Panorama Panorama Deutschland

wolf_01032015

Experten rechnen mit Angriffen von Wölfen auf Menschen

Berlin | Die Population der Wölfe in Deutschland steigt: Dadurch werde es zu Kontakten zwischen Wölfen und Menschen und möglicherweise auch zu Angriffen kommen, sind Experten überzeugt.

"Niemand kann ausschließen, dass es zu Übergriffen auf Menschen kommen kann", sagte Gert Dittrich, Präsidiumsmitglied des Deutschen Jagdverbandes der "Welt am Sonntag". Der Wolf sei nach Deutschland gekommen, um zu bleiben.

Er müsse "die Scheu vor dem Menschen wieder lernen", so Dittrich. Wölfe werden durch Gesetze bisher streng geschützt. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, fordert eine Überprüfung der bestehenden Schutzbestimmungen.

"Der Schutz von Mensch und Nutztier muss Vorrang vor dem strengen Artenschutz haben", sagte Rukwied der Zeitung. Es bedürfe eines einheitlichen Wolfsmanagement-Plans auf Bundesebene. "Das enorme Wachstum der Wolfbestände erfordert eine Überprüfung des derzeit hohen Schutzstatus."

Zudem brauche es eine bundeseinheitliche Entschädigungsregelung für Wolfsschäden.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

fraport_flugsteiga_Fraport_PR

Frankfurt/Main | aktualisiert | Der Flughafen Frankfurt am Main ist am Mittwochvormittag wegen einer verdächtigen Person teilweise geräumt worden.

sonne_01072015

Offenbach | Die Temperatur hat in Deutschland im Sommer 2016 mit 17,8 Grad Celsius um 1,5 Grad über dem Mittel der internationalen Referenzperiode 1961 bis 1990 gelegen. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2.000 Messstationen. Im Vergleich zur wärmeren Periode 1981 bis 2010 betrug die Abweichung plus 0,7 Grad.

gerichtssaal_21072106

Münster | Am 14.09.2016 findet die mündliche Verhandlung im Berufungsverfahren zum Todesfall auf der „Gorch Fock“ am 1. Senat des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen statt. Anfang September 2008 war die Offiziersanwärterin Jenny Böken – aus bisher ungeklärten Umständen – während ihres Wachdienstes auf der „Gorch Fock“ von dem Segelschulschiff gestürzt und in der Nordsee kurz vor Norderney ertrunken. Ihre Eltern klagen auf Entschädigungszahlung in Höhe von 20000 Euro.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---