Panorama Panorama Köln

vitali_klitschko_091214

Preisträger des Konrad-Adenauer-Preises 2015: Vitali Klitschko

Konrad-Adenauer-Preis 2015 geht an Vitali Klitschko

Köln | Der Konrad-Adenauer-Preis 2015 geht an den international bekannten Boxer und heutigen Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko (43).  Die Preisverleihung soll im Frühjahr 2015 bei einem Festakt im Historischen Rathaus der Stadt Köln erfolgen.

Für die Auszeichnung Klitschkos hatte sich das Kuratoriums für den Konrad-Adenauer-Preis in seiner letzten Sitzung ausgesprochen. Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters habe Vitali Klitschko am heutigen Dienstag, 9. Dezember 2014, über diese Entscheidung informiert, so die Stadt Köln. Mit der Preisverleihung zeichnet das Kuratorium das „beispiellose Engagement“ Klitschkos für "Frieden und Demokratie in der Ukraine" aus.

Mit dem Konrad-Adenauer-Preis würdigt die Stadt Köln herausragende Beiträge und besondere Verdienste von Persönlichkeiten in den Bereichen „Leben und Arbeiten in einer Großstadt, innovative und mutige Beiträge zur Entwicklung einer lebenswerten Großstadt weltweit, zur europäischen Integration oder zur Wahrung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung im zusammenwachsenden Europa." (Paragraph 1 der Satzung für die Verleihung des Konrad-Adenauer-Preises).

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

baustelle_27082016-01

Köln | Am Montag, den 12. September 2016 findet ab 19:30 Uhr im Forum Volkshochschule (Vortragssaal) im Rautenstrauch-Joest-Museum der zweite Teil der Vortragsreihe „Kölner Perspektiven zur Strategischen Stadtentwicklung“ statt. Der Münchener Stadtdirektor Stephan Reiß-Schmidt referiert – unter Bezugnahme auf Köln – über das Münchner Stadtentwicklungskonzept „Perspektive München“.

dom_hbf_hohenzollern_030913klein

Köln | Berlin | Eine neue Studie des Moses Mendelssohn Instituts (MMI) und des Immbolienportals WG-Gesucht identifiziert die Standort-Favoriten der Berufseinsteiger und Student in den deutschen Großstädten. Laut der Studie bevorzugen junge Menschen in Köln Wohnquartiere wie den Barbarossaplatz, den Sudemannplatz in der Neustadt-Nord oder den Neptunplatz in Ehrenfeld.

th_koeln_29_08_16

Köln | Studierende der Technischen Hochschule (TH) Köln haben im Rahmen des Projektes „dre:RAUM“ Wohnmodule für ausgediente Industriehallen entwickelt, die eine neue, nachhaltige und soziale Form des Zusammenlebens ermöglichen. Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, besuchte im Rahmen ihrer Sommerreise die Kolbhalle in Köln-Ehrenfeld, wo der erste Prototyp des interdisziplinären Projekts entsteht.

 

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---