Panorama Panorama Deutschland

Bayern: Skifahrer stirbt bei Lawinenabgang

München | Bei einem Lawinenabgang im Ostallgäu ist am Dienstag ein Skifahrer ums Leben gekommen. Der 63-Jährige habe gegen 18:15 Uhr auf der Nordseite des Breitenbergs ein Schneebrett ausgelöst, teilte die Polizei mit. Dabei sei er selbst verschüttet worden.

Ein Zeuge habe dies mit einem Fernglas beobachtet und die Bergwacht alarmiert. Die Rettungskräfte vor Ort konnten den Verschütteten mit Lawinensuchhunden und Verschüttettensuchgerät lokalisieren. Anschließend wurde die Person aus dem Lawinenkegel befreit.

Reanimationsmaßnahmen vor Ort blieben allerdings ohne Erfolg.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Immer mehr Hobbypiloten in Deutschland lassen Drohnen aufsteigen und behindern damit in schwerwiegender Weise den Flugverkehr: Laut einer Statistik, über die die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) berichtet, verzeichnete die Deutsche Flugsicherung im laufenden Jahr schon mehr als 40 Zwischenfälle.

Wiesbaden | Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider.

Berlin | Die Zahl potenzieller Terroristen unter Beobachtung deutscher Sicherheitsbehörden ist erneut gestiegen: "Im Moment zählen wir 523 Gefährder", sagte BKA-Chef Holger Münch der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Im Juni ging das BKA noch von 501 Personen aus. Die Hälfte hält sich laut Münch derzeit in Deutschland auf, davon säßen etwa 80 in Justizvollzugsanstalten.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets