Panorama Panorama Deutschland

Europol warnt vor Terroranschlägen

Berlin | Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor großangelegten Anschlägen durch die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Europa gewarnt. "Europa steht momentan vor der größten Terrorgefahr seit mehr als zehn Jahren", sagte Europol-Direktor Rob Wainwright der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Die Anschläge von Paris im vergangenen November haben nach den Worten von Wainwright gezeigt, dass der IS internationale Dimension bekommen habe.

"Es ist zu erwarten, dass der IS oder andere religiöse Terrorgruppen einen Anschlag irgendwo in Europa verüben werden, mit dem Ziel, hohe Verluste unter der Zivilbevölkerung zu erreichen." Es müssten dabei nicht immer nur Gruppen sein, sondern es gehe auch um Einzeltäter. Wainwright sagte: "Zusätzlich existiert die Gefahr einzelner Attentäter, diese hat sich nicht verringert."

Nach Schätzung von Europol sind inzwischen 3.000 und 5.000 Europäer, die in einem Terrorcamp Kampferfahrung gesammelt haben, nach Europa zurückgekehrt. "Die wachsende Zahl dieser ausländischen Kämpfer stellt die EU-Staaten vor völlig neue Herausforderungen", sagte Wainwright. Der Flüchtlingsstrom aus Syrien nach Europa erhöht nach Einschätzung von Europol die Terrorgefahr nicht unbedingt.

Wainwright sagte: "Es gibt keine konkreten Hinweise darauf, dass terroristische Reisende systematisch den Flüchtlingsstrom nutzen, um unentdeckt nach Europa zu kommen."

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Der Zimmervermittlungsdienst Airbnb will im Kampf gegen die Diskriminierung von Minderheiten den Verzicht auf Profil-Fotos erproben. "Es ist eine interessante Idee, auf das Profil-Foto zu verzichten", sagte Mitgründer Nathan Blecharczyk der "Welt" (Donnerstag). "Wir werden das testen, ob es einen positiven Einfluss hat und welche Nachteile sich ergeben."

Saarbrücken | In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 11, 15, 38, 41, 44, 46, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3794134. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 925850 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

schirftzugpolizei2572012

Rotenburg | Im niedersächsischen Landkreis Rotenburg sind am Dienstagnachmittag eine 28-jährige Pkw-Fahrerin, ihre vierjährige Tochter und ihr einjähriger Sohn bei einem Zugunfall ums Leben gekommen.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets