Panorama

fw_sperrzone_08122015a

Augsburg | In Augsburg werden am Sonntag wegen einer Bombenentschärfung große Teile der Innenstadt evakuiert. Es ist die größte Evakuierung in der Stadt seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Nach Angaben der Stadt laufen die Maßnahmen am Sonntagmorgen ab 8 Uhr an und werden mindestens bis in die Nacht andauern.

lotto_30032105w

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden bereits am Nachmittag die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 4, 11, 18, 22, 30, 45, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 8687066. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 639021 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

pol_05022015c

Essen | Die am frühen Donnerstagmorgen in Duisburg festgenommenen Männer, die angeblich einen Anschlag auf das Einkaufzentrum "Centro Oberhausen" geplant haben sollen, sind wieder auf freiem Fuß. Die Polizei entließ die beiden 28 und 31 Jahre alten Männer, nachdem sich der Verdacht nicht erhärten ließ, so die Beamten. Vorübergehend hatte es noch einen richterlichen Beschluss gegeben, der es ermöglichte, die beiden Männer weiter festzuhalten.

Tunis | In Tunesien sind drei Personen festgenommen worden, die im Verdacht stehen, Kontakt zum Berliner Attentäter Anis Amri gehabt zu haben und mit dem Terroranschlag etwas zu tun haben könnten. Das teilten die tunesischen Ermittlungsbehörden am Samstag mit. Einer davon sei ein Neffe des 24-Jährigen, erklärte das Innenministerium in Tunis. Amri nutzte Verschlüsselungstechnik für seine Kommunikation, so die Behörden aus Tunesien.

rad_07042015_symbol02

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung will mehr Radwege bauen lassen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kündigte gegenüber den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe" entsprechende Mittel an, die die Länder für den Radwegebau abrufen sollen. Man habe die Mittel für die Radverkehrsförderung auf über 100 Millionen Euro aufgestockt, sagte Dobrindt.

Berlin | Noch nie sind in Deutschland so viele Geldautomaten gesprengt worden wie 2016: Die Zahl der Explosionen verdoppelte sich gegenüber dem Vorjahr nahezu von 149 auf 286, berichtet die "Welt am Sonntag" mit Verweis auf eine Umfrage bei den Landeskriminalämtern und die Auswertung von Polizeimeldungen. Allein in Nordrhein-Westfalen registrierte die Polizei demnach einen Anstieg von 67 auf 132 Sprengungen. Es folgen Niedersachsen mit 34 (Vorjahr 28) gesprengten Automaten und Brandenburg mit 28 (9).

Valletta | aktualisiert | Die Entführung eines libyschen Flugzeugs nach Malta ist unblutig beendet wurden. Das wurde über den Twitter-Account des maltesischen Premierministers Joseph Muscat am Freitag mitgeteilt. Die Entführer der Maschine haben sich demnach ergeben und seien in Gewahrsam genommen worden.

wintertreffkoeln_23_12_16

Köln | Der Wintertreff am Rhing findet in diesem Jahr zum ersten mal am Rheinauhafen in Köln statt. Noch bis zum 8. Januar 2017, können Interessierte dort Eisstockschießen, Winzerglühwein und weitere warme Getränke trinken oder aber auch beim Mittagstisch vorbeischauen.

>>> Videobeitrag: Wintertreff am Rhing mit Eisstockbahn

bka_Amri

Anis Amri in Mailand erschossen

Mailand | aktualisiert | Der nach dem Berliner Terroranschlag europaweit gesuchte Tunesier Anis Amri ist in der vergangenen Nacht in Mailand erschossen worden. Das teilte der italienische Innenminister Marco Minniti am Freitag mit. Es handele sich bei dem Toten "ohne Zweifel" um Anis Amri. Er sei offenbar aus Frankreich nach Italien eingereist. Zu der Schießerei, bei der der Terror-Verdächtige tödlich verwundet wurde, sei es bei einer Routine-Verkehrskontrolle gekommen.

pol29112011

Wiesbaden | Im Oktober 2016 sind in Deutschland bei Verkehrsunfällen 311 Menschen ums Leben gekommen: Das waren 25 Verkehrstote mehr als im Oktober des Vorjahres (+ 8,7 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Freitag mit.

Berlin | Der nach dem Berliner Terroranschlag gesuchte dringend tatverdächtige Anis Amri wird von den Ermittlungsbehörden noch immer in der Hauptstadt vermutet. Das berichtet der "Tagesspiegel". Der RBB veröffentlichte Bilder einer Observationskamera, die Amri sechs Stunden nach dem Anschlag noch in Moabit zeigen sollen.

bonobo_22_12_16

Köln | Seit dem 1. Dezember gibt es Zuwachs im Affenhaus: Vier Bonobos sind im Rahmen des Europäischen Zuchtprogramms nach Köln gezogen. Bonobos gehören zu den Menschenaffen und sind etwas langgliederiger und leichter als „normale“ Schimpansen. Die vier Berliner haben sich bereits gut in ihr neues zu Hause im Urwaldhaus eingelebt. Zuvor hat der Kölner Zoo sein Zuchtweibchen „Bonni“ samt ihrem Sohn „Kindu“ in den Zoo Apenheul in Apeldorrn, in den Niederlanden, abgegeben. Dort soll „Bonni“ auch ihren langjährigen Partner „Bolombo“ wiedergefunden haben.

>>> Videointerview mit Tierpfleger Alexander Koch. 

pol_572013d

Berlin| Liveticker | Ein Lkw ist am Montagabend, 19. Dezember 2016, in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche gerast. Dabei kamen nach Angaben der Polizei 12 Menschen ums Leben, 48 wurden verletzt. Im Lkw fanden Ermittler die Duldungspapiere des Gesuchten. Die Polizei fahndet nun bundesweit nach dem mutmaßlichen Verdächtigen Anis Amri.

>>> Lesen Sie hier den Liveticker vom 19./ 20. Dezember 2016 zum Anschlag in Berlin und zum Tag danach

>>> Lesen Sie hier den Liveticker vom 21. Dezember 2016 zum Anschlag in Berlin

München | Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess Beate Z. ist vom psychiatrischen Sachverständigen als voll schuldfähig  beurteilt worden. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). In dem der FAZ vorliegenden Gutachten kommt der Sachverständige zu dem Ergebnis, dass es keine Hinweise auf Schuldunfähigkeit oder verminderte Schuldfähigkeit gebe.

Köln | Dr. Michael Euler-Schmidt, stellvertretender Direktor des Kölnischen Stadtmuseums, erhält den „Kulturpreis der deutschen Fastnacht“. Mit diesem Preis zeichnet der Bund Deutscher Karneval „Wirken und Werk von Persönlichkeiten aus, deren Bildgestaltendes oder musikalisches, dramaturgisches oder literarisches, wissenschaftliches oder forschendes Schaffen wesentlich zur Erhellung der Grundlagen, zur Vertiefung des Verständnisses oder zur kulturellen Ausformung und Anreicherung der Inhalte fastnachtlicher Bräuche beigetragen haben.“

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum