Panorama Panorama NRW

NRW: Zwei Unfälle mit Reisebussen

Essen, Schwelm | Bei zwei Unfällen mit Bussen wurden in Nordrhein-Westfalen an diesem Wochenende Menschen schwer verletzt und in einem Fall sogar ein Mensch getötet.

Eine Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen PKW und Reisebus

Im nordrhein-westfälischen Schwelm ist bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Reisebus in der Nacht zum Sonntag die 20-jährige Beifahrerin ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurden der 25-jährige PKW-Fahrer und ein weiterer Insasse schwer verletzt. In dem mit einer Reisegruppe besetzten Bus wurde eine Frau leicht verletzt.

Das Auto war zunächst nach rechts und dann nach links von der Fahrbahn abgekommen und beschädigte dabei mehrere geparkte PKW. Als der Wagen dann wieder nach rechts geschleudert wurde, kollidierte das Fahrzeug mit dem entgegenkommenden Bus. Nach dem Zusammenprall mit dem Bus wurde der PKW gegen eine Hauswand geschleudert.

--- --- ---

Fünf Menschen bei Kollision von Tram mit Reisebus verletzt

Beim Zusammenstoß zwischen einem Reisebus und einer Straßenbahn sind am Samstag in Essen fünf Menschen verletzt worden. In der Straßenbahn erlitten drei Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren Verletzungen, im Reisebus wurden zwei Menschen im Alter von 35 Jahren verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Die fünf wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Unfallursache und Höhe des Sachschadens waren zunächst noch offen.

Der Bus war am Vormittag in Aachen losgefahren und über mehrere Haltepunkte - unter anderem Essen - auf dem Weg nach Polen. Die unverletzten Passagiere konnten ihre Reise mit einem Ersatzbus fortsetzen

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

fluechtlinge_22092015c

Düsseldorf | Von den Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen, die keinen Anspruch auf Asyl haben, werden drei Viertel im Land geduldet. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Daten des Ausländerzentralregisters. Demnach wurden Ende August bundesweit 158.190 Flüchtlinge geduldet, wovon rund 29 Prozent (45.436) in NRW leben.

Bochum | Bei dem Brand im Bochumer Universitätsklinikum Bergmannsheil sind in der Nacht zu Freitag zwei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 16 Personen sind nach aktuellem Erkenntnisstand verletzt, drei davon schwer. Die Brandursache sei immer noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin der dts Nachrichtenagentur am Freitagvormittag.

GruppenbildKanuten_27_09_16

Mechernich-Obergartzem | Am 25. September traten erstmals 28 wagemutige Kanutinnen und Kanuten zu einem Wettpaddeln im Riesen-Gemüse bei der Krewelshofer Kürbisboot-Regatta an. Um 14 Uhr fiel auf dem See inmitten der Kübisausstellung des Krewelshofs in Mechernich-Obergartzem der Startschuss zum ersten Duell. Über 1.000 Zuschauer haben sich die neue Spaß-Sportart auf dem Krewelshof angesehen. Bei sonnigen 26 Grad Celsius fieberten sie mit den Teilnehmern am Sandufer mit.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets