Panorama Welt

Wien | Die österreichischen Behörden wollen einen Terroranschlag in Wien verhindert haben. Die Polizei nahm am Freitag einen 18-jährigen Mann fest, der ein Attentat in der Landeshauptstadt geplant haben soll, teilte Innenminister Sobotka mit. Ausländische Geheimdienste hätten die österreichischen Behörden auf den jungen Mann hingewiesen.

Rom | In Mittelitalien hat sich am Mittwochmittag erneut ein leichtes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 5,6 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Istanbul | Türkische Sicherheitskräfte haben nach dem Anschlag auf einen Nachtclub in Istanbul in der Silvesternacht offenbar den mutmaßlichen Attentäter gefasst. Das berichtet unter anderem die türkische Nachrichtenagentur Dogan. Bei dem Anschlag waren mindestens 39 Menschen getötet worden, mehr als 60 weitere Personen wurden verletzt.

Bischkek | In Kirgistan sind mindestens 31 Menschen beim Absturz eines Flugzeuges ums Leben gekommen. Wie die kirgisische Regierung weiter mitteilte, seien zudem elf Verletzte zu beklagen. Die türkische Frachtmaschine vom Typ Boeing 747-400 sei bei seinem Landeanflug am Flughafen Manas nördlich von Bischkek abgestürzt.

Brüssel | Die belgische Polizei hat am Samstagabend eine umfangreiche Anti-Terror-Razzia im Stadtteil Molenbeek durchgeführt. Es habe mindestens drei Festnahmen gegeben, berichtet die Nachrichtenagentur Belga. Mehrere Wohnungen seien durchsucht worden, die Ermittler waren mit Spezialkräften und einem Hubschrauber im Einsatz.

Charleston | Der Mann, der bei einem Angriff auf eine Kirche in der Stadt Charleston im US-Bundesstaat South Carolina im Juni 2015 neun schwarze Kirchengänger getötet hatte, ist zum Tode verurteilt worden.

Los Angeles | Bei den Golden Globe Awards am Sonntagabend, 8. Januar, hat die US-amerikanische Schauspielerin Meryl Streep den Preis für ihr Lebenswerk erhalten. Sreep soll eine viel beachtete Dankrede gehalten habe: „Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle“, so Streep in Bezug auf die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten.

Jerusalem | aktualsiiert | Im Ostteil von Jerusalem ist ein Lkw am Sonntag in eine Personengruppe gesteuert worden. Nach israelischen Fernseh-Berichten wurden dabei mindestens vier Menschen getötet. Mindestens 15 weitere Personen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Orlando | Die Zahl der Opfer bei einer Schießerei am internationalen Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida ist auf fünf gestiegen. Acht Menschen waren verletzt worden, als ein Mann wahllos an einer Gepäckausgabe um sich schoss. Der Mann sei verhaftet worden, teilte ein Sprecher mit.

Boa Vista | Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind am Freitag bei einer Gefängnisrevolte in Brasilien dutzende Menschen ums Leben gekommen. Bei dem Aufstand im Gefängnis Monte Cristo im Bundesstaat Roraima sollten mindestens 33 Menschen getötet worden sein. Zwei rivalisierende Gruppen von Gefangenen sollen dabei aufeinander losgegangen sein.

_MG_7408a

Izmir | In der westtürkischen Millionenmetropole Izmir hat es am Donnerstag eine Explosion vor einem Gerichtsgebäude gegeben. Auf Fernsehbildern war ein brennendes Fahrzeug zu sehen. Laut Augenzeugenberichten sollen zwei Fahrzeuge explodiert sein, außerdem wird von einen Schusswechsel berichtet.

Berlin | Auch nach der Schließung der Balkanroute im März 2016 ist dieser Weg für Flüchtlinge nicht völlig versperrt: Von der Inspektion Passau wurden von April bis einschließlich Dezember 2016 insgesamt 6.850 Migranten gezählt, berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei.

Istanbul | Bei einem Anschlag auf einen beliebten Nachtclub in Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, teilte der türkische Innenminister Soylu mit. Offenbar sollen nun acht Verdächtige festgenommen worden sein, die im Zusammenhang mit der Tat stehen sollen. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich zu dem Anschlag.

Istanbul | Bei einem Anschlag auf einen beliebten Nachtclub in Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, teilte der türkische Innenminister Soylu mit. Vier Personen seien noch in kritischem Zustand.

Flugzeug_260709

Hamburg | 2016 dürfte als ein besonders sicheres Jahr in die Geschichte der zivilen Luftfahrt eingehen. Bis Weihnachten starben bei Flugzeugunglücken im Zusammenhang mit Passagierflügen weltweit nach Berechnung der dts Nachrichtenagentur 275 Menschen. Im 2015 waren es weltweit je nach Zählweise zwischen 521 und 560 Todesopfer.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum