten Illusionen siedelt er seine Musik an.

Es gibt noch Karten für die Premiere am 10. April und die Aufführung am 3. Mai 2015.

Heute Abend: Lola Blau

Musikalische Revue von Georg Kreisler (1922 – 2011) in einer Fassung von Eike Ecker & Rainer Mühlbach
Musikalische Leitung & Klavier Rainer Mühlbach
Inszenierung Eike Ecker
Ausstattung Petra Möhle
Licht Andreas Grüter
Dramaturgie Tanja Fasching
Interpreten Mit Katrin Wundsam, Rainer Mühlbach, Marija Vadishute
Im Foyer der Oper am Dom
Premiere 10. April | 20 Uhr
Vorstellungen 12.*, 22.* und 26.* April | jeweils 20 Uhr (* ausverkauft)
03. Mai | 20 Uhr (zum letzten Mal)
Karten: 25 Euro (0221 221 28400 / www.operkoeln.com)

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

Kitajenko_28_09_16

Köln | Vor 30 Jahren hat Dmitrij Kitajenko erstmals das Gürzenich-Orchester Köln dirigiert. Mehr als 65 bewegende Konzerte, zahlreiche Opernvorstellungen und 29 CDs sind bisher hervor gegangen. Jahre, an die Maestro Kitajenko ― seit 2009 Ehrendirigent des Gürzenich-Orchesters ― gerne zurückdenkt: „Großer gegenseitiger Respekt und tiefes musikalisches und menschliches Vertrauen prägen unsere Zusammenarbeit. Nicht nur das Orchester ist mir ans Herz gewachsen, sondern auch das aufgeschlossene Kölner Publikum, das in unseren Konzerten eine ganz besondere Atmosphäre schafft.“

Köln | Am heutigen Mittwoch hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages Mittel in Höhe von 2,66 Millionen Euro für insgesamt 26 Orgelsanierungs-Projekte in ganz Deutschland freigegeben. 76 Anträge für national bedeutsame Kulturinvestitionen zur Sanierung und Modernisierung von Orgeln hatten es in die Endrunde geschafft. Gefördert werde nun auch die optisch markante zeitgenössische Orgel, Baujahr 1968, der Jesuitenkirche Sankt Peter in Köln.

Seilbahn

Köln | Am Sonntag, 18. September, spielt um 15 Uhr das Musikcorps Kölner Husaren grün-gelb vor dem linksrheinischen Stationsgebäude gegenüber dem Kölner Zoo. Dies ist bereits der zehnte Auftritt der Husaren bei der Seilbahn. Das Musikprogramm des aus dem Kölner Karneval bekannten Orchesters soll auch diesen Herbst wieder bunt gemischt sein. Es reiche von Märschen bis hin zu karnevalistischen Klängen. Eingeladen sind alle, die gern Musik hören. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets