Panorama Panorama Welt

Europol warnt vor IS-Anschlägen in Europa

Amsterdam | Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor Anschlägen des "Islamischen Staats" (IS) in Europa. Die Terror-Miliz verfüge über "neue gefechtsartige Möglichkeiten" und könnte "eine Reihe groß angelegter Terroranschläge" verüben, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright am Montag in Amsterdam. Die Dschihadisten hätten demnach "insbesondere Europa" im Visier.

Zudem sagte Wainwright, dass immer mehr organisierte kriminelle Banden in Europa Verbindungen zum IS hätten. Die Entwicklung erfordere eine genaue Überwachung und ein etwaiges schnelles Eingreifen durch die Polizei, so der Europol-Chef weiter.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

Den Haag | Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat den Islamisten Ahmad Al Faqi Al Mahdi wegen der Zerstörung von Unesco- Weltkulturerbe in der Stadt Timbuktu in Mali schuldig gesprochen.

Seattle | Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in der Stadt Burlington im US-Bundesstaat Washington sind in am Freitagabend (Ortszeit) mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Charlotte | In der Stadt Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina ist es bei Protesten gegen Polizeigewalt in der Nacht zum Donnerstag erneut zu Krawallen gekommen. Der Gouverneur des Bundesstaates, Pat McCrory, erklärte den Ausnahmezustand. Der Protest hatte nach Polizeiangaben zunächst friedlich begonnen, dann sei die Situation eskaliert.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets