Panorama Panorama Deutschland

wolf_01032015

Experten rechnen mit Angriffen von Wölfen auf Menschen

Berlin | Die Population der Wölfe in Deutschland steigt: Dadurch werde es zu Kontakten zwischen Wölfen und Menschen und möglicherweise auch zu Angriffen kommen, sind Experten überzeugt.

"Niemand kann ausschließen, dass es zu Übergriffen auf Menschen kommen kann", sagte Gert Dittrich, Präsidiumsmitglied des Deutschen Jagdverbandes der "Welt am Sonntag". Der Wolf sei nach Deutschland gekommen, um zu bleiben.

Er müsse "die Scheu vor dem Menschen wieder lernen", so Dittrich. Wölfe werden durch Gesetze bisher streng geschützt. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, fordert eine Überprüfung der bestehenden Schutzbestimmungen.

"Der Schutz von Mensch und Nutztier muss Vorrang vor dem strengen Artenschutz haben", sagte Rukwied der Zeitung. Es bedürfe eines einheitlichen Wolfsmanagement-Plans auf Bundesebene. "Das enorme Wachstum der Wolfbestände erfordert eine Überprüfung des derzeit hohen Schutzstatus."

Zudem brauche es eine bundeseinheitliche Entschädigungsregelung für Wolfsschäden.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Immer mehr Hobbypiloten in Deutschland lassen Drohnen aufsteigen und behindern damit in schwerwiegender Weise den Flugverkehr: Laut einer Statistik, über die die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) berichtet, verzeichnete die Deutsche Flugsicherung im laufenden Jahr schon mehr als 40 Zwischenfälle.

Wiesbaden | Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider.

Berlin | Die Zahl potenzieller Terroristen unter Beobachtung deutscher Sicherheitsbehörden ist erneut gestiegen: "Im Moment zählen wir 523 Gefährder", sagte BKA-Chef Holger Münch der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Im Juni ging das BKA noch von 501 Personen aus. Die Hälfte hält sich laut Münch derzeit in Deutschland auf, davon säßen etwa 80 in Justizvollzugsanstalten.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets