Panorama Panorama Welt

Davutoglu: Vier weitere Festnahmen nach Anschlag in Istanbul

Istanbul | Nach dem Anschlag in Istanbul sind nach Angaben des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu vier weitere Personen festgenommen worden. Einzelheiten nannte Davutoglu am Mittwochabend zunächst nicht. Bereits am Dienstag hatte es eine Festnahme gegeben.

Der türkische Ministerpräsident machte erneut die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) für den Anschlag verantwortlich, ein Bekenntnis gab es jedoch bisher nicht. Der Attentäter sei als Flüchtling in die Türkei eingereist, so Davutoglu. Bei dem Anschlag am Dienstag waren zehn Deutsche getötet und mehrere weitere verletzt worden.

Laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) war der Anschlag jedoch nicht gezielt gegen Deutsche gerichtet.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

Den Haag | Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat den Islamisten Ahmad Al Faqi Al Mahdi wegen der Zerstörung von Unesco- Weltkulturerbe in der Stadt Timbuktu in Mali schuldig gesprochen.

Seattle | Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in der Stadt Burlington im US-Bundesstaat Washington sind in am Freitagabend (Ortszeit) mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Charlotte | In der Stadt Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina ist es bei Protesten gegen Polizeigewalt in der Nacht zum Donnerstag erneut zu Krawallen gekommen. Der Gouverneur des Bundesstaates, Pat McCrory, erklärte den Ausnahmezustand. Der Protest hatte nach Polizeiangaben zunächst friedlich begonnen, dann sei die Situation eskaliert.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets