Panorama Deutschland

Heidelberg | Nachdem in Heidelberg am Samstagnachmittag ein 35-jähriger Mann in eine Menschengruppe gefahren ist, ist ein 73-Jähriger noch am Abend verstorben. Das teilte die Polizei mit. Der Vorfall hatte sich kurz vor 16 Uhr am Bismarckplatz ereignet.

London | An einem Londoner Flughafen ist am Mittwochmittag ein 29 Jahre alter britischer Staatsangehöriger festgenommen worden, der verdächtigt wird, Ende November 2016 eine Angriffskampagne gegen Internetzugangsrouter durchgeführt zu haben: Durch den Angriff konnten mehr als eine Million Kunden der Deutschen Telekom ihren Internetanschluss zeitweise nicht mehr nutzen.

Celle | In Niedersachsen ist ein 26 Jahre alter Deutscher festgenommen worden, der einen Sprengstoffanschlag geplant haben soll. Der Beschuldigte sei dringend verdächtig, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben, teilten die Generalstaatsanwaltschaft Celle und die Polizeidirektion Göttingen am Donnerstag mit. Der Mann befindet sich demnach in Untersuchungshaft.

Offenbach | Der Deutsche Wetterdienst hat am Donnerstag vor Sturmzyklonen über Deutschland gewarnt. Betroffen seien vor allem die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt, teilte der Wetterdienst mit. Von Donnerstagabend bis Freitagvormittag sei mit orkanartigen Böen um 110 Kilometer pro Stunde aus westlichen Richtungen zu rechnen, auf dem Brocken seien Orkanböen bis 130 Kilometern pro Stunde möglich.

kvb_bahn_innen_2_300913klein

Wiesbaden | Im Jahr 2016 ist der öffentliche Personenverkehr in Deutschland stärker als jemals zuvor genutzt worden: Die Fahrgastzahlen bei Bussen und Bahnen stiegen um 1,8 Prozent und die Fluggastzahlen im Luftverkehr um 3,5 Prozent gegenüber 2015, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Dienstag mit. Im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen unternahmen die Fahrgäste 11,25 Milliarden Fahrten im Linienverkehr: Das waren 1,7 Prozent mehr als 2015. Gewachsen ist dabei vor allem das Aufkommen im Schienenverkehr: Im Nahverkehr mit Eisenbahnen (einschließlich S-Bahnen) stiegen die Fahrgastzahlen um 2,5 Prozent, der Verkehr mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen wuchs um 2,4 Prozent. Auch Nahverkehrsbusse wurden 2016 häufiger genutzt als im Vorjahr (+ 0,9 Prozent).

Nürnberg | Die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, geht weiter deutlich zurück.

lotto_30032015a

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 17, 20, 24, 25, 27, 41, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 1370308. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 747902 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Saarbrücken | In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 7, 13, 18, 33, 36, 39, die Superzahl ist die 4. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5053147. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 325388 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Berlin | Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat im vergangenen Jahr keinen Anlass dafür gesehen, den späteren Attentäter Anis Amri selbst zu überwachen. Das erklärte die Bundesregierung in der Antwort auf eine Schriftliche Frage der Grünen-Bundestagsfraktion, die der "Welt" vorliegt. Demnach wurde der Verfassungsschutz bei Amri nicht aktiv, da die zuvor durchgeführten polizeilichen Maßnahmen "keine oder nur wenige Erkenntnisse im Sinne des gegen Amri bestehenden Verdachts erbrachten".

Berlin | Die Entscheidung der Humboldt-Universität, den umstrittenen Stadtsoziologen Andrej Holm im Amt zu belassen, ist auf heftige Kritik gestoßen. "Ich halte die Entschuldigung von Herrn Holm für genauso unglaubwürdig wie die meisten seiner anderen Erklärungen", sagte der Direktor der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, der "Welt". Die Entschuldigung komme viel zu spät und habe seiner Meinung nach allein den Zweck, den Job zu retten.

flughfn_HH_Maren_Winter_shutterstock_12022017

Hamburg | aktualisiert | Am Hamburger Flughafen sind durch den Einsatz von Reizgas 68 Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen sei das Gas versprüht und durch die Klimaanlage im Gebäude verteilt worden. Eine entsprechende Gas-Kartusche sei gefunden worden.

Berlin | Vor einer Diskothek im Berliner Stadtteil Schöneberg sind in der Nacht Schüsse abgegeben worden. Zwei Menschen wurden dabei durch Treffer in den Beinen verletzt. Bei den Opfern soll es sich um Türsteher des Clubs handeln.

Berlin | Vier Jahrzehnte nach der Entführung und Stürmung des Lufthansa-Flugzeugs "Landshut" im Oktober 1977 gibt es in der Bundesregierung und in der CDU-Führung Bemühungen, den Verfall und die möglicherweise drohende Verschrottung der Maschine zu verhindern. Nach einem jahrzehntelangen Einsatz als Passagier- und später als Frachtflugzeug steht die inzwischen umbenannte einstige "Landshut" seit Jahren flugunfähig im brasilianischen Fortaleza: Dem Vernehmen nach soll sie mit anderen Flugzeugen im März versteigert werden, berichtet die F.A.Z. (Samstagsausgabe). "Die `Landshut` ist am Ende ihres aktiven Lebens in Lateinamerika gestrandet und wird nie wieder fliegen, aber sie ist doch eine lebendige Zeugin eines wichtigen Moments der Geschichte der jungen Bundesrepublik", sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel die Zeitung.

Hamburg | Bestimmte Passagen der "Schmähkritik" von TV-Moderator Jan Böhmermann dürfen weiterhin nicht veröffentlicht werden. Das entschied das Hamburger Landgericht am Freitag und gab damit einer Klage des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Teilen statt. Erdogan ist der Meinung, das Gedicht sei nicht von der Kunst- und Meinungsfreiheit geschützt und will es vollständig verbieten lassen.

Leipzig | Das Bundesverwaltungsgericht hat den Klagen gegen die geplante Elbvertiefung teilweise stattgegeben: Die Pläne seien in Teilen rechtswidrig, urteilte das Gericht am Donnerstag. Die Stadt Hamburg könne rechtliche Mängel allerdings noch beheben. Geklagt hatten mehrere Umweltschutzverbände.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum