Essen Trinken

Bonn | Das Bundeskartellamt steht kurz vor seinem nächsten Schlag gegen das Bierkartell. "Wir werden das Verfahren binnen weniger Wochen zum Abschluss bringen, sicherlich noch im ersten Quartal", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Die in der zweite Phase beschuldigten Unternehmen müssen sich demnach ebenfalls auf einen saftigen Bescheid einstellen.

Essen | Der Discounter Aldi hat die nächste Preissenkung angekündigt. Ab sofort seien Cerealien, Müsli und Joghurt für das Frühstück günstiger, teilte das Unternehmen am Samstag mit. Verschiedene Sorten Cerealien und Müsli seien demnach sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd für zehn Cent weniger zu haben.

bratwurst_ExQuisine_Fotolia_732013

Bonn | Männer essen doppelt so viel Fleisch, Fleischerzeugnisse und Wurstwaren wie Frauen. Laut Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) liegen Männer mit 1092 Gramm pro Woche deutlich über dem Orientierungswert von 300 bis 600 Gramm, Frauen, die im Schnitt 600 Gramm Fleisch pro Woche zu sich nehmen, liegen an der oberen Grenze. Dafür essen Frauen dem Bericht zufolge mehr Milcherzeugnisse wie Joghurt, Buttermilch, Kefir oder Molke, beim Milchkonsum liegen wiederum die Männer vorn.

fleisch1152010

Berlin | Deutsche Verbraucher könnten in den Regalen ihrer Supermärkte bald Fleisch und Milch von Tieren finden, die mit Wachstumshormonen behandelt worden sind. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, warnt davor der Fleischatlas 2014, der diese Woche von der Umweltorganisation BUND und der Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht wird. In der Diskussion über das Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU bemühten sich "sowohl global agierende Pharmafirmen als auch amerikanische Fleischexportfirmen" darum, Handelshemmnisse der EU für hormonbehandeltes Fleisch aufzuheben, heißt es demnach in dem Report.

alt_hellers16122013

Köln | Das Hellers Brauhaus im Kwartier Latäng braut jetzt auch ein Altbier. Bisher war die Biobierbrauerei bekannt für ihr Wieß und Öko-Kölsch. Mit der kölschen Altbierlösung will die kleine Brauerei nahegelegene regionale Märkte erschließen und bietet damit jetzt eines der ersten biologisch gebrauten Altbiere im Rheinland an.

kartoffeln

Luxemburg | Der Europäische Gerichtshof hat die Beschlüsse der EU-Kommission zur Zulassung der Gen-Kartoffel Amflora für nichtig erklärt. Nach Ansicht der Richter habe die EU-Kommission die Verfahrenspflichten bei der Zulassung der Gen-Kartoffel erheblich verletzt. Zwar habe sie ein neueres Gutachten der Europäischen Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) berücksichtigt, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Gerichts.

einkaufskorb_gudrun_Fotolia_1892012

Berlin | Angesichts der steigenden Zahl von Lebensmittelskandalen bemängelt die Organisation Foodwatch eine nach ihrer Ansicht intransparente Lebensmittelüberwachung und eine intransparente Politik in Deutschland. In ihrem am Donnerstag vorgelegten Bericht stellt die Verbraucherschutzorganisation fest: "Betrügen lohnt sich", da im Falle eines Gesetzesverstoßes durch ein Unternehmen weder potenziell schmerzhafte Bußgelder noch eine Veröffentlichung drohen. "Unternehmen wollen nicht, dass die Verbraucher erfahren, wo und wie sie tricksen, schummeln, betrügen oder schmuddeln", so Foodwatch.

Köln/Berlin | Lebkuchen, Plätzchen, Stollen: In der Adventszeit gibt es Gebäck im Überfluss. Manch Selbstgebackenes, Verschenktes oder Gekauftes landet da schnell in der Tonne. Plätzchen zerkrümeln, angeschnittener Christstollen ist irgendwann nicht mehr lecker und an altem Lebkuchen beißt man sich die Zähne aus. Wer seine Weihnachtskekse allerdings richtig aufbewahrt, beim Backen Reste vermeidet und angebrannte Plätzchen zweitverwertet, kann etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun. Darauf weist die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zur Adventszeit hin.

bier_Dario_Sabljak_fotolia1182013

Berlin | Die deutschen Bierbrauer haben beantragt, das Reinheitsgebot zum Weltkulturerbe zu erklären. Laut eines Berichtes der "Bild-Zeitung" liegt liegt der Antrag bei der UNESCO und der Kultusministerkonferenz vor, die innerhalb von zwei Jahren darüber entscheiden wollen. Als Begründung führten die Brauer dem "Bild"-Bericht nach an, dass aus nur vier Natur-Zutaten (Wasser, Malz, Hopfen, Hefe) in 1.300 deutschen Brauereien rund 5.000 Biermarken entstehen.

honig_PhotoSG_fotolia_1762012w

Berlin | Honig und Trinkwasser sind teilweise durch mikroskopisch kleine Plastikkugeln verunreinigt. Es besteht der Verdacht, dass diese aus Pflegeprodukten wie Duschgelen, Peelingcremes oder Zahnpasta stammen können. Das haben Recherchen des Wirtschafts- und Verbrauchermagazins "Markt" im NDR Fernsehen ergeben.

Eat_and_Style_151113

Köln | Seit heute kommt in der Kölnmesse nur das beste vom besten auf den Teller. Denn das Food-Festival "Eat&Style" hat begonnen. Dort zeigen 180 kleine und große Aussteller vom Freitag bis Sonntag das Leckerste aus Köln und der ganzen Welt.  Hier sind die Eindrücke vom Freitag. >>>

bruno_14112013

Köln | Es ist kurz vor sechs Uhr Morgens auf dem Kölner Großmarktgelände. Die kleinen Stapler wuseln hin und her. Der Betrieb ist, während die Stadt gerade aufwacht oder sich noch einmal umdreht, auf vollen Touren. Wer kurz hinter der Bananenhalle rechts abbiegt und zu Bruno Frescopiu fährt, wird von all der Hektik nichts mehr mitbekommen, sondern kommt in eine mit viel Stil und Geschmack gestaltete Halle, die man durchaus als Tempel für mediterrane Gaumenfreuden bezeichnen darf. Übrigens können dort nicht nur Händler oder Gastronomen einkaufen, sondern auch Privatleute.
---
Kleiner Einblick: Report-k.de zu Gast bei Bruno Frescopiu >
---

bratwurst_ExQuisine_Fotolia_732013

Baierbrunn | Laut einer Umfrage essen zwei Drittel der deutschen Männer täglich Fleisch oder Wurst. Bei den Frauen sind es hingegen nur 35,4 Prozent, die jeden Tag Wurst oder Fleisch essen, wie die repräsentative Umfrage ergab, die für den "Diabetes Ratgeber" durchgeführt wurde. Etwas weniger groß fällt der Unterschied bei Obst und Gemüse aus: Dies steht bei fast allen (92,7 Prozent) Frauen und bei knapp drei Viertel (73,6 Prozent) der Männer zumindest einmal pro Tag auf dem Speiseplan.

Köln | Das ostasiatische Restaurant „taku“ im Excelsior Hotel Ernst ist erneut mit dem kulinarischem Stern ausgezeichnet worden. Bereits 2011 erhielt es die Auszeichnung der gehobenen Gastronomie-Branche. Auch im aktuellen "Guide Michelin 2014" reiht sich das „taku“ im Excelsior Hotel Ernst mit Küchenchef Mirko Gaul an der Spitze unter die Besten der Besten seiner Zunft ein.

Wiesbaden | Der Bierabsatz ist im dritten Quartal des laufenden Jahres gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent beziehungsweise 0,8 Millionen Hektoliter gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Demnach haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager im dritten Quartal 2013 rund 27 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, von denen 83,8 Prozent für den Inlandsverbrauch bestimmt waren.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum