Panorama Panorama NRW

Schwimm-Legende Groß rät von Olympia-Bewerbung für 2028 in NRW ab

Düsseldorf | Der dreifache Schwimm-Olympiasieger Michael Groß hält nichts von einer Bewerbung für die Sommerspiele 2028 in Nordrhein-Westfalen. "Ich würde da zurzeit die Finger von lassen. Dafür gibt es zu viel verbrannte Erde, der DOSB hat sich zuletzt ja zweimal böse die Finger mit solch einem Vorstoß verbrannt.

Die Bevölkerung ist da einfach ermüdet", sagte der 52-Jährige der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) mit Blick auf die jüngsten Volksabstimmungen in München und Hamburg über eine Kandidatur. Um in Zukunft weiterhin Städte zu finden, die Olympia ausrichten wollen, wirbt Groß, der bei der gescheiterten Bewerbung Berlins für die Spiele 2000 als Berater tätig war, für kreative Lösungen. "Die akute Gefahr bei Olympia ist ja ganz klar, dass die Bewerberstädte ausgehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Thomas Bach und seine Mitstreiter das nicht bemerken. Nehmen Sie also das Beispiel Winterspiele und stellen Sie sich vor, Sie haben zwei Städte in Nordamerika und zwei in Europa, und die wissen, alle 20 Jahre kommt Olympia vorbei. Dann können Sie dort die Sportstädten nach 20 Jahren renovieren. Das ist etwas anderes, als immer wieder etwas Neues hinzustellen", sagte Groß, der heute als Berater und Dozent arbeitet.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

laacher_see_15012017

Duisburg/Essen | Wissenschaftler haben vulkanische Aktivitäten im Erdmantel an der Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unter Beobachtung, die im Extremfall das dicht besiedelte Rheinland bedrohen könnten. Zwischen Ost-Eifel und Rheintal "haben wir im Untergrund eine Veränderung, die aus dem Mantel kommt und die zu einer Magma-Blase führen kann", sagte Ulrich Schreiber von der Universität Duisburg-Essen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (digitale Sonntagsausgabe). Es sei eine "Frage der Zeit, wann hier genug Magma angereichert ist, aus dem dann ein Vulkan gespeist wird und ein neuer Ausbruch kommen kann", sagte Schreiber.

D_Regionalexpress_04082016

Köln | In Dinslaken haben Unbekannte einen Tresor auf die Gleise gelegt. Ein Güterzug überfuhr den Geldautomaten und entgleiste. Derzeit ist daher der Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen gestört. Betroffen ist die Linie RE5, die auch im Kölner Hauptbahnhof hält.

Offenbach | Der Deutsche Wetterdienst hat vor Glatteisregen im Norden und Westen von Deutschland gewarnt. Betroffen seien die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Dadurch könne es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de