Panorama Panorama Deutschland

Drittes Pferd von Thorak steht seit Jahrzehnten auf Schulhof

Chieming | In Bayern ist ein drittes drei Meter hohes Bronze-Pferd von Josef Thorak aufgetaucht. Nach SZ-Recherchen steht die monumentale Skulptur unkommentiert auf dem Schulhof eines öffentlichen Gymnasiums in Bayern, dem Landschulheim Ising am Chiemsee, das mit einem benachbarten Reithof kooperiert. Das Werk stammt aus dem Besitz des Künstlers; im Jahr 1961 bezahlte die Familie Thorak damit die Internatsgebühren ihres Sohnes.

Somit ist das Pferd Eigentum der Schule. Bei dieser dritten Fassung handelt es sich um die Skulptur, die im Jahr 1939 auf der Großen Deutschen Kunstausstellung in München im zentralen Saal zu sehen war - im selben Jahr also, als Thorak die beiden anderen Rösser Hitler gab. Die drei aggressiven, überzeichneten Pferde symbolisieren den Anspruch auf Weltherrschaft des "Dritten Reiches" kurz vor Kriegsbeginn.

Die Schulleitung in Ising beabsichtigt nach SZ-Informationen keinen Verkauf oder Umzug des Propagandawerkes. Ende Mai beschlagnahmten Kunstfahnder des Berliner Landeskriminalamtes Hauptwerke führender NS-Künstler, darunter die zwei prominenten bronzenen Rösser des NS-Staatskünstlers Thorak, die einst vor Hitlers Neuer Reichskanzlei in Berlin standen.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Immer mehr Hobbypiloten in Deutschland lassen Drohnen aufsteigen und behindern damit in schwerwiegender Weise den Flugverkehr: Laut einer Statistik, über die die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) berichtet, verzeichnete die Deutsche Flugsicherung im laufenden Jahr schon mehr als 40 Zwischenfälle.

Wiesbaden | Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider.

Berlin | Die Zahl potenzieller Terroristen unter Beobachtung deutscher Sicherheitsbehörden ist erneut gestiegen: "Im Moment zählen wir 523 Gefährder", sagte BKA-Chef Holger Münch der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Im Juni ging das BKA noch von 501 Personen aus. Die Hälfte hält sich laut Münch derzeit in Deutschland auf, davon säßen etwa 80 in Justizvollzugsanstalten.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets